Abo
  • Services:
Anzeige
Die Mi-Oberfläche auf dem ersten Smart TV von Xiaomi
Die Mi-Oberfläche auf dem ersten Smart TV von Xiaomi (Bild: Xiaomi)

Mi TV 2: 4K-Fernseher mit Android unter 500 Euro

Das Unternehmen Xiaomi, bisher vor allem durch Smartphones bekannt, bringt demnächst die zweite Generation seiner Smart TVs mit 4K auf den Markt. Das Display ist etwas größer geworden, die Bedienung einfacher - der Zielmarkt hat sich jedoch nicht geändert, das Gerät ist nur für China vorgesehen.

Anzeige

Der chinesische Hersteller Xiaomi hat die zweite Version seines Mi TV angekündigt. Dabei handelt es sich um einen Smart TV, der mit einer stark modifizierten Android-Oberfläche per Fernbedienung gesteuert wird. Wie Engadget berichtet, ist die Umstellung dieses Controllers von Infrarot auf Bluetooth LE die größte Neuerung in der Bedienung. Sonst ist der UHD-Fernseher vor allem ein bisschen größer geworden, die Diagonale wuchs von 47 auf 49 Zoll.

Da die Fernbedienung nun keine Sichtverbindung mehr braucht, gibt es eine nützliche Funktion, um sie zu suchen: Ein Antippen der Unterseite des Fernsehers reicht, damit das Steuergerät piept - dazu muss es sich aber in Funkreichweite befinden, kann aber auch beispielsweise unter einem Sofakissen versteckt sein. Über eine App auf einem Android-Smartphone kann der Mi TV 2 ebenfalls gesteuert werden.

Beim Prozessor setzt Xiaomi auf einen Quad-Core von Mediatek mit einer Mali-450-GPU. Das entspricht guter Smartphone-Mittelklasse, mittels eines Bluetooth-Joypads sollten also die meisten Spiele laufen. Der Arbeitsspeicher fasst 2 GByte, das interne Flash 8 GByte. Ein Micro-SD-Slot für weitere 64 GByte ist vorhanden. Mehr zum Konzept zeigt Xiaomis englischsprachige Seite zum ersten Mi TV.

Das Eindrucksvollste ist aber wie beim ersten Mi TV der Preis: Nur umgerechnet rund 460 Euro soll der 4K-Fernseher kosten, und das, obwohl Xiaomi die 4K-Panels nicht selber herstellt. Das Angebot gilt allerdings nur, wenn in der Volkswährung Yuan bezahlt wird, denn: Das Gerät kommt nach bisherigem Stand nur in China auf den Markt.


eye home zur Startseite
Tobias Claren 27. Jul 2014

Der TV hat doch angeblich keine Tuner. DIe eh externen Funklautsprecher sollten sie auch...

gaym0r 18. Mai 2014

Das liegt dann aber nicht an der Auflösung. Macht im Endeffekt keinen Unterschied ob...

Nec 16. Mai 2014

Hast recht, sorry, hab es falsch verstanden.

KritikerKritiker 16. Mai 2014

Btw. ich habe mal einen Stromzähler an meinen Fernseher angeschlossen. Er benötigt laut...

Kondom 16. Mai 2014

Ja man kann natürlich auch mit Kanonen auf Spatzen schießen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. K+S Aktiengesellschaft, Kassel
  2. über Nash direct GmbH, Ulm
  3. Stadt Regensburg, Regensburg
  4. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: OpenSuSE

    matzems | 05:49

  2. Re: Sollten lieber den Desktop komplett an MacOS...

    ML82 | 04:59

  3. Re: 23 Elektroautos bis zum Jahr 2013

    maxule | 04:43

  4. Gute Wahl

    Ach | 04:38

  5. Re: Wie das zertifiziert wurde ist sehr leicht...

    ML82 | 04:00


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel