Abo
  • Services:

Microsemi: 8,3-Milliarden-US-Dollar-Übernahme in US-Chipbranche

Zwei große US-Chipkonzerne, Microchip Technology und Microsemi, haben eine Milliardenübernahme angekündigt. Insgesamt werden mehr als zehn Milliarden US-Dollar gezahlt.

Artikel veröffentlicht am , /
Produkt von Microchip Technology: ATtiny10
Produkt von Microchip Technology: ATtiny10 (Bild: Microchip Technology)

Microchip Technology wird Microsemi kaufen. Das gaben die Unternehmen am 1. März 2018 bekannt. Der Kaufpreis liegt bei 8,3 Milliarden US-Dollar. Das Wall Street Journal erfuhr bereits Anfang der Woche von der Übernahme. Inklusive der Schulden von Microsemi hat der Kauf ein Volumen von rund zehn Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Zentiva Pharma GmbH, Berlin
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

Microchip sitzt in Chandler im US-Bundesstaat Arizona und entwickelt vor allem Micro-Controller, beispielsweise für das Embedded- und das IoT-Segment. 2016 überbot Mircochip die Konkurrenz von Dialog Semiconductor und übernahm Atmel für 3,56 Milliarden US-Dollar.

Microsemi ist ein Fab-loser Hersteller von vielfältigen Chips, darunter FPGAs und Controller für industrielle, militärische Bereiche und die Raumfahrt. Das in Kalifornien ansässige Unternehmen tätigte in den vergangen Jahren selbst mehrere Übernahmen, darunter PMC-Sierra samt deren Flashtec-SSD-Controllern für 2,4 Milliarden US-Dollar.

Was der Deal den Konzernen bringt

Der Deal stellt "eine Gelegenheit dar, unsere Chips in Endmärkte zu verkaufen, in denen sie stark sind und umgekehrt", sagte Steve Sanghi, Vorstandvorsitzende von Microchip in einem Interview. Bei der Übernahme gehe es darum, "zwei der stärksten Geschäftsfranchisen unserer Branche zusammenzubringen, die sich hervorragend ergänzen und signifikante Werte für Aktionäre und Kunden bieten." Sanghi behält diese Funktionen bei der kombinierten Gesellschaft.

Gemeinsam werde man ein Unternehmen mit einem Jahresumsatz von etwa 6 Milliarden US-Dollar bilden und innerhalb von drei Jahren 300 Millionen US-Dollar an sogenannten Synergien generieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. ab 225€
  3. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20
  4. 169,90€ + Versand

Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test

Der NUC8 alias Crimson Canyon ist der erste Mini-PC mit einem 10-nm-Chip von Intel. Dessen Grafikeinheit ist aber deaktiviert, weshalb Intel noch eine Radeon RX 540 verlötet. Leider steckt im System eine Festplatte, weshalb der NUC8 sehr träge reagiert und vergleichsweise laut wird.

Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

    •  /