Mi 10T und Mi 10T Lite: Xiaomi präsentiert zwei 5G-Smartphones ab 280 Euro

Mit dem Mi 10T und dem Mi 10T Lite vervollständigt Xiaomi seine aktualisierte T-Reihe um zwei etwas günstigere 5G-Smartphones.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Mi 10T von Xiaomi
Das Mi 10T von Xiaomi (Bild: Xiaomi)

Xiaomi hat zusammen mit dem Mi 10T Pro das Mi 10T und das Mi 10T Lite vorgestellt. Die beiden Geräte vervollständigen die T-Reihe im etwas preiswerteren Bereich. Die T-Modelle sind in Xiaomis nicht immer übersichtlichem Portfolio etwas unterhalb der Top-Modellreihe angesiedelt, die aktuell durch das Mi 10 Pro angeführt wird.

Stellenmarkt
  1. Senior-IT-Architekt Mobile-App Entwicklung (m/w/d)
    BARMER, Schwäbisch Gmünd, Wuppertal
  2. Product Owner Microsoft Dynamics NAV (m/f/d)
    Autodoc AG, Berlin, Moldawien, Ukraine, Polen, Tschechische Republik (Home-Office)
Detailsuche

Das Mi 10T unterscheidet sich nur durch die Kamera und die Speicherausstattung vom Mi 10T Pro. Anstatt eines 108-Megapixel-Sensors kommt eine 64-Megapixel-Kamera mit einer maximalen Blendenöffnung von f/1.9 zum Einsatz. Die restliche Kameraausstattung ist identisch mit dem Topmodell der T-Reihe: Das Superweitwinkelobjektiv verwendet einen 13-Megapixel-Sensor, die Makro-Kamera hat 5 Megapixel. Die im Display eingebaute Frontkamera hat 20 Megapixel. Ein Teleobjektiv hat das Mi 10 T wie das Pro-Modell nicht.

Das Mi 10T hat Qualcomms Snapdragon 865 eingebaut, der Arbeitsspeicher ist wahlweise 6 oder 8 GByte groß. Der Flash-Speicher hat eine Größe von 128 GByte. Dank des SoC unterstützt das Smartphone 5G. Der Akku hat wie der des Pro-Modells 5.000 mAh und lässt sich mit 33 Watt schnellladen. Das LC-Display ist ebenfalls 6,67 Zoll groß und unterstützt eine Bildrate von 144 Hz.

Mi 10T Lite mit reduzierter Hardware

Das Mi 10T Lite hat verglichen mit dem Mi 10T Pro eine merklich reduziertere Hardware als das Mi 10T, ist aber immer noch ein gut ausgestattetes Smartphone. Das LC-Display ist ebenfalls 6,67 Zoll groß und hat eine Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixeln. Anstatt einer Bildrate von bis zu 144 Hz unterstützt das Smartphone bis zu 120 Hz.

  • Das Mi 10T von Xiaomi hat wie das Pro-Modell ein 144-Hz-Display. (Bild: Xiaomi)
  • Die Hauptkamera auf der Rückseite hat einen 64-Megapixel-Sensor und wird durch eine Superweitwinkelkamera und eine Makrokamera ergänzt. (Bild: Xiaomi)
  • Das Mi 10T Lite verwendet ebenfalls eine 64-Megapixel-Hauptkamera, die restliche Kameraausstattung ist aber schwächer. (Bild: Xiaomi)
  • Das Mi 10T Lite unterstützt auch 5G. (Bild: Xiaomi)
Das Mi 10T von Xiaomi hat wie das Pro-Modell ein 144-Hz-Display. (Bild: Xiaomi)
Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Inneren steckt Qualcomms Snapdragon 750G, der ein integriertes 5G-Modem hat. Der Arbeitsspeicher ist 6 GByte groß, der Flash-Speicher 64 GByte; ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. Wahlweise kann dieser auch für eine zweite SIM-Karte verwendet werden.

Auf der Rückseite ist eine Vierfachkamera eingebaut. Die Hauptkamera verwendet einen 64-Megapixel-Sensor und hat eine Anfangsblende von f/1.9. Die Daten der Kamera sind identisch mit denen des Mi 10T. Die Superweitwinkelkamera des Mi 10T Lite hat 8 Megapixel, die Makrokamera 2 Megapixel. Zusätzlich hat das Smartphone noch einen Tiefensensor, ebenfalls mit 2 Megapixel. Die Frontkamera mit 16 Megapixeln sitzt in einem Loch im Display.

Mi 10TMi 10T Lite
Display6,67 Zoll LCD, 2.440 x 1.080 Pixel, 144 Hz6,67 Zoll LCD, 2.400 x 1.080 Pixel, 120 Hz
HauptkameraDreifachkamera mit 64-Megapixel-Hauptkamera (f/1.9), Superweitwinkelkamera mit 13 Megapixeln (f/2.4) und 5-Megapixel-Makrokamera (f/2.4)Vierfachkamera mit 64-Megapixel-Hauptkamera (f/1.9), Superweitwinkelkamera mit 8 Megapixeln (f/2.2), Makrokamera mit 2 Megapixeln (f/2.4) und 2-Megapixel-Tiefensensor
Frontkamera20 Megapixel16 Megapixel
ChipsatzSnapdragon 865Snapdragon 750G
Speicher6/8 GByte Arbeitsspeicher, 128 GByte Flash-Speicher, Steckplatz für Micro-SD-Karten6 GByte Arbeitsspeicher, 64/128 GByte Flash-Speicher, Steckplatz für Micro-SD-Karten
Netzwerk5G, LTE, WLAN nach 802.11ax, Bluetooth 5.1, NFC, GPS5G, LTE, WLAN nach 802.11ax, Bluetooth 5.1, NFC, GPS
Maße165,1 x 76,4 x 9,3 mm165,4 x 76,8 x 9 mm
Gewicht218 Gramm214 Gramm
Akku5.000 mAh, schnellladbar mit beigefügtem 33-Watt-Netzteil, nicht drahtlos ladbar4.850 mAh, schnellladbar mit beigefügtem 33-Watt-Netzteil, nicht drahtlos ladbar
BetriebssystemAndroid 10 mit MIUI 12Android 10 mit MIUI 12
Besonderheiten144-Hz-Display, Fingerabdruck im Einschaltknopf120-Hz-Display, Fingerabdruck im Einschaltknopf
Technische Daten des Mi 10T und Mi 10T Lite im Vergleich

Der Akku des Mi 10T Lite hat eine Nennladung von 4.820 mAh. Wie bei den beiden anderen Modellen der neuen T-Reihe lässt er sich mit dem mitgelieferten 33-Watt-Netzteil schnellladen. Der Fingerabdrucksensor ist ebenfalls im Einschaltknopf eingebaut.

Xiaomi Mi 10T Smartphone + Kopfhörer (6,67" FHD+ TrueColor DotDisplay, 128GB + 6GB Speicher, 64MP OIS Triple-Rückkamera, 20MP Frontkamera, Dual-SIM, Android 10.0) Schwarz - [Exklusiv bei Amazon]

5G-Smartphone ab 280 Euro

Das Mi 10T kostet 500 Euro. Das Mi 10T Lite mit 64 GByte Speicher kostet 280 Euro, mit 128 GByte Speicher 350 Euro. Die Geräte sind ab sofort bestellbar, der Marktstart ist am 23. Oktober 2020.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /