Microblogging: Twitter führt Videofunktion und Gruppennachrichten ein

Aufnehmen, bearbeiten und hochladen: Twitter lässt seine mobilen Nutzer jetzt selbst Videos erstellen. Außerdem ist das Versenden von Direktnachrichten an mehrere Nutzer möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Jetzt auch mit Videofunktion: Twitter
Jetzt auch mit Videofunktion: Twitter (Bild: Andreas Donath)

Neue Funktion beim Microbloggingdienst Twitter: Nutzer können Videos jetzt direkt in der App aufnehmen und veröffentlichen. Auch das Bearbeiten der bis zu 30 Sekunden langen Clips ist möglich, wie das Unternehmen in einem Blogeintrag schreibt.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektleiter (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Steuern, München, Nürnberg, Regensburg
  2. Leiter (m/w/d) Platform Integration
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg, Augsburg
Detailsuche

In einem Video zeigt Twitter Beispiele für die Funktion, die in den nächsten Tagen für iOS und Android zur Verfügung stehen soll. Nutzer der iOS-App können ab sofort auch bestehende Videos hochladen. Für die Android-App komme diese Funktion etwas später, schreibt Twitter.

Bisher konnten Nutzer nur Links von Videodiensten wie Youtube teilen. Über den zu Twitter gehörenden Videodienst Vine konnten sechs Sekunden lange Clips eingebunden werden.

Mit der Videofunktion macht Twitter Apps wie Instagram und Snapchat Konkurrenz.

Direktnachrichten an alle

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Eine weitere neue Funktion ist das Versenden von Direktnachrichten an mehrere Nutzer. Bisher war es nur möglich, Nachrichten an einen Nutzer zu schicken. Das Besondere am Gruppenchat: Es ist nicht nötig, dass sich alle Nutzer gegenseitig folgen. Unterhaltungen können laut Twitter ab sofort mit jedem Follower gestartet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Heimautomatisierung: iPads bleiben unter iPadOS 16 doch Home Hubs
    Heimautomatisierung
    iPads bleiben unter iPadOS 16 doch Home Hubs

    iPads können auch unter dem kommenden iPadOS 16 als Zentrale für Homekit dienen. Das hat Apple klargestellt, nachdem dies erst verneint wurde.

  2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

  3. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • PS5 bestellbar • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /