Abo
  • IT-Karriere:

Micro Four Thirds: Yi bringt spiegellose Systemkamera M1 zum Kampfpreis

Die zu Xiaomi gehörende Firma Yi hat mit der M1 seine erste spiegellose Systemkamera vorgestellt. Sie ist mit einem 20-Megapixel-Sensor ausgerüstet, der auch 4K-Videos aufnimmt. Sie ist mit dem Micro-Four-Thirds-System kompatibel und wird mit zwei Objektiven ausgeliefert. Das schlichte Design erinnert an Leica, der Preis nicht.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Yi M1
Yi M1 (Bild: Yi)

Mit der Yi M1 startet der chinesische Hersteller Xiaomi mit dem Unternehmen Yi in den Markt der Systemkameras. Bisher wurden schon preiswerte und gute Actionkameras vorgestellt, doch bei der Yi M1 sind die Objektive abnehmbar. Zwei Exemplare, ein Zoom und eine Festbrennweite, befinden sich im Lieferumfang. Auch andere Objektive des Micro-Four-Thirds-Systems können genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. Proximity Technology GmbH, Hamburg

Der Sensor erreicht eine Auflösung von 20 Megapixeln. Dazu kommt eine 4K-Video-Funktion mit 30 Bildern pro Sekunde. Es besteht ferner die Möglichkeit, in Full-HD und 720p mit 60, 30 und 24 Bildern pro Sekunde zu filmen.

Der Hersteller setzt auf den Sensor Sony IMX269, der ISO-Werte von bis zu 25.600 unterstützt. Die Yi M1 wird mit zwei Wechselobjektiven, einem makrofähigen Zoomobjektiv (12 bis 40 mm) mit f/3,5- f/5,6 und einer Festbrennweite mit 42,5 mm mit f/1,8 angeboten.

  • Yi M1 (Bild: Yi)
  • Yi M1 (Bild: Yi)
  • Yi M1 (Bild: Yi)
  • Yi M1 (Bild: Yi)
  • Yi M1 (Bild: Yi)
  • Yi M1 (Bild: Yi)
Yi M1 (Bild: Yi)

Die Kamera verfügt über denkbar wenig greifbare Bedienelemente. Stattdessen kommt ein 3 Zoll großer Touchscreen mit 1,04 Millionen Bildpunkten zum Einsatz. Der Kontrast-Autofokus arbeitet mit 81 Messpunkten und kann auch über den Touchscreen angesteuert werden. Genauso lässt sich bei Bedarf auch der Auslöser betätigen. Die Kamera erreicht eine Serienbildgeschwindigkeit von 5 Fotos pro Sekunde und kann neben JPEGs auch DNG-Daten speichern. Neben WLAN ist auch Bluetooth LE eingebaut.

Die spiegellose Systemkamera Yi M1 soll in Deutschland "zeitnah" erhältlich sein, in China startet der Verkauf Ende September 2016. Der Kamerabody wiegt mit Akku 280 Gramm. Zum Start ist die Yi M1 in den Farben Silber und Schwarz erhältlich. Ein US-Preis ist bereits durchgesickert. Er soll bei 700 US-Dollar für die Kamera inklusive der beiden Objektive liegen. Wer lediglich das Standard-Zoom ordert, zahlt 500 US-Dollar. Europreise stehen noch aus.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)

maxule 20. Sep 2016

Zum Kampfausstattungspreis bekommt man auch noch Fernauslösung über Milbus (MIL-STD...

ml (golem.de) 20. Sep 2016

Genau so sehen wir das auch.

yule 20. Sep 2016

Die 550D von Canon hat einen Crop Faktor (https://de.wikipedia.org/wiki/Formatfaktor...


Folgen Sie uns
       


Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
    Erasure Coding
    Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

    In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
    2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

      •  /