Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue Yureka von Micromax
Das neue Yureka von Micromax (Bild: Micromax)

Micromax Yureka: Zweites Cyanogenmod-Smartphone vorgestellt

Das neue Yureka von Micromax
Das neue Yureka von Micromax (Bild: Micromax)

Mit dem Yureka hat der indische Hersteller Micromax das weltweit zweite Smartphone präsentiert, das von Hause aus mit der alternativen Android-Distribution Cyanogenmod ausgeliefert wird. Das Smartphone bietet für umgerechnet 115 Euro eine gute Ausstattung.

Anzeige

Der indische Hersteller Micromax hat sein neues Android-Smartphone Yureka vorgestellt. Das Gerät ist erst das zweite Smartphone weltweit, das mit der alternativen Android-Distribution Cyanogenmod vertrieben wird. Das erste dieser Smartphones, das Oneplus One, darf aufgrund der exklusiven Zusammenarbeit zwischen Cyanogen Inc. und Micromax seit einigen Tagen nicht mehr in Indien vertrieben werden.

  • Das Yureka von Micromax (Bild: Micromax)
Das Yureka von Micromax (Bild: Micromax)

Das Yureka kostet 9.000 indische Rupien, was umgerechnet nur 115 Euro sind. Dafür erhält der Nutzer eine gute Ausstattung: Das Yureka kommt mit dem 64-Bit-Prozessor Snapdragon 615, der insgesamt acht Kerne hat - vier Kerne mit einer Taktrate von 1,7 GHz und vier mit einer Taktung von 1 GHz. Der eingebaute Flash-Speicher ist 16 GByte groß, der Arbeitsspeicher 2 GByte. Der Akku hat eine Nennladung von 2.500 mAh.

5,5-Zoll-Display und 13-Megapixel-Kamera

Das Display ist 5,5 Zoll groß, die bei dieser Größe eher niedrige Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln ist ein preislicher Kompromiss. Die Pixeldichte beträgt 267 ppi, was bei Schrift bereits zu deutlich sichtbaren, abgestuften Kanten führen dürfte.

Das Yureka unterstützt GSM, UMTS sowie Cat4-LTE und hat zwei SIM-Steckplätze. WLAN beherrscht das Smartphone nach 802.11b/g/n, also nur auf der Frequenz 2,4 GHz - auch das ist bei dem Preis ein akzeptabler Kompromiss. Auf der Rückseite ist eine 13-Megapixel-Kamera mit Sony-Sensor eingebaut, die Frontkamera hat 5 Megapixel. Damit dürfte sie sich auch für Selbstporträts eignen.

Auslieferung mit CM11

Das Yureka wird mit Cyanogenmod 11 als Betriebssystem ausgeliefert, das auf Android Kitkat basiert. Laut Micromax und Cyanogen Inc. sollen Yureka-Nutzer jeden Monat ein drahtloses OTA-Update erhalten. Mit CM11 stehen dem Yureka-Nutzer alle Vorteile der alternativen Android-Distribution zur Verfügung, etwa ein umfassendes Sicherheitsmenü, in dem App-Berechtigungen verwaltet und notfalls entzogen werden können.

Das Yureka wird in Indien exklusiv über Amazon erhältlich sein. Dass das Gerät offiziell in Europa erscheinen wird, ist unwahrscheinlich. Im Vorfeld der Yureka-Präsentation gab es einen Rechtsstreit zwischen Micromax und dem chinesischen Hersteller Oneplus, der erst vor kurzem sein Cyanogenmod-Smartphone One nach Indien gebracht hat. Micromax erwirkte ein Verkaufsverbot, da das Unternehmen einen exklusiven Vertrag mit Cyanogen Inc. über den Verkauf von Cyanogenmod-Smartphones in Indien habe. Cyanogen Inc. hat bereits bestätigt, dass in Indien verkaufte Ones niemals ein Update erhalten werden.


eye home zur Startseite
xSynth 20. Dez 2014

Ich habe mich nach ein paar Tagen daran gewöhnt, dass das S3 sich sehr merkwürdig...

baz 19. Dez 2014

Ähm. Also ich bin kein Raucher. Und bediene mein Handy doch auch oft (meistens) gerne...

Wechselgänger 18. Dez 2014

1. Ja, können sie. Da das aber den meisten Usern zu aufwendig ist, und sie lieber OTA...

lttj 18. Dez 2014

Ich besitze auch ein Galaxy S2 und sehe definitiv keine Treppenstufen bei 30 cm - auch...

bplhkp 18. Dez 2014

Höchstwahrscheinlich ist der Akku wechselbar, auf den Bildern bei Amazon deutet alles...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. T-Systems International GmbH, München, Hamburg, Darmstadt, Bonn
  4. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

  1. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    Teebecher | 00:42

  2. Re: Danke Electronic Arts...

    Gokux | 00:05

  3. Re: 10-50MW

    ChMu | 20.08. 23:54

  4. Re: MegaWatt

    ChMu | 20.08. 23:44

  5. Re: Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist...

    shertz | 20.08. 23:32


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel