Abo
  • Services:
Anzeige
Die Mi-Oberfläche auf dem ersten Smart TV von Xiaomi
Die Mi-Oberfläche auf dem ersten Smart TV von Xiaomi (Bild: Xiaomi)

Mi TV 2: 4K-Fernseher mit Android unter 500 Euro

Das Unternehmen Xiaomi, bisher vor allem durch Smartphones bekannt, bringt demnächst die zweite Generation seiner Smart TVs mit 4K auf den Markt. Das Display ist etwas größer geworden, die Bedienung einfacher - der Zielmarkt hat sich jedoch nicht geändert, das Gerät ist nur für China vorgesehen.

Anzeige

Der chinesische Hersteller Xiaomi hat die zweite Version seines Mi TV angekündigt. Dabei handelt es sich um einen Smart TV, der mit einer stark modifizierten Android-Oberfläche per Fernbedienung gesteuert wird. Wie Engadget berichtet, ist die Umstellung dieses Controllers von Infrarot auf Bluetooth LE die größte Neuerung in der Bedienung. Sonst ist der UHD-Fernseher vor allem ein bisschen größer geworden, die Diagonale wuchs von 47 auf 49 Zoll.

Da die Fernbedienung nun keine Sichtverbindung mehr braucht, gibt es eine nützliche Funktion, um sie zu suchen: Ein Antippen der Unterseite des Fernsehers reicht, damit das Steuergerät piept - dazu muss es sich aber in Funkreichweite befinden, kann aber auch beispielsweise unter einem Sofakissen versteckt sein. Über eine App auf einem Android-Smartphone kann der Mi TV 2 ebenfalls gesteuert werden.

Beim Prozessor setzt Xiaomi auf einen Quad-Core von Mediatek mit einer Mali-450-GPU. Das entspricht guter Smartphone-Mittelklasse, mittels eines Bluetooth-Joypads sollten also die meisten Spiele laufen. Der Arbeitsspeicher fasst 2 GByte, das interne Flash 8 GByte. Ein Micro-SD-Slot für weitere 64 GByte ist vorhanden. Mehr zum Konzept zeigt Xiaomis englischsprachige Seite zum ersten Mi TV.

Das Eindrucksvollste ist aber wie beim ersten Mi TV der Preis: Nur umgerechnet rund 460 Euro soll der 4K-Fernseher kosten, und das, obwohl Xiaomi die 4K-Panels nicht selber herstellt. Das Angebot gilt allerdings nur, wenn in der Volkswährung Yuan bezahlt wird, denn: Das Gerät kommt nach bisherigem Stand nur in China auf den Markt.


eye home zur Startseite
Tobias Claren 27. Jul 2014

Der TV hat doch angeblich keine Tuner. DIe eh externen Funklautsprecher sollten sie auch...

gaym0r 18. Mai 2014

Das liegt dann aber nicht an der Auflösung. Macht im Endeffekt keinen Unterschied ob...

Nec 16. Mai 2014

Hast recht, sorry, hab es falsch verstanden.

KritikerKritiker 16. Mai 2014

Btw. ich habe mal einen Stromzähler an meinen Fernseher angeschlossen. Er benötigt laut...

Kondom 16. Mai 2014

Ja man kann natürlich auch mit Kanonen auf Spatzen schießen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  2. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. über HRM CONSULTING GmbH, Konstanz (Home-Office)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,00€
  2. 69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 49,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Wofür ist das BVG-WiFi gut?

    chithanh | 00:05

  2. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Ach | 00:03

  3. Re: Erster!!!

    JarJarThomas | 28.05. 23:50

  4. Re: Sicherheit von öffentlichen wlans

    fuddel18 | 28.05. 23:48

  5. Re: Unangenehme Beiträge hervorheben statt zu...

    mnementh | 28.05. 23:42


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel