Abo
  • IT-Karriere:

Micromobility Robotics: Uber will autonome Miet-Pedelecs und -Roller einsetzen

Nach Autos will Uber auch Fahrräder und Scooter automatisiert fahren lassen. Der Fahrdienst hat eine neue Abteilung eingerichtet, die die Technik für die selbstfahrenden Kleinfahrzeuge entwickeln soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Radlerin auf einem Pedelec von Jump: höhere Verfügbarkeit durch Wechselakkus
Radlerin auf einem Pedelec von Jump: höhere Verfügbarkeit durch Wechselakkus (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Angefangen hat Uber als Vermittler von Mitfahrten in Autos. Dann fing das Unternehmen an, mit autonomen Autos zu experimentieren. Es folgten Mietscooter und -fahrräder. Dass Uber selbstfahrende Scooter und Fahrräder entwickeln will, erscheint da nur folgerichtig.

Stellenmarkt
  1. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Uber habe das Projekt auf einer Robotik-Veranstaltung angekündigt, twitterte Chris Anderson, Gründer und Chef des Startups 3D Robotics und ehemaliger Chefredakteur des US-Technologiemagazin Wired. Die Abteilung, die die Systeme für die autonom fahrenden Kleinfahrzeuge entwickeln soll, wird die Bezeichnung Micromobility Robotics tragen und bei Jump angesiedelt sein, Ubers Sparte für Mietfahrräder. Das Unternehmen sucht schon Mitarbeiter dafür.

Die Kleinfahrzeuge sollen, so ist die Idee von Uber, selbstständig dorthin fahren, wo eine bessere Chance besteht, dass sie genutzt werden, oder zu einer Station, wo ein weitgehend leerer Akku gegen einen vollen ausgetauscht werden kann. Die Pedelecs von Jump sollen nämlich in Zukunft mit Wechselakkus ausgestattet werden. Das soll die Verfügbarkeit der Räder erhöhen: Statt ein Rad für eine längere Zeit an eine Ladestation zu hängen, wird nur der Akku getauscht. Ein ähnliches Konzept verfolgt das deutsche Unternehmen Bosch mit seinen elektrischen Leihmotorrollern in Berlin.

Im Mai vergangenen Jahres hatte Uber den Elektrofahrrad-Verleiher Jump gekauft. Die Pedelecs sind in diversen Städten in den USA sowie in Berlin verfügbar. Im Dezember wurde bekannt, dass Uber Bird oder Lime übernehmen will. Bird und Lime sind die beiden größten Elektro-Scooter-Verleiher in den USA.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 56€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. 20% auf ausgewählte Monitore)
  3. (u. a. Sennheiser HD 4.50R für 99€)

norbertgriese 21. Jan 2019

Das ist was für Youtube. Norbert

Nullmodem 21. Jan 2019

RTFArtikel. Es steht im Text: damit die Dinger von selber dahin zurück fahren können, wo...


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /