Micro-Four-Thirds-Anschluss: 2,5K-Kamera für unter 3.000 US-Dollar

Blackmagic Design hat ein zweites Modell seiner Cinema Camera vorgestellt, die wiederum 2,5K-Videos aufnimmt, aber mit einem Objektivanschluss für Micro-Four-Thirds ausgestattet ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Blackmagic Cinema Camera MFT
Blackmagic Cinema Camera MFT (Bild: Blackmagic)

Die Cinema Camera MFT von Blackmagic kann mit den zahlreichen Objektiven des Standards Micro Four Thirds ausgestattet werden. Die digitale Filmkamera nimmt Videos mit einer Auflösung von maximal 2,5K auf und speichert sie in einem unkomprimierten Rohdatenformat.

  • Blackmagic Cinema Camera MFT (Bild: Blackmagic)
  • Blackmagic Cinema Camera MFT (Bild: Blackmagic)
Blackmagic Cinema Camera MFT (Bild: Blackmagic)
Stellenmarkt
  1. Senior Software Developer (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart
  2. SAP ABAP OO/BW Entwickler / Berater Job (m/w/x) Inhouse
    über duerenhoff GmbH, Mannheim
Detailsuche

Die Kamera kann die Videos in den Formaten CinemaDNG RAW, Apple Prores und Avid DNxHD aufnehmen und verfügt über eine eingebaute SSD zum Speichern der umfangreichen Daten. Im Lieferumfang befindet sich mit Davinci Resolve eine Farbkorrekturrsoftware.

Die Objektive müssen manuell eingestellt werden - einen Autofokus unterstützt die Blackmagic Cinema Camera nicht. Durch das Micro-Four-Thirds-Bajonett können über Adapter auch zahllose andere Objektivsysteme verwendet werden. Der Sensor soll einen Dynamikumfang von 13 Blenden aufweisen. Neben 2,5K-Videos können auch Aufnahmen in 1080p mit Bildraten von 23,98, 24, 25, 29,97 und 30 eingestellt werden.

Blackmagic Cinema Camera MFT

Die bisherige Blackmagic Cinema Camera, die mit Canons EF-Objektiven betrieben werden kann, wird mit dem Kürzel EF erweitert, um den Kunden eine Differenzierung zu ermöglichen.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    29.09.2022, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Über den 5 Zoll großen Touchscreen können Metadaten eingegeben und die Kameraeinstellungen vorgenommen werden.

Das Kameragehäuse misst 166,2 x 113,5 x 126,5 mm und wiegt 1,7 kg. Die Cinema Camera ist mit einem HD-SDI-Ausgang sowie einem analogen Tonein- und -ausgang ausgerüstet. Auch ein 4-Kanal-SDI-Audioausgang (48 kHz und 24 Bit) ist vorhanden. Für den Anschluss an den Rechner wurde ein Thunderbolt-Port integriert. Ein Mikrofon sowie ein Lautsprecher sind ebenfalls eingebaut.

Über den Mini-USB-Port lassen sich lediglich Softwareupdates einspielen. Software für Windows und Mac OS X legt der Hersteller ebenso bei wie einen Displaysonnenschutz, einen Kameragurt und einen 12-V-Stromadapter.

Die Blackmagic Cinema Camera MFT soll ab Dezember für rund 3.000 US-Dollar erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Einsparverordnungen
So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
Artikel
  1. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

  2. Geheimgespräche: Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen
    Geheimgespräche
    Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen

    Apples höherer Datenschutz macht Facebook inzwischen das Leben schwer. Zuvor soll es geheime Gespräche über eine Umsatzbeteiligung gegeben haben.

  3. Nachhaltigkeit: Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt
    Nachhaltigkeit
    Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt

    Der Reparaturbonus wird in Thüringen weiter gut genutzt. Eine Stärkung der Gerätereparatur in ganz Deutschland wird noch geprüft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /