Abo
  • Services:
Anzeige
Micro 3D Printer: Rahmen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff
Micro 3D Printer: Rahmen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (Bild: M3D)

Micro 3D Printer: 3D-Drucker für 300 Euro

Der Micro 3D Printer ist kompakt, leicht, bunt - und er soll nur wenige Hundert US-Dollar kosten. Hersteller M3D will den 3D-Drucker im Zuge einer Crowdfunding-Kampagne für 200 US-Dollar anbieten.

Anzeige

Micro 3D Printer heißt ein kleiner 3D-Drucker, den das Unternehmen M3D aus Bethesda im US-Bundesstaat Maryland entwickelt hat. Das Gerät, das am Wochenende auf der Messe 3D Print Show in New York vorgestellt wurde, soll nur 300 US-Dollar kosten.

  • Den 3D-Drucker Micro 3D Printer gibt es in fünf Farben. (Foto: M3D)
  • Der 3D-Drucker zeichnet sich unter anderem durch sein geringes Gewicht und seinen niedrigen Preis aus. (Foto: M3D)
Den 3D-Drucker Micro 3D Printer gibt es in fünf Farben. (Foto: M3D)

Der Micro 3D Printer ist - der Name legt es nahe - relativ klein: Der Bauraum beträgt etwa 11 x 11 x 12 Zentimeter. Da der Rahmen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff besteht, ist er auch relativ leicht: Der 3D-Drucker wiegt etwa 1 Kilogramm. Zudem hat Hersteller M3D darauf geachtet, dass das Gerät sparsam beim Stromverbrauch ist: Es nimmt nur 15 Watt auf.

Spindel unter der Arbeitsplattform

Der Drucker nutzt das Schmelzschichtungsverfahren und verarbeitet die Kunststoffe ABS, PLA sowie Kunststoff mit einem Holzanteil. Der Draht wird von einer Spindel abgewickelt, die unter der Arbeitsplattform verborgen ist. Die höchste Auflösung beträgt 50 Mikrometer, die Druckgeschwindigkeit 60 Millimeter in der Sekunde.

Um die Auflösung zu gewährleisten, hat das Unternehmen eine spezielle Sensortechnik entwickelt, die Micro Motion Technology. Der Sensor ist laut dem Hersteller in den Druckkopf integriert und liefert genaue Daten über die Bewegungen des Kopfes.

Fünf Farben

Der Drucker verarbeitet die 3D-Formate .stl, .obj und .xyz. Die 3D-Daten kommen per USB auf das Gerät, das mit einem Mac und einem PC betrieben werden kann. Den Drucker soll es in den Farben Blau, Grün, Orange, Schwarz und Silber geben. Er soll 300 US-Dollar kosten.

Wann er auf den Markt kommen wird, ist noch nicht bekannt. Hersteller M3D hat für den kommenden Monat eine Crowdfunding-Kampagne über die Plattform Kickstarter angekündigt. Bei dieser soll der Micro 3D Printer sogar für 200 US-Dollar zu haben sein.


eye home zur Startseite
MichaelArmani 09. Apr 2014

es jetzt läuft: https://www.kickstarter.com/projects/m3d/the-micro-the-first-truly...

blubberlutsch 07. Apr 2014

So ganz der Burner war das ja nicht, nur 250 Stück für $200 und die waren innerhalb von...

Anonymer Nutzer 20. Feb 2014

Ich hab mit meinem Drucker bisher fast ausschließlich Actionfiguren gemacht. Teilweise...

coelna 18. Feb 2014

Soetwas bleibt immer beim Zoll hängen. Die gucken sich das an, und wenn sie lustig sind...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Chemnitz
  2. Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  4. Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 619,00€
  2. 115,00€ - Bestpreis!

Folgen Sie uns
       


  1. Suchmaschine

    Google macht angepasste Site Search dicht

  2. Hawkspex mobile

    Diese App macht das Smartphone zum Spektrometer

  3. Asus Tinker Board im Test

    Buntes Lotterielos rechnet schnell

  4. Netflix

    Ein Stethoskop für mehr Freiheit und Sicherheit

  5. Windows 10 Mobile

    Continuum kommt ins Polizeiauto

  6. DSM 6.1

    Synology bringt Btrfs auf mehr alte NAS-Systeme

  7. Mobilfunk

    Telefónica verspricht Verbesserungen bei der Netzperformance

  8. Neue Version für Smartphones

    Remix OS wird zum Continuum-Konkurrenten

  9. Ford

    Automatisiertes Fahren ist einschläfernd

  10. Sony SF-G

    SD-Karte liest und schreibt mit fast 300 MByte/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

Mechanische Tastatur Poker 3 im Test: "Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
Mechanische Tastatur Poker 3 im Test
"Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

  1. Re: Dann sollten die Interessenten auf die Switch...

    Garius | 14:00

  2. Re: 32 GB?? Alter!!!!!

    BeFoRe | 14:00

  3. Re: Endlich ein Hersteller der das...

    Hotohori | 13:58

  4. Re: Assault-Trucks nun noch leiser

    TrollNo1 | 13:58

  5. Re: Tipp: Öffentlicher Dienst

    tunnelblick | 13:54


  1. 13:04

  2. 13:00

  3. 12:05

  4. 12:03

  5. 11:55

  6. 11:51

  7. 11:44

  8. 11:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel