• IT-Karriere:
  • Services:

Michigan: GM baut neues Elektroauto auf Basis des Chevy Bolt

General Motors investiert 300 Millionen US-Dollar und schafft im Werk Michigan 400 Arbeitsplätze für ein neues Elektroauto der Marke Chevrolet, das auf einer weiterentwickelten Plattform des Chevy Bolt basiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Chevy Bolt: Kompaktklasse mit Reichweite
Chevy Bolt: Kompaktklasse mit Reichweite (Bild: GM)

GM will ein neues Elektrofahrzeug der Marke Chevrolet produzieren, das 400 neue Arbeitsplätze im Orion-Werk in Michigan mit sich bringen soll. Insgesamt will GM 1,8 Milliarden US-Dollar in seine Produktionsstätten in USA investieren und 700 neue Arbeitsplätze schaffen. Das neue Elektrofahrzeug ergänzt den Chevrolet Bolt. Produktinformationen gibt es noch nicht.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mainz
  2. über duerenhoff GmbH, Berlin

"Wir freuen uns, diese Arbeitsplätze und diese Investition in die USA zu bringen", sagte GM-Vorstandsvorsitzende Mary Barra im Werk vor Mitarbeitern, Mandatsträgern und Gemeindeleitern. "Dieses neue Elektrofahrzeug von Chevrolet ist ein weiterer positiver Schritt in Richtung unserer Verpflichtung für eine vollelektrische Zukunft. GM wird weiterhin in unsere US-Aktivitäten investieren, wo wir Wachstumschancen sehen."

GM stieß in den zurückliegenden Jahren verlustreiche Marken und Beteiligungen ab und investierte mehr in Elektrifizierung und autonome Fahrzeugtechnik. Außerdem wurden im November 2018 Werksschließungen in Nordamerika und die Einstellung mehrerer Pkw-Modelle bekanntgegeben. Das Unternehmen konzentriert sich auf margenstarke SUVs, Crossover und Lkw sowie zukünftige Produkte wie Elektro- und autonome Fahrzeuge.

Hauptmarke für die Elektromobilität soll allerdings Cadillac werden. Das erste Elektroauto von Cadillac ist den veröffentlichten Bildern von General Motors zufolge ein Fahrzeug im Crossover-Stil. Einen Namen und weitere Spezifikationen nannte Cadillac noch nicht. Derzeit ist die überwiegende Zahl neu angekündigter Elektroautos im SUV-Sektor angesiedelt. Die Karosserieform ermöglicht es, viele Akkus im Unterboden unterzubringen, ohne vom gewohnten Design abzuweichen. Die Plattform soll flexibel für den Einsatz in verschiedenen Fahrzeugtypen sein und kann Front-, Heck- und Allradantriebe beinhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling für 5,99€, LostWinds...
  2. ab 69,99€ (Release 18.06.)
  3. 6,99€

norbertgriese 25. Mär 2019

Und GM und Tesla sind die einzigen Firmen, die bereits mehr als 200000 Elektrofahrzeuge...

emdotjay 25. Mär 2019

Insgesamt will GM 1,8 Milliarden US-Dollar in seine Produktionsstätten in USA investieren...


Folgen Sie uns
       


Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit

Wir haben uns den Mac Mini und zwei Alternativen von Asus und Zotac angesehen. Es ist interessant, wie leistungsfähig die Kontrahenten sind.

Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /