Abo
  • Services:
Anzeige
Micro-SD Evo Plus
Micro-SD Evo Plus (Bild: Samsung)

Micro-SD Evo Plus: Samsung packt 3D-NAND in eine 256-GByte-Speicherkarte

Micro-SD Evo Plus
Micro-SD Evo Plus (Bild: Samsung)

Doppelte Kapazität und somit eine der Micro-SD-Speicherkarten mit der höchsten Kapazität: Samsungs Micro-SD Evo Plus nutzt 3D-Flash-Speicher, die Datenraten sind aber vergleichsweise langsam.

Samsung hat die Micro-SD Evo Plus vorgestellt, eine Speicherkarte im Micro-Format. Sie basiert auf 3D-Flash-Speicher, den die Südkoreaner als V-NAND bezeichnen. Das V steht für vertikal, da Zellschichten übereinander liegen, um die Kapazität zu steigern. Die Micro-SD Evo Plus fasst 256 GByte und ist neben Microdias Xtra Elite die Micro-SD-Karte mit dem meisten Speicherplatz. Letztere ist allerdings bei keinem deutschen Händler verfügbar.

Anzeige

Welche Generation an V-NAND Samsung einsetze, erläuterte der Hersteller nicht. Die neue Ausbaustufe mit 48 Schichten fasst 32 GByte pro Chip, sie wird in den aktuellen 850 Evo und der Portable SSD T3 verwendet. Sollte die V-NAND-v3-Generation verwendet werden, würde Samsung für die Micro-SD Evo Plus auf Flash-Speicher mit Triple-Level-Cells mit drei Bit pro Zelle setzen.

  • MicroSD Evo Plus (Bild: Samsung)
MicroSD Evo Plus (Bild: Samsung)

Die neue Micro-SD-Speicherkarte nutzt die UHS-I-Schnittstelle, was sich in den Datentransferraten widerspiegelt: Samsung gibt eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 95 MByte pro Sekunde und eine Schreibleistung von bis zu 90 MByte pro Sekunde an. Bisherige 200-GByte-Micro-SD-Speicherkarten wie Lexars 633x oder Sandisks Ultra erreichen ähnliche Datentransferraten.

Noch schneller wird es erst mit der UHS-II-Schnittstelle, Toshibas Exceria Pro M501 mit 16 GByte Kapazität schafft bis zu 270 MByte pro Sekunde lesend und bis 250 MByte pro Sekunde schreibend. Der Standard ist auf bis zu 312 MByte pro Sekunde spezifiziert, höhere Geschwindigkeiten von bis zu 700 MByte pro Sekunde sollen erst die Universal Flash Storage Cards liefern.

Samsungs Micro-SD Evo Plus erscheint laut Hersteller noch im Mai 2016, die Garantie beträgt zehn Jahre und der Listenpreis beläuft sich auf 250 Euro. Modelle mit 200 GByte sind ab rund 70 bis 80 Euro verfügbar.


eye home zur Startseite
heubergen 11. Mai 2016

Das nennt sich Querinvestition von Innovationen, schon mal davon gehört?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Daimler AG, Germersheim
  4. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       

  1. Luminar

    Lightroom-Konkurrenz bringt sich in Stellung

  2. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

  3. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  4. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  5. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  6. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  7. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  8. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  9. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  10. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: Regierung kann die Betreiber nicht zwingen

    robinx999 | 07:26

  2. Re: 400-650g R1234yf pro Fahrzeug

    AllDayPiano | 07:23

  3. Re: Heult doch!

    whitbread | 07:19

  4. Re: Kurz: kann ein Pad nicht ersetzen

    cruse | 07:17

  5. Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    AllDayPiano | 07:11


  1. 07:28

  2. 07:13

  3. 18:37

  4. 18:18

  5. 18:03

  6. 17:50

  7. 17:35

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel