Abo
  • Services:

Microsoft Teams: Clippy als App

Die kleine Büroklammer Clippy war vorübergehend als App für Microsoft Teams zu sehen. Gerade bei älteren Office-Nutzern dürfte die Klammer keine positiven Emotionen auslösen. Aber so schlimm war es dieses Mal nicht, denn Karl Klammer wurde degradiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Büroklammer wird wieder ein Teil des Office-Universums. (Symbolbild)
Die Büroklammer wird wieder ein Teil des Office-Universums. (Symbolbild) (Bild: Jim Watson/AFP)

Clippit alias Clippy ist als App für Microsoft Teams auf Github zu sehen gewesen - mittlerweile ist das Projekt entfernt worden. Wer Clippy nicht kennt: Das ist die alte Büroklammer-Animation, die den Office-Anwender für eine kurze Zeit mit allerhand Tipps nervte. Der Microsoft Office Assistent Clippy, oder hierzulande auch als Karl Klammer bekannt, wurde durchaus von den Anwendern gehasst. Die Frage nach der Abschaltbarkeit war schnell eine der Standardfragen in der IT-Welt. Die ausgelösten negativen Gefühle waren bei Anwendern so stark, dass Microsoft Clippy 2001 im Prinzip in die Rundablage warf und das auch noch zelebrierte.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. Veridos GmbH, München

Seither war von Karl Klammer eigentlich nicht mehr viel zu sehen und zu hören. Doch mit der App konnte die Klammer wieder Teil des Büroalltags werden, um bei anderen Nutzern Emotionen auszulösen. In Teams war Clippy dann aber kein nerviger Assistent, der die älteren Nutzer erschreckt. Jüngere Anwender dürften die Büroklammer kaum kennen. Letztendlich wurde Clippy zu einem Emoji degradiert, der im Chat gepostet werden kann. Der Entwickler hatte eine recht ansehnliche Anzahl von Emojis per Github bereitgestellt.

In dem Chatsystem ließ sich, nach dem Download einer Manifest-Datei, Clippy als Emoji integrieren. Dazu wurde die Datei als "Custom App" in Teams hochgeladen.

  • Karl Klammer ist wieder da. (Bild: Microsoft)
  • Die Klammer kann als Emoji ... (Bild: Microsoft)
  • ... im Chat ausgewählt werden. (Bild: Microsoft)
Karl Klammer ist wieder da. (Bild: Microsoft)

Sollte die Upload-Funktion nicht vorhanden sein, muss ein Administrator gefragt werden, denn die können Teams-Funktionen einschränken. Ein Admin könnte Clippy dann gleich für ganze Unternehmen integrieren.

Clippy könnee auch weiterentwickelt werden, hieß es. Entwickler, die interessiert seien, daran teilzunehmen, könnten Code oder andere Änderungen unter einem Contributor License Agreement in die Entwicklung einfließen lassen.

Nachtrag vom 21. März 2019, 8:38 Uhr

Offenbar wurde das Projekt von den Github-Servern entfernt. Derzeit ist die Clippy-App nicht mehr abrufbar. Zudem ist nicht Microsoft der Entwickler, wir haben den Text angepasst und bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Nachtrag vom 25. März 2019, 9:20 Uhr

Wie The Verge erfahren hat, wurde Karl Klammer wohl auf Anweisung von Microsoft entfernt. Zwar würdigt Microsoft den Versuch, Karl Klammer zurückzubringen, hat aber keine Pläne, die Büroklammer wieder zu integrieren. Nicht genannten Quellen innerhalb von Microsoft zufolge war wohl die "Brand Police", so The Verge, nicht besonders glücklich über das plötzliche Wiedererscheinen von Karl Klammer.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 11,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€

n0x30n 22. Mär 2019 / Themenstart

Man kann ihr diverse Fragen nach Clippy stellen und sie antwortet mit ein paar lustigen...

kazhar 21. Mär 2019 / Themenstart

Na weil die Hilfe gratis und aus Gutherzigkeit zu erfolgen hat. Weil man macht das doch...

LordGurke 21. Mär 2019 / Themenstart

Im englischen MS Office hieß die Büroklammer übrigens nicht "Clippy" sondern "Clippit...

Truster 21. Mär 2019 / Themenstart

das war wohl dann eine Urheberrechtsverletzung. Die App ist nicht mehr nutzbar, da der...

LinuxMcBook 21. Mär 2019 / Themenstart

Ich auch nicht. Naja solche Aussagen sollte man sich immer wieder vor Augen führen, wenn...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sekiro - Test

Ein einsamer Kämpfer und sein Katana stehen im Mittelpunkt von Sekiro - Shadows Die Twice. Das Actionspiel von From Software schickt Spieler in ein spannendes Abenteuer voller Herausforderungen.

Sekiro - Test Video aufrufen
Programmierer: Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert
Programmierer
Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert

Der nun offiziell beendete GPL-Streit zwischen Linux-Entwickler Christoph Hellwig und VMware zeigt eklatant, wie schwer sich moderne Software-Entwicklung im aktuellen Urheberrecht abbilden lässt. Immerhin wird klarer, wie derartige Klagen künftig gestaltet werden müssen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Urheberrecht Frag den Staat darf Glyphosat-Gutachten nicht publizieren
  2. Vor der Abstimmung Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Verschlüsselung: Ärger für die PGP-Keyserver
Verschlüsselung
Ärger für die PGP-Keyserver

Die Schlüsselserver für PGP sind so ausgelegt, dass sie fast alles ungeprüft akzeptieren. Das führt zu zahlreichen Problemen, zuletzt wurden die Keyserver aufgrund von Angriffen mit vergifteten Schlüsseln immer unzuverlässiger.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. OpenPGP/GnuPG Signaturen fälschen mit HTML und Bildern
  2. GPG-Entwickler Sequoia-Projekt baut OpenPGP in Rust

    •  /