Abo
  • IT-Karriere:

MicroSD Purple: Western Digital weitet sein Farbschema auf SD-Karten aus

Für SD-Karten ist eigentlich die weitgehend in Western Digital integrierte Sandisk zuständig. Trotzdem bietet Western Digital auch eigene SD-Karten an. Mit der WD Purple gibt es eine MicroSD-Karte für Videoüberwachungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die WD Purple gibt es jertzt auch mit sehr kleinen Kapazitäten.
Die WD Purple gibt es jertzt auch mit sehr kleinen Kapazitäten. (Bild: Western Digital)

Mit der WD Purple hat Western Digital eine SD-Karte (PDF-Datenblatt) für Videoüberwachungen angekündigt. Das Besondere ist hierbei nicht unbedingt die Karte, sondern die Anwendung der Farb- und Marketingstrategie des Festplattengeschäfts auf kleinen MicroSD-Karten. Die WD Purple wurde 2014 als Festplatte für Videoüberwachungssysteme eingeführt. Den Zweck soll auch die neue MicroSD-Karte erfüllen, sie gibt es aber nur mit kleinen Kapazitäten. 32 und 64 GByte wurden seitens WD angekündigt.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Leistungstechnisch sind die Karten nichts Besonderes. Die Schreibraten liegen bei 50 MByte/s und die Leseraten bei 80 MByte/s. Interessant ist die Angabe der Schreibtauglichkeit in TByte (TBW). Die Purple-Serie schafft eine Schreiblast von 32 und 64 TByte über die Betriebsdauer für das kleine und das große Modell. Diese Angaben finden sich selten bei SD-Karten. Das gilt auch für die SD-Kartentochter Sandisk, die mittlerweile fast vollständig in WD aufgegangen ist.

Die SD-Karten werden ab April/Mai 2018 für 21 beziehungsweise 36 Euro verkauft.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Inno3D Geforce RTX 2070 X2 OC für 399,00€, Zotac Gaming Geforce RTX 2080 AMP Extreme...
  2. 199,90€ (Bestpreis!)
  3. ab 794,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  4. ab 1.144,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)

as (Golem.de) 16. Apr 2018

Hallo, es sieht momentan eher nach einer Ergänzung aus. Schlüsselpersonal von Sandisk hat...

FrankGallagher 16. Apr 2018

Bei mir müsste ich noch die Standzeit an Kölner Ampeln einrechnen und wäre bei 56km :P


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    •  /