Microlino 2.0: Elektro-Knutschkugel soll zur IAA präsentiert werden

Der dritte Prototyp des kleinen Elektroautos Microlino ist fast fertig. Zur IAA im September soll das Fahrzeug gezeigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Microlino
Microlino (Bild: Microsoft)

Der Kleinstwagen Microlino des Schweizer Herstellers Micro soll zur Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2021 gezeigt werden. Die Messe findet vom 10. bis 12. September 2021 statt.

Stellenmarkt
  1. Leitung des Referats IT-Basisdienste am Zentrum für Informationstechnologie und Medienmanagement (ZIM)
    Universität Passau, Passau
  2. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Zukunftslabor Gesundheit
    HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Göttingen
Detailsuche

Während der zweite Prototyp die integrierten LED-Lichtleisten vorne und hinten zeigte, werden beim dritten Prototyp der Innenraum und das Verdeck fertiggestellt. Der vordere Lichtbalken beinhaltet das Abbiege- und Standlicht, dazu kommen die beiden runden LED-Scheinwerfer. Der hintere Lichtbalken vereint Brems-, Abbiege- und Rücklicht.

Nach Angaben des Herstellers sollen die Prototypen vier und fünf bald darauf gebaut werden. Sie sind für die EU-Homologation und Typgenehmigung gedacht und Voraussetzung für die Serienproduktion.

Das Fahrzeug basiert auf einer selbsttragenden Karosserie, die teils aus Stahl und teils aus Aluminium besteht. Mit 513 kg ist der Microlino sehr leicht. Neben dem Fahrer findet nur ein Passagier Platz. Die Fahrzeugfront wird zum Ein- und Aussteigen zur Seite geklappt.

Das Elektroauto wird wahlweise mit einem 8- oder 14,4-kWh-Akku ausgerüstet und soll an einer normalen Steckdose in etwa vier Stunden geladen werden. Die Reichweite wird mit 125 beziehungsweise 200 km mit dem großen Akku angegeben, wobei dies vorläufige Schätzwerte sind. Der kleine Motor mit 11 kW soll für eine Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h sorgen. Micro will für den Microlino mit dem kleineren Akku 12.000 Euro verlangen.

Elektromobilität: Grundlagen und Praxis

BMW Isetta als Vorbild

1954 brachte der italienische Motorradhersteller Iso Rivolta die Isetta als Kleinstwagen auf den Markt. BMW lizenzierte das Fahrzeug und brachte es 1955 als BMW Isetta nach Deutschland. Bis 1962 verkaufte BWM mehr als 160.000 der Knutschkugeln, wie das Fahrzeug genannt wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Screenshots zeigen neue Oberfläche
Windows 11 geleakt

Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekanntgeworden.

Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
Artikel
  1. Nightwatch: Kunststoffkugel macht Apple Watch zum besseren Wecker
    Nightwatch
    Kunststoffkugel macht Apple Watch zum besseren Wecker

    Mit Nightwatch ist der Nachtmodus der Apple Watch wesentlich besser zu sehen. Gleichzeitig bietet die Kugel Platz für das Ladegerät.

  2. Protest gegen VW: Greenpeace-Aktivist springt mit Gleitschirm ins EM-Stadion
    Protest gegen VW
    Greenpeace-Aktivist springt mit Gleitschirm ins EM-Stadion

    Vor Anpfiff des EM-Spiels Deutschland-Frankreich ist ein Motorschirmflieger im Stadion gelandet: Greenpeace forderte den Verbrennerausstieg von VW.

  3. Weltraumtourismus: Nasa bietet zweiwöchige Aufenthalte auf der ISS an
    Weltraumtourismus
    Nasa bietet zweiwöchige Aufenthalte auf der ISS an

    Die Nasa will den Trend zum Weltraumtourismus weiter vorantreiben und ermöglicht Zahlungswilligen künftig einen zweiwöchigen Urlaub auf der ISS.

Der Spatz 27. Mai 2021 / Themenstart

Also bitte! - Die Todesfalle ist doch eindeutig immer noch der SMART. wenn so einer in...

Lorphos 26. Mai 2021 / Themenstart

Gilt nicht als PKW und unsere Politik fördert eher den hohen Resourcenverbrauch eines...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI MAG274R2 27" FHD 144Hz 269€ • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Apple iPads (u. a. iPad Pro 12,9" 256GB 909€) • Razer Naga Pro 119,99€ • Alternate (u. a. NZXT Kraken WaKü 109,90€) [Werbung]
    •  /