Abo
  • Services:

Meyer Optik Görlitz insolvent: Kickstarter-Unterstützer erhalten weder Objektive noch Geld

Net SE mit den Marken Meyer Optik Görlitz, C. P. Goerz und Oprema Jena ist zahlungsunfähig. Die Objektive, deren Produktion über Kickstarter finanziert werden sollte, werden nicht ausgeliefert. Die Unterstützer sehen ihr Geld nicht wieder.

Artikel veröffentlicht am ,
Meyer-Optik Trioplan f2.9/50
Meyer-Optik Trioplan f2.9/50 (Bild: Kickstarter)

Wieder ist eine Firma insolvent, die auf Kickstarter Geld für Produkte gesammelt hat: Getroffen hat es diesmal Net SE. Das Unternehmen führte Marken wie Meyer Optik Görlitz, C. P. Goerz und Oprema Jena. Am 1. Oktober 2018 wurde das Insolvenzverfahren eröffnet, wie erst jetzt einem größeren Kreis durch einen Bericht von Photoscala bekannt wurde. Die per Crowdfunding vorfinanzierten Objektive werden demnach nicht mehr ausgeliefert, das überwiesene Geld wird es wohl nicht zurück geben.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Großheringen

Gläubiger können zwar ihre Forderungen anmelden, doch in solchen Fällen ist es unwahrscheinlich, dass überhaupt Geld ausgezahlt wird, weil meist nach Befriedigung der Hauptgläubiger keine Masse mehr vorhanden ist. In der amtlichen Bekanntmachung 21 IN 128/18 wird der Name einer Kanzlei genannt, an die Ansprüche zu richten sind.

Seit einiger Zeit sind alte Objektivkonstruktionen wieder in Mode. Dazu zählten Konstruktionen von Meyer Optik Görlitz. Es ist jedoch nicht so, dass keines davon ausgeliefert wurde.

Auch die Unterstützer des Kickstarter-Projekts Superscreen vom März 2017 werden sich ärgern. Sie verlieren ihren Einsatz und erhalten die gewünschte Hardware nicht, weil dem Projekt das Geld ausgegangen ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 22,99€
  2. (u. a. Zowie LED-Monitor 219,90€)
  3. (u. a. 64-GB-USB-Stick 9,99€, WD My Cloud EX2 Ultra 4 TB NAS 222,99€, SanDisk Extreme Portable...
  4. (u. a. Interstellar, Planet der Affen Survival, Alien Covenant, Deadpool)

plutoniumsulfat 23. Okt 2018 / Themenstart

Sehr praktisch, wenn man gerade nichts auf der hohen Kante hat.

dreamtide11 22. Okt 2018 / Themenstart

Ich unterstütze diese Ansicht voll. Ich bin, ähnlich wie du, auch von Anfang an bei KS...

t3st3rst3st 19. Okt 2018 / Themenstart

Ehemalige Mitarbeiter tun genau das, der PetaPixel Artikel von vor einigen Tagen hilft...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


      •  /