• IT-Karriere:
  • Services:

Micro-Four-Thirds-Anschluss: 2,5K-Kamera für unter 3.000 US-Dollar

Blackmagic Design hat ein zweites Modell seiner Cinema Camera vorgestellt, die wiederum 2,5K-Videos aufnimmt, aber mit einem Objektivanschluss für Micro-Four-Thirds ausgestattet ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Blackmagic Cinema Camera MFT
Blackmagic Cinema Camera MFT (Bild: Blackmagic)

Die Cinema Camera MFT von Blackmagic kann mit den zahlreichen Objektiven des Standards Micro Four Thirds ausgestattet werden. Die digitale Filmkamera nimmt Videos mit einer Auflösung von maximal 2,5K auf und speichert sie in einem unkomprimierten Rohdatenformat.

  • Blackmagic Cinema Camera MFT (Bild: Blackmagic)
  • Blackmagic Cinema Camera MFT (Bild: Blackmagic)
Blackmagic Cinema Camera MFT (Bild: Blackmagic)
Stellenmarkt
  1. Volksbank Lahr eG, Lahr
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg

Die Kamera kann die Videos in den Formaten CinemaDNG RAW, Apple Prores und Avid DNxHD aufnehmen und verfügt über eine eingebaute SSD zum Speichern der umfangreichen Daten. Im Lieferumfang befindet sich mit Davinci Resolve eine Farbkorrekturrsoftware.

Die Objektive müssen manuell eingestellt werden - einen Autofokus unterstützt die Blackmagic Cinema Camera nicht. Durch das Micro-Four-Thirds-Bajonett können über Adapter auch zahllose andere Objektivsysteme verwendet werden. Der Sensor soll einen Dynamikumfang von 13 Blenden aufweisen. Neben 2,5K-Videos können auch Aufnahmen in 1080p mit Bildraten von 23,98, 24, 25, 29,97 und 30 eingestellt werden.

Blackmagic Cinema Camera MFT

Die bisherige Blackmagic Cinema Camera, die mit Canons EF-Objektiven betrieben werden kann, wird mit dem Kürzel EF erweitert, um den Kunden eine Differenzierung zu ermöglichen.

Über den 5 Zoll großen Touchscreen können Metadaten eingegeben und die Kameraeinstellungen vorgenommen werden.

Das Kameragehäuse misst 166,2 x 113,5 x 126,5 mm und wiegt 1,7 kg. Die Cinema Camera ist mit einem HD-SDI-Ausgang sowie einem analogen Tonein- und -ausgang ausgerüstet. Auch ein 4-Kanal-SDI-Audioausgang (48 kHz und 24 Bit) ist vorhanden. Für den Anschluss an den Rechner wurde ein Thunderbolt-Port integriert. Ein Mikrofon sowie ein Lautsprecher sind ebenfalls eingebaut.

Über den Mini-USB-Port lassen sich lediglich Softwareupdates einspielen. Software für Windows und Mac OS X legt der Hersteller ebenso bei wie einen Displaysonnenschutz, einen Kameragurt und einen 12-V-Stromadapter.

Die Blackmagic Cinema Camera MFT soll ab Dezember für rund 3.000 US-Dollar erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. Am Black Tuesday bis zu 20 Prozent Rabatt auf Werkzeug von Bosch, Kärcher etc., TV & Audio uvm.
  2. 49,71€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Samsung 860 EVO Basic SATA-SSD 1TB für 86,76€, Sandisk Ultra 3D SATA-SSD 2TB für 138...
  4. (u. a. Cooler Master MasterLiquid ML360R RGB-Wasserkühlung für 107,90€, Transcend 430S SATA-SSD...

sinnsucher 10. Sep 2012

Haben de Jungs von Black Magic Designs auch schon über die Vergütung nachgedacht, die Sie...


Folgen Sie uns
       


Porsche Taycan Probe gefahren

Der Taycan ist klar als Mitglied der Porsche-Familie erkennbar. Das Design weist Elemente sowohl des aktuellen 911er (Baureihe 992), des Cayman sowie des Panamera auf.

Porsche Taycan Probe gefahren Video aufrufen
Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Keyboardio Atreus im Test: Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker
    Keyboardio Atreus im Test
    Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker

    Eine extreme Tastatur für besondere Geschmäcker: Die Atreus von Keyboardio ist äußerst gewöhnungsbedürftig, belohnt aber mit angenehmem Tippgefühl.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. HyperX x Ducky One 2 Mini im Test Kompakt, leuchtstark, limitiert
    2. Nemeio Tastatur mit E-Paper-Tasten ist finanziert
    3. Everest Max im Test Mehr kann man von einer Tastatur nicht wollen

      •  /