• IT-Karriere:
  • Services:

Meyer-Optik Görlitz: 2.000-Euro-Objektiv war ein chinesisches Fabrikat

Meyer-Optik Görlitz hatte 2015 ein 50-mm-Objektiv mit f/0,95 vorgestellt, das für 2.000 Euro verkauft wurde. Es handelte sich um das geringfügig veränderte chinesisches Modell, das nur 900 Euro kostet. Das hat der neue Firmeneigentümer zugegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Nocturnus 50mm f/0,95
Nocturnus 50mm f/0,95 (Bild: Meyer-Optik Görlitz)

Der neue Eigentümer von Meyer-Optik Görlitz gibt zu, dass die vom Vorgänger verkaufte Made-in-Germany-Optik Nocturnus 50mm f/0,95 für rund 2.000 Euro eigentlich das chinesische Mitakon Zhongyi Speedmaster 50 mm f/0,95 ist. Es wird für rund 900 Euro verkauft.

Stellenmarkt
  1. IPB Internet Provider in Berlin GmbH, Berlin
  2. Krankenhaus des Maßregelvollzugs Berlin, Berlin

Meyer-Optik Görlitz ging 2018 in die Insolvenz, wurde aber nach der Übernahme der Muttergesellschaft Net SE durch die deutsche OPC Optics wiederbelebt. Der neue Besitzer hat die Geschäftspraktiken des Vorbesitzers untersucht und festgestellt, dass das Nocturnus tatsächlich ein modifiziertes chinesisches Objektiv war. Es wird nicht mehr verkauft.

Nach einem Bericht von Petapixel gab es bereits zuvor Hinweise, dass die 50-mm-Optik dem Mitakon Zhongyi Speedmaster überraschend ähnlich war. Fotograf Ori Cohen hat festgestellt, dass die interne Optik und die Spezifikationen der Objektive identisch sind. "Es scheint unbestreitbar, dass die Nocturnus 50mm f/0,95 I und II auf dem Mitakon 50mm f/0,95 basierten, nachdem sie mehrere Redesign-Phasen durchlaufen hatten", schrieb Cohen 2017.

"Wie in der Vergangenheit in diversen Online-Medien, Foren etc. bereits diskutiert wurde, war auch den jetzigen Meyer-Optik-Mitarbeitern sehr schnell klar, dass es sich im Inneren des Somnium um ein umgebautes, russisches Objektiv und bei dem Nocturnus um ein umgebautes, chinesisches Objektiv gehandelt hat", so Timo Heinze, Geschäftsführer OPC Optics.

"Das ist ein absolutes No-Go. Als deutscher Hersteller, der mit dem Gütesiegel 'Made in Germany' arbeitet, ist dies ein absolutes Armutszeugnis. Diese Objektive mögen für sich genommen durchaus gut sein, jedoch widerspricht die Art und Weise der Produktion und Vermarktung all unseren Prinzipien", stellt Heinze klar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-30%) 41,99€
  2. (-83%) 9,99€
  3. (-57%) 12,99€
  4. 19€

kendon 15. Mär 2019

Mich beschleicht das Gefühl dass ich auf einen anderen Beitrag antworten wollte...?

Andreas2k 13. Mär 2019

Also erst mal sollte man festhalten dass der Deutsche "Hersteller" hier nichts kopiert...

Schattenwerk 13. Mär 2019

Mein Werkzeug, also nicht elektrisches (Knipex z.B.), ist bewusst made in germany. Die...

User_x 13. Mär 2019

Doch, es geht noch krasser. Hi-Fi mit deren Kabeln für 8000 ¤ das Stück und Marmorsteinen...

Ford Prefect 12. Mär 2019

Richtig, die Fachhändler wussten vorher schon bescheid. Ich würde erwarten, dass ein...


Folgen Sie uns
       


Windows Powertoys - Tutorial

Wir geben einen kurzen Überblick der Funktionen von Powertoys für Windows 10.

Windows Powertoys - Tutorial Video aufrufen
Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro

    •  /