• IT-Karriere:
  • Services:

Mi TV Stick: Xiaomi bringt Android-TV-Stick für 40 Euro

Das neue Streaminggerät von Xiaomi ist vor allem als Konkurrenz zu Amazons normalem Fire TV Stick konzipiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Mi TV Stick
Mi TV Stick (Bild: Xiaomi)

Xiaomi will im Streaming-Markt in Deutschland stärker als bisher aktiv sein und hat einen neuen Stick vorgestellt. Der Mi TV Stick ist preislich als Konkurrenz zu Amazons normalem Fire TV Stick angesiedelt. Schon länger verkauft Xiaomi so nebenher die Mi Box S auch hierzulande, mit der sich Filme und Serien in 4K-Auflösung abspielen lassen.

Stellenmarkt
  1. über vietenplus, Südwestfalen
  2. Deutsche Rentenversicherung Rheinland, Düsseldorf

Xiaomis Mi TV Stick ist diesbezüglich schlechter ausgestattet und erlaubt maximal Full-HD-Auflösung. Der Stick hat einen nicht näher spezifizierten Quad-Core-Prozessor mit Cortex-A53-Kernen, 1 GByte Arbeitsspeicher sowie 8 GByte Flash-Speicher. Die gleiche Speicherausstattung hat der normale Fire TV Stick. Der Mi TV Stick wird mit Android TV in der Version 9.0 ausgeliefert.

Der Xiaomi-Stick wird über Dual-Band-WLAN mit dem Internet verbunden und er unterstützt Bluetooth 4.2. Wie bei Android-TV-Geräten üblich, ist Googles Cast-Protokoll enthalten, der Stick deckt also alle Funktionen eines Chromecast ab.

Mi TV Stick hat eine Bluetooth-Fernbedienung

Zum Mi TV Stick gibt es eine Bluetooth-Fernbedienung mit einem 5-Wege-Steuerkreuz, die weder eine Wiedergabetaste noch separate Spultasten besitzt. Vermutlich liegen die Funktionen dann auf dem Steuerkreuz. Als Besonderheit gibt es jeweils eine Taste für Netflix sowie eine Taste für Prime Video, mit denen die beiden Apps direkt aufgerufen werden können. Ob die Tasten bei Bedarf auch mit anderen Apps belegt werden können, ist derzeit nicht bekannt.

Außerdem gibt es eine Taste zur Aktivierung des Google Assistant, um Sprachbefehle zu tätigen. Bei der Suche nach Inhalten ist die Sprachsuche auf Android-TV-Geräten aber üblicherweise keine große Hilfe, weil nur Inhalte bei Google-Diensten wie Play Movies gesucht werden können.

  • Mi TV Stick (Bild: Xiaomi)
  • Mi TV Stick (Bild: Xiaomi)
  • Mi TV Stick (Bild: Xiaomi)
  • Mi TV Stick (Bild: Xiaomi)
  • Mi TV Stick (Bild: Xiaomi)
  • Mi TV Stick (Bild: Xiaomi)
  • Mi TV Stick (Bild: Xiaomi)
  • Mi TV Stick (Bild: Xiaomi)
Mi TV Stick (Bild: Xiaomi)

Es ist davon auszugehen, dass auch mit dem Mi TV Stick keine Inhalte von Netflix, Prime Video oder Disney+ mit Sprachbefehlen gefunden werden. Die verbreiteten Streamingdienste in Deutschland gibt es für Android TV, einige der wenigen Ausnahmen ist hier Sky Ticket, das es auch nicht für die beliebten Fire-TV-Geräte von Amazon gibt.

Die Fernbedienung hat außerdem zwei Lautstärketasten, eine Taste zur Stummschaltung fehlt hingegen. Noch ist unklar, wie die Lautstärkeregelung von Xiaomi umgesetzt ist. Der ebenfalls mit Android TV laufende Magenta TV Stick der Telekom konnte die Lautstärke des Fernsehers nicht direkt regeln, sondern die Ausgabelautstärke des Sticks. Das hat den Vorteil, dass eine Lautstärkeregelung so mit jedem Fernsehmodell möglich ist.

Verfügbarkeit des Mi TV Stick

Xiaomi bringt den Mi TV Stick Mitte August 2020 zum Preis von 40 Euro auf den deutschen Markt. Damit ist er so teuer wie der normale Fire TV Stick von Amazon.

Wer ansonsten hierzulande einen Android-TV-Stick mit 4K-Unterstützung benötigt, kann zum Magenta TV Stick der Deutschen Telekom greifen, der derzeit für knapp 70 Euro angeboten wird. Dieser hat eine angepasste Oberfläche, bietet aber sonst alle Funktionen von Android TV. Etwas preisgünstiger ist der Fire TV Stick 4K von Amazon, den es für knapp 60 Euro gibt. Dieser bietet ebenfalls 4K-Unterstützung und darauf laufen die Apps für alle wichtigen Streaming-Anbieter in Deutschland.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44€ (inkl. 15€ Direktabzug - Bestpreis!)
  2. 54,31€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 87,46€)
  3. 54,31€ (Bestpreis mit MediaMarkt. Vergleichspreis 87,46€)
  4. (u. a. Seagate BarraCuda Compute 8 TB für 158,90€ + 6,79€ Versand und Edifier Studio 1280T...

debattierer 16. Jul 2020 / Themenstart

Also mein Stick ist schon 2-3 Jahre alt glaub ich und hat definitv keine Chromecast...

speedinho 15. Jul 2020 / Themenstart

Weiss man denn auch schon, ob Sky Go darauf funktioniert?

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial

Wir erklären, wie sich das eigene Gesicht durch ein beliebiges animiertes Foto ersetzen lässt.

Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


      •  /