Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue Mi Band 2 von Xiaomi
Das neue Mi Band 2 von Xiaomi (Bild: Xiaomi)

Mi Band 2: Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Das neue Mi Band 2 von Xiaomi
Das neue Mi Band 2 von Xiaomi (Bild: Xiaomi)

Mit dem Mi Band 2 bricht Xiaomi mal wieder einen Preisrekord: Das Fitness-Wearable kostet trotz OLED-Display, Pulsmesser, Schutzstandard IP67 und einem Akku mit 20 Tagen Laufzeit umgerechnet nur 20 Euro. Interessenten aus Deutschland werden es aber in China bestellen müssen.

Xiaomi hat mit dem Mi Band 2 ein neues Fitness-Wearable vorgestellt, das Schritte misst, den Schlaf trackt und auch den Puls messen kann. Die Informationen werden dem Nutzer auf einem OLED-Display zusammen mit anderen Systembenachrichtigungen angezeigt, bedient wird das Armband mit einem Knopf aus Aluminium. Den Preis hat Xiaomi wieder sehr niedrig angesetzt: Umgerechnet kostet das Mi Band 2 20 Euro (150 Yuan).

Anzeige
  • Das Mi Band 2 von Xiaomi (Bild: Xiaomi)
  • Das Mi Band 2 von Xiaomi (Bild: Xiaomi)
  • Das Mi Band 2 von Xiaomi (Bild: Xiaomi)
  • Das Mi Band 2 von Xiaomi (Bild: Xiaomi)
  • Das Mi Band 2 von Xiaomi (Bild: Xiaomi)
Das Mi Band 2 von Xiaomi (Bild: Xiaomi)

Der ADI-Beschleunigungsmesser soll dank eines verbesserten Algorithmus Schritte realistischer zählen, als es die vorigen Fitness-Armbänder von Xiaomi taten. Wie bei derartigen Wearables üblich, kann auch das Mi Band 2 mit Hilfe der gemessenen Schritte und der vom Nutzer angegebenen Körpergröße einen Schätzwert der zurückgelegten Strecke ermitteln. Auch der Kalorienverbrauch wird geschätzt.

Sitzt der Nutzer zu lange, erinnert das Mi Band 2 ihn daran, sich etwas zu bewegen. Die aufgezeichneten Daten werden in einer App ausgewertet und angezeigt. Hier kann der Nutzer schauen, wann er sich wie bewegt hat, wie ruhig sein Schlaf war und wie sich die Pulsfrequenz über den Tag hinweg entwickelte.

Pulsmesser trotz niedrigem Preis

Der Pulsmesser dürfte insbesondere für sportlich aktive Nutzer interessant sein, da er ihren Herzschlag während des Sports überwacht. In dieser Preisklasse ist diese Funktion nicht üblich. Das Mi Band 2 ist außerdem nach IP67 vor Staub und Wasser geschützt.

Der Akku des Mi Band 2 soll Xiaomi zufolge für eine Laufzeit von 20 Tagen reichen. Damit wäre Xiaomis neues Fitness-Armband eines der langanhaltendsten Wearables auf dem Markt. Erscheinen soll es in China am 7. Juni 2016. Interessenten aus Deutschland werden das Armband wohl über Importhändler bestellen müssen - der offizielle Verkauf ist zunächst wohl nur für China vorgesehen.


eye home zur Startseite
Hilyon 07. Jul 2016

Ist alles schön und gut nur kam später das mi Band 1S raus mit Herzfrequenzmesser und...

bstea 03. Jun 2016

Sonderlich intelligent kann die nicht programmiert wurden sein. Denn wenn 30min zwischen...

pylaner 03. Jun 2016

Eine der schönsten Antworten die ich je gelesen habe, you made my day ;).

Pixelfeuer 03. Jun 2016

Ich hab bei Tiny oder AllBuy gekauft. Warten lohnt sich aber. Bei Allbuy gerade für ~30...

DarkSpir 03. Jun 2016

Du musst ja nicht die offizielle App nehmen, schau dir mal Gadgetbridge an. Da ist keine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Berlin
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  3. Atlas Copco - Synatec GmbH, Stuttgart
  4. diconium GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony Alpha 6000 Bundle für 499€ und Lenovo C2 für 59€)
  2. 59,99€
  3. (heute u. a. mit Dremel-Artikeln, Roccat-Mäusen und Sony Alpha 6000 + Objektiv AF E 16-50 mm für...

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Weltweit zweischnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  2. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster
  3. Best Buy US-Handelskette verbannt Kaspersky-Software aus Regalen

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  1. Re: Ich dachte, CCleaner selbst ist die Malware ...

    Der Held vom... | 18:42

  2. Re: Der Kühlergrill...

    ArcherV | 18:40

  3. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    EmperorDiablo | 18:40

  4. Re: Achtung 1 Phasig

    Ovaron | 18:39

  5. Re: Keiner will FTTH

    Freakey | 18:39


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel