• IT-Karriere:
  • Services:

Mi 10T und Mi 10T Lite: Xiaomi präsentiert zwei 5G-Smartphones ab 280 Euro

Mit dem Mi 10T und dem Mi 10T Lite vervollständigt Xiaomi seine aktualisierte T-Reihe um zwei etwas günstigere 5G-Smartphones.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Mi 10T von Xiaomi
Das Mi 10T von Xiaomi (Bild: Xiaomi)

Xiaomi hat zusammen mit dem Mi 10T Pro das Mi 10T und das Mi 10T Lite vorgestellt. Die beiden Geräte vervollständigen die T-Reihe im etwas preiswerteren Bereich. Die T-Modelle sind in Xiaomis nicht immer übersichtlichem Portfolio etwas unterhalb der Top-Modellreihe angesiedelt, die aktuell durch das Mi 10 Pro angeführt wird.

Stellenmarkt
  1. Stiftung Hospital zum heiligen Geist, Frankfurt am Main
  2. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München

Das Mi 10T unterscheidet sich nur durch die Kamera und die Speicherausstattung vom Mi 10T Pro. Anstatt eines 108-Megapixel-Sensors kommt eine 64-Megapixel-Kamera mit einer maximalen Blendenöffnung von f/1.9 zum Einsatz. Die restliche Kameraausstattung ist identisch mit dem Topmodell der T-Reihe: Das Superweitwinkelobjektiv verwendet einen 13-Megapixel-Sensor, die Makro-Kamera hat 5 Megapixel. Die im Display eingebaute Frontkamera hat 20 Megapixel. Ein Teleobjektiv hat das Mi 10 T wie das Pro-Modell nicht.

Das Mi 10T hat Qualcomms Snapdragon 865 eingebaut, der Arbeitsspeicher ist wahlweise 6 oder 8 GByte groß. Der Flash-Speicher hat eine Größe von 128 GByte. Dank des SoC unterstützt das Smartphone 5G. Der Akku hat wie der des Pro-Modells 5.000 mAh und lässt sich mit 33 Watt schnellladen. Das LC-Display ist ebenfalls 6,67 Zoll groß und unterstützt eine Bildrate von 144 Hz.

Mi 10T Lite mit reduzierter Hardware

Das Mi 10T Lite hat verglichen mit dem Mi 10T Pro eine merklich reduziertere Hardware als das Mi 10T, ist aber immer noch ein gut ausgestattetes Smartphone. Das LC-Display ist ebenfalls 6,67 Zoll groß und hat eine Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixeln. Anstatt einer Bildrate von bis zu 144 Hz unterstützt das Smartphone bis zu 120 Hz.

  • Das Mi 10T von Xiaomi hat wie das Pro-Modell ein 144-Hz-Display. (Bild: Xiaomi)
  • Die Hauptkamera auf der Rückseite hat einen 64-Megapixel-Sensor und wird durch eine Superweitwinkelkamera und eine Makrokamera ergänzt. (Bild: Xiaomi)
  • Das Mi 10T Lite verwendet ebenfalls eine 64-Megapixel-Hauptkamera, die restliche Kameraausstattung ist aber schwächer. (Bild: Xiaomi)
  • Das Mi 10T Lite unterstützt auch 5G. (Bild: Xiaomi)
Das Mi 10T von Xiaomi hat wie das Pro-Modell ein 144-Hz-Display. (Bild: Xiaomi)

Im Inneren steckt Qualcomms Snapdragon 750G, der ein integriertes 5G-Modem hat. Der Arbeitsspeicher ist 6 GByte groß, der Flash-Speicher 64 GByte; ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. Wahlweise kann dieser auch für eine zweite SIM-Karte verwendet werden.

Auf der Rückseite ist eine Vierfachkamera eingebaut. Die Hauptkamera verwendet einen 64-Megapixel-Sensor und hat eine Anfangsblende von f/1.9. Die Daten der Kamera sind identisch mit denen des Mi 10T. Die Superweitwinkelkamera des Mi 10T Lite hat 8 Megapixel, die Makrokamera 2 Megapixel. Zusätzlich hat das Smartphone noch einen Tiefensensor, ebenfalls mit 2 Megapixel. Die Frontkamera mit 16 Megapixeln sitzt in einem Loch im Display.

Mi 10TMi 10T Lite
Display6,67 Zoll LCD, 2.440 x 1.080 Pixel, 144 Hz6,67 Zoll LCD, 2.400 x 1.080 Pixel, 120 Hz
HauptkameraDreifachkamera mit 64-Megapixel-Hauptkamera (f/1.9), Superweitwinkelkamera mit 13 Megapixeln (f/2.4) und 5-Megapixel-Makrokamera (f/2.4)Vierfachkamera mit 64-Megapixel-Hauptkamera (f/1.9), Superweitwinkelkamera mit 8 Megapixeln (f/2.2), Makrokamera mit 2 Megapixeln (f/2.4) und 2-Megapixel-Tiefensensor
Frontkamera20 Megapixel16 Megapixel
ChipsatzSnapdragon 865Snapdragon 750G
Speicher6/8 GByte Arbeitsspeicher, 128 GByte Flash-Speicher, Steckplatz für Micro-SD-Karten6 GByte Arbeitsspeicher, 64/128 GByte Flash-Speicher, Steckplatz für Micro-SD-Karten
Netzwerk5G, LTE, WLAN nach 802.11ax, Bluetooth 5.1, NFC, GPS5G, LTE, WLAN nach 802.11ax, Bluetooth 5.1, NFC, GPS
Maße165,1 x 76,4 x 9,3 mm165,4 x 76,8 x 9 mm
Gewicht218 Gramm214 Gramm
Akku5.000 mAh, schnellladbar mit beigefügtem 33-Watt-Netzteil, nicht drahtlos ladbar4.850 mAh, schnellladbar mit beigefügtem 33-Watt-Netzteil, nicht drahtlos ladbar
BetriebssystemAndroid 10 mit MIUI 12Android 10 mit MIUI 12
Besonderheiten144-Hz-Display, Fingerabdruck im Einschaltknopf120-Hz-Display, Fingerabdruck im Einschaltknopf
Technische Daten des Mi 10T und Mi 10T Lite im Vergleich

Der Akku des Mi 10T Lite hat eine Nennladung von 4.820 mAh. Wie bei den beiden anderen Modellen der neuen T-Reihe lässt er sich mit dem mitgelieferten 33-Watt-Netzteil schnellladen. Der Fingerabdrucksensor ist ebenfalls im Einschaltknopf eingebaut.

Xiaomi Mi 10T Smartphone + Kopfhörer (6,67" FHD+ TrueColor DotDisplay, 128GB + 6GB Speicher, 64MP OIS Triple-Rückkamera, 20MP Frontkamera, Dual-SIM, Android 10.0) Schwarz - [Exklusiv bei Amazon]

5G-Smartphone ab 280 Euro

Das Mi 10T kostet 500 Euro. Das Mi 10T Lite mit 64 GByte Speicher kostet 280 Euro, mit 128 GByte Speicher 350 Euro. Die Geräte sind ab sofort bestellbar, der Marktstart ist am 23. Oktober 2020.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


E-Book-Reader Pocketbook Color im Test

Das Pocketbook Color ist der erste E-Book-Reader mit einem Farbbildschirm. Wir haben uns das Gerät angeschaut.

E-Book-Reader Pocketbook Color im Test Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /