Abo
  • IT-Karriere:

Netzausrüster: ZTE sieht Glasfaser als Fundament für 5G

Der Ausrüster ZTE sieht bei 5G viele neue Sites. Aus einer werden fünf pro Quadratkilometer.

Artikel veröffentlicht am ,
ZTE-Vize-Deutschlandchef Bas Zwartkruis und -Sprecherin Susanne Baumann
ZTE-Vize-Deutschlandchef Bas Zwartkruis und -Sprecherin Susanne Baumann (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Bei 3,5 GHz komme man bei 5G pro Quadratkilometer statt auf bisher eine nun auf fünf Sites. "Glasfaser ist dabei das Fundament für 5G". Das sagte Bas Zwartkruis, stellvertretender Deutschlandchef von ZTE, am 27. März 2019 auf den Fiberdays in Wiesbaden über den Ausbau in Städten.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, München
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

ZTE hatte für E-Plus/Telefónica auch die Wartung und den Betrieb des Netzes gemanagt, der Vertrag geht aber laut einem Bericht zum Jahresende an einen Konkurrenten. Dieser Vertrag hatte einst eine Schlüsselfunktion für ZTE. Das Unternehmen bezeichnet den Vertrag bis heute "als eine der größten Auslandsinvestitionen des chinesischen Konzerns". ZTE sucht deshalb für den Bereich nach neuen Geschäftsfeldern.

ZTE Deutschland, Primevest Capital Partners und Breitbandversorgung Deutschland (BBV) haben mit der dritten und letzten Bauphase für das Glasfasernetz in Bretten im Landkreis Karlsruhe begonnen. Die Projektpartner, die den Aufbau von Glasfasernetzen im ländlichen Raum betreiben, rechnen bis Ende 2019 mit einer Fertigstellung des Netzes in der Kernstadt von Bretten.

Im Sommer 2017 taten sich der chinesische Netzwerkausrüster ZTE, Asset Manager Primevest Capital Partners und der Netzbetreiber BBV Deutschland zusammen. Bis Ende 2019 sollen im Rahmen dieses 20-Milionen-Euro-Glasfaserprojekts rund 700 Kilometer Glasfaserkabel verlegt werden und Glasfaseranschlüsse für 12.000 Haushalte möglich sein.

ZTE verhandelt nach einem früheren Bericht mit United Internet über einen möglichen Großauftrag. Es würde der Plan diskutiert, ZTE den Aufbau eines 5G-Netzes übernehmen zu lassen. United Internet würde anschließend die Infrastruktur leasen. Der Plan würde es dem Unternehmen ermöglichen, ein Netz zu nutzen, ohne selbst die vollen Risiken des Ausbaus tragen zu müssen. "1&1 Drillisch hat mit allen namhaften Netzausstattern gesprochen", sagte ein Unternehmenssprecher. Mit zwei Anbietern seien die Verhandlungen weitestgehend abgeschlossen. Einer der Anbieter komme aus China, es ist nicht Huawei. ZTE hat den Bericht nicht kommentiert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  2. ab 99,00€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  4. 169,00€

Discotti 27. Mär 2019 / Themenstart

Versteh ich nicht.

ManMashine 27. Mär 2019 / Themenstart

Gehört dem Deutschen eigentlich überhaupt noch etwas oder ist inzwischen selbst der Boden...

Megusta 27. Mär 2019 / Themenstart

wer nix zu sagen hat, sollte einfach schweigen

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Mordhau Gameplay

Klirrende Klingen und packende Kämpfe mit bis zu 64 Spielern bietet das in einem mittelalterlichen Szenario angesiedelte Actionspiel Mordhau.

Mordhau Gameplay Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
    Lightyear One
    Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

    Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
    Von Wolfgang Kempkens

    1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
    2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
    3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

      •  /