Abo
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Das Mi Mix 2 ist offiziell in Deutschland nicht erhältlich, da Xiaomi hier seine Geräte noch nicht anbietet. Das Smartphone kann allerdings über einen Importhändler eingeführt werden. Bei Gearbest kostet die Version mit 64 GByte Flash-Speicher und 6 GByte RAM beispielsweise momentan 470 Euro. Mit 256 GByte Speicher liegt der Preis aktuell bei 540 Euro. Bei Gearbest schwanken die Preise mitunter stark. Im CECT-Shop kostet das Xiaomi Mi Mix 2 mit 6 GByte RAM und 64 GByte internem Speicher 479 Euro.

  • Das Mi Mix 2 von Xiaomi (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ein mit dem Mi Mix 2 und dem HDR-Modus aufgenommenes Foto (Bild: Areamobile)
  • Ein mit dem Mi Mix 2 aufgenommenes Foto (Bild: Areamobile)
  • Das Mi Mix 2 hat oberhalb des Displays eine kleine Öffnung für einen Lautsprecher. (Bild: Areamobile)
  • Das Mi Mix 2 ist aus Keramik gefertigt und sehr hochwertig. (Bild: Areamobile)
  • Das Mi Mix 2 hat eine einzelne Kamera, darunter ist der Fingerabdrucksensor eingebaut. (Bild: Areamobile)
  • Das Mi Mix 2 liegt trotz des großen Displays gut in der Hand. (Bild: Areamobile)
  • Das 6-Zoll-Display hat ein Format von 2:1 und eine Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixeln. (Bild: Areamobile)
  • Das Mi Mix 2 kommt mit Android 7.1.1 und einer eigenen Benutzeroberfläche. (Bild: Areamobile)
  • Das fast randlose Display des Mi Mix 2 (Bild: Areamobile)
Das Mi Mix 2 von Xiaomi (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen
  2. RuP Vertriebs GmbH, Rödermark

Für gewöhnlich haben Geräte aus China kein CE-Zeichen, weshalb es passieren kann, dass sie im Zoll hängen bleiben und nicht eingeführt werden dürfen. Manche Händler bieten eine Zollversicherung an, die bei derartigen Fällen für eine Rückerstattung des Kaufpreises sorgen soll. Käufer eines Importgerätes sollten sich zudem bewusst sein, dass es mitunter keine Garantie gibt und bei Schadensfällen ein Support schwer erreichbar sein kann.

Fazit

Das erste Mi Mix war eines der ersten Geräte mit einem sehr großen Display bei verhältnismäßig kleinem Gehäuse; das Mi Mix 2 ist nicht mehr ganz so allein damit. Dennoch ist auch das neue Modell wieder eines der Smartphones mit der größten Screen-to-Body-Ratio auf dem Markt, also einem sehr guten Verhältnis zwischen Bildschirm- und Gehäusegröße.

Bot der Vorgänger trotz einiger Unzulänglichkeiten mit dem randlosen Design noch ein Alleinstellungsmerkmal, so macht der Hersteller beim Mi Mix 2 fast alles richtig. Das Design ist schick, das Gerät ist nicht mehr so wuchtig wie der Vorgänger und bietet ein tolles Display, hochwertige Technik im Inneren und eine ordentliche Kamera.

Eine gute Nachricht für Käufer in Deutschland ist zudem, dass Xiaomi mittlerweile auch das hierzulande wichtige LTE-Band-20 freischaltet. Selbst die Software des Mi Mix 2 ist inzwischen kein Hinderungsgrund mehr, denn inzwischen gibt es das Global-ROM von Xiaomi mit Deutsch als einer der Auswahlsprachen. Dies erfordert allerdings Mehraufwand für die Installation, die nicht für jeden Nutzer trivial sein dürfte.

Die Verkleinerung des Bildschirms finden wir gut: Anstelle des 6,4-Zoll-Displays des Vorgängers hat das Mi Mix 2 nur noch einen 6-Zoll-Bildschirm. Das ist immer noch mehr als groß genug, bietet aber den Vorteil, dass das Smartphone nicht mehr so groß ist. Zwar ist auch das erste Mi Mix verglichen mit der Displaygröße eher klein, aber insgesamt doch ein ziemlicher Brocken.

Für den verlangten Preis ist das Mi Mix 2 ein gutes Angebot, allerdings müssen Käufer - wie immer bei derartigen Importen - damit rechnen, dass das Gerät nicht bei ihnen ankommt. Viele Importeure versuchen zwar, durch verschiedene Versandoptionen eine Rücksendung der Geräte zu verhindern, ein Restrisiko besteht allerdings. Wer bereit ist, dieses Risiko auf sich zu nehmen und ein großes, aber handliches Smartphone sucht, dürfte das Mi Mix 2 interessant finden.

 Gute Bildqualität ohne Dualkamera
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. (-73%) 7,99€
  3. 99,99€
  4. 26,99€

slead 30. Okt 2017

ich benutze die klinkenbuchse seit etwa 600 millionen jahren (+/-) und fusel in der...

derdiedas 27. Okt 2017

Noch günstiger bekommst Du aber das Mate 9 - das qualitativ dann doch besser ist.

Lorphos 27. Okt 2017

Glaub kaum dass das auf dem Handy steht :-D

Accolade 27. Okt 2017

?

warzone-xda 26. Okt 2017

klar schauste hier https://forum.xda-developers.com/mi-mix-2/development Empfehle dir...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
    Blue Byte
    Auf dem Weg in schöner generierte Welten

    Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

    1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
    2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
    3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

    Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
    Patscherkofel
    Gondelbahn mit Sicherheitslücken

    Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
    Von Hauke Gierow

    1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
    2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
    3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

      •  /