Abo
  • IT-Karriere:

Micro-Four-Thirds: Blackmagic Pocket Cinema Camera filmt jetzt in 4K

Blackmagic Design hat eine neue Version seiner Pocket Cinema Camera vorgestellt, die diesmal Videos in 4K aufnehmen kann. Wie gehabt lassen sich Objektive des Micro-Four-Thirds-Systems anschließen. Wer will, zeichnet direkt auf eine angesteckte USB-Type-C-Festplatte auf.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K (Bild: Blackmagic)

Die neue Pocket Cinema Camera 4K von Blackmagic nimmt im Gegensatz zum Vorgängermodell in 4K mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde auf und kann in 10-Bit ProRes oder 12-bit RAW aufzeichnen. Zudem lässt sich das Videomaterial direkt auf externe Laufwerke via USB-Type-C speichern. Im Inneren sitzt ein Sensor im Micro-Four-Thirds-Format, der eine Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 25.600 erreicht.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Advanced Business Computer Consult GmbH, Volxheim

Im neuen Modell ist rückwärtig ein 5 Zoll großes Display angebracht, während es beim Vorgängermodell nur ein 3,5-Zoll-Display war. Die Kamerafunktionen lassen sich nach Herstellerangaben über Bluetooth steuern. Die Aufnahmen können auf Standard-SD-Karten, UHS-II-Karten oder CFast-2.0-Karten im ProRes- oder RAW-Format aufgezeichnet werden.

Für Audio bietet die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K mehrere eingebaute Mikrofone, einen Mini-XLR-Eingang mit 48 Volt Phantomspeisung zum Anschluss von Mikrofonen und eine 3,5-mm-Stereo-Audio-Buchse.

Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K verfügt außerdem über einen HDMI-Anschluss in voller Größe, der HDR-Video ausgeben kann, sowie eine 10-Bit-Videoübertragung mit optionalen On-Screen-Overlays. Die Kamera verwendet handelsübliche LP-E6-Akkus und kann über USB-C oder den verriegelbaren Gleichstromanschluss geladen werden.

Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K soll noch 2018 für 1.369 US-Dollar auf den Markt kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 9T Pro - Fazit

Das Mi 9T Pro von Xiaomi ist eines der ersten Smartphones, das der chinesische Hersteller offiziell in Deutschland anbietet. Im Test überzeugt das Gerät durch sehr gute Hardware zu einem verhältnismäßig geringen Preis.

Xiaomi Mi 9T Pro - Fazit Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

    •  /