• IT-Karriere:
  • Services:

Mi Gaming Laptop: Xiaomi bringt flottes Spielenotebook für 900 Euro

Der Mi Gaming Laptop kostet vergleichsweise wenig, integriert aber schnelle Hardware: Das 15,6-Zoll-Spielenotebook gibt es mit Geforce GTX 1050 Ti oder GTX 1060, dazu einen Quadcore-Chip und viel Storage. Besonderen Wert legt Xiaomi auf die eher ungewöhnliche 3+2-Heatpipe-Kühlung.

Artikel veröffentlicht am ,
Mi Gaming Laptop
Mi Gaming Laptop (Bild: Xiaomi)

Xiaomi hat in Schanghai den Mi Gaming Laptop vorgestellt, ein Notebook mit 15,6-Zoll-Display für Spieler. Das Gerät kostet je nach Ausstattung zwischen 770 Euro und 1.150 Euro, was angesichts der verbauten Hardware sehr niedrige Preise sind. Der Mi Gaming Laptop ist deutlich flotter als das bisherige Mi Notebook Pro mit Geforce MX150.

Stellenmarkt
  1. Universität Potsdam, Potsdam
  2. Greenpeace e.V., Hamburg

Der Mi Gaming Laptop misst 364 x 265 x 21 mm und wiegt 2,7 kg. Das Notebook ist mit einem 1080p-Bildschirm ausgestattet, der unterstützt aber kein Touch. Das matte 60-Hz-Display soll eine Helligkeit von 300 Candela pro Quadratmeter erreichen und nutzt offenbar IPS-Technik. Über dem Panel befindet sich eine 720p-Webcam. Der Laptop hat vier USB 3.0, einen USB-C, ein HDMI 2.0, einen RJ45 für Gigabit-Ethernet und einen SD-Kartenleser.

Im Inneren rechnen Quadcore-Kaby-Lake-Chips von Intel, entweder der Core i7-7700HQ oder der Core i5-7300HQ. Dazu gibt es 8 GByte oder 16 GByte gesockelten DDR4-2400-Speicher, eine 128 GByte oder 256 GByte fassende SSD und immer eine 1 TByte große Festplatte. Als Grafikeinheit verbaut Xiaomi eine Geforce GTX 1060 mit 6 GByte GDDR5 oder eine Geforce GTX 1050 Ti mit 4 GByte GDDR5.

Der Akku weist eine Kapazität von 55 Wattstunden auf, die Laufzeit hängt stark von den gestarteten Anwendungen oder Spielen ab. Xiaomi nutzt zur Kühlung zwei Lüfter und insgesamt fünf Heatpipes, wovon zwei die Wärme der CPU und drei die Hitze der GPU zu den Radiatoren abführen. Die Luft wird von unten angesaugt, um dann links und rechts sowie nach hinten ins Freie gepustet zu werden.

Xiaomi verkauft den Mi Gaming Laptop ab Mitte April 2018 in China. Die vier Modelle kosten umgerechnet 770 Euro (i5 mit 8/128 GByte und GTX 1050 Ti), 900 Euro (i5 mit 8/128 GByte und GTX 1060), 1.030 Euro (i7 mit 8/128 GByte und GTX 1060) sowie 1.150 Euro (i7 mit 16/256 GByte und GTX 1060). Wir gehen davon aus, dass das Spielenotebook über Importhändler auch in Deutschland verfügbar sein wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Logan - The Wolverine, James Bond - Spectre, Titanic 3D)
  2. 379,00€ (Vergleichspreis ab 478,07€)
  3. (aktuell u. a. Xiaomi Mi 9 128 GB Ocean Blue für 369,00€ und Deepcool Matrexx 55 V3 Tower...
  4. 90,99€ (Bestpreis)

IT-Nerd-86 31. Mär 2018

Sorry :3

IT-Nerd-86 29. Mär 2018

Wenn die Hersteller nicht diesem immer dünner Wahn folgen würden, dann wäre eine...

Anonymer Nutzer 29. Mär 2018

Naja das HP-Ultrabook meiner Schwester hatte auch einen Grafikkartendefekt, ein ASUS von...

superdachs 29. Mär 2018

Gerade die günstigeren Consumergeräte sind doch barebones. Die selben Notebooks mit...

aha47 28. Mär 2018

Jo, "einfach", ist klar geworden...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

    •  /