• IT-Karriere:
  • Services:

Micron X100: Die schnellste SSD der Welt nutzt 3D Xpoint

Mit der X100 verkauft Micron eine SSD mit Phasenwechelspeicher, sie ist laut Hersteller die schnellste SSD der Welt. Vor allem gemischte Schreib- und Lese-Szenarien sowie IOPS liegen der Micron X100 sehr gut.

Artikel veröffentlicht am ,
X100-SSD
X100-SSD (Bild: Micron)

Micron hat die X100 angekündigt: Sie erreicht eine sequenzielle Datenrate von 9 GByte/s und ist damit die laut Hersteller schnellste SSD der Welt - noch vor Samsungs PM1733. Die X100 von Micron basiert auf dem zusammen mit Intel entwickelten Phasenwechelspeicher 3D Xpoint, die beiden Partner haben sich allerdings mittlerweile getrennt.

Stellenmarkt
  1. nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, Hürth
  2. transmed Transport GmbH, Regensburg

Bei der X100 handelt es sich um eine PCIe-Gen3-x16-Steckkarte. Der unbekannte Controller in Kombination mit dem 3D-Xpoint-Speicher ist so stark, dass die SSD die 9 GByte/s lesend und schreibend und sogar bei einem 70/30-Mischverhältnis schaffen soll. Mit über 2,5 Millionen IOPS (Input/Output-Operationen) bei wahlfreien Zugriffen und einer durchschnittlichen Latenz von unter 10 µs erreicht die Micron-SSD auch in anderen Metriken eine extrem hohe Leistung.

Die X100 soll noch im vierten Quartal 2019 an Partner verteilt werden, zur Kapazität und zur regulären Verfügbarkeit äußerte sich Micron nicht. Bisher verkauft nur Intel ähnliche SSDs, darunter die aktuelle Optane SSD DC P4800X (Coldstream), welche mit der Alderstream bald einen Nachfolger erhält - diese SSD hält nach bisherigen Informationen aber nicht mit der X100 mit. Auch Samsungs SSDs wie die SZ985 sind langsamer bei höherer Latenz.

Neben der X100 als Topmodell hat Micron noch die Micron 7300 als NVMe-SSDs für Server und die Micron 5300 als Sata-Modelle für das Enterprise-Segment vorgestellt. Die Micron 7300 sind 2,5-Zoll- oder M.2-SSDs mit PCIe Gen3 x4 sowie bis zu 8 TByte Kapazität und bis zu 3 GByte/s, die Micron 5300 nutzen 64-Layer-Flash-Speicher und haben ebenfalls bis zu 8 TByte. Schon länger verfügbar sind die Micron 9300 mit bis zu 16 TByte und 3,5 GByte/s.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  2. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Edifier R1280DB Lautsprecher 99,90€)
  3. 0,99€ (danach 7,99€/Monat für Prime-Kunden bzw. 9,99€/Monat für Nicht-Prime-Kunden...
  4. (u. a. Stirb Langsam 1 - 5, Kingsman 2-Film-Collection, Fight Club, Terminator)

Mavy 29. Okt 2019 / Themenstart

Die Latenz von Golem ist zu groß .. der hat mir keine Forenbeiträge angezeigt .. und...

Kleba 29. Okt 2019 / Themenstart

Pardon, das habe ich übersehen.

tg-- 29. Okt 2019 / Themenstart

Wer sich, wie ich, diese Frage gestellt hat, aber keine echten Informationen gefunden hat...

Quantium40 28. Okt 2019 / Themenstart

Die Latenz bei Festplatten hängt direkt an der Umdrehungszahl. Um oberhalb von 10ms...

Eheran 28. Okt 2019 / Themenstart

Das ist (kinetisch?) gehemmt, da kristallisiert nichts. Man müsste diese Hemmung erst...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /