Metropolregion Hamburg: 6.000 Kilometer Glasfaserleitung werden verlegt

Minister Scheuer hat am Donnerstag das "bislang größte Projekt im Rahmen des Bundesförderprogramms Breitbandausbau" gestartet. Es geht um Timmendorf auf der Insel Poel und rund 6.000 Kilometer Glasfaserleitungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (Bild: Bundesverkehrsministerium)

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat das Breitbandförderprojekt Timmendorf auf der Insel Poel eröffnet. Wie das Ministerium am 25. April 2019 mitteilte, umfasst das gesamte Vorhaben rund 6.000 Kilometer Glasfaserleitungen und ein Investitionsvolumen von insgesamt 180 Millionen Euro. Der Bundeszuschuss für alle Teilprojekte beträgt 113 Millionen Euro.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C# .NET (m/w/d)
    Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt
  2. Consultant (m/w/d) MES
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim an der Brenz
Detailsuche

Scheuer sprach beim symbolischen Spatenstich vom bislang größten Projekt im Rahmen des Bundesförderprogramms Breitbandausbau.

"In Zukunft profitieren mehr als 36.000 Haushalte, 4.800 Unternehmen und 62 Schulen in Nordwestmecklenburg von einer modernen Glasfaser-Infrastruktur", erklärte Scheuer.

Der Ostsee-Landkreis Nordwestmecklenburg liegt an der Grenze zu Schleswig-Holstein. Er ist mit rund 150.000 Einwohnern dünn besiedelt, gehört aber mit circa 2.100 Quadratkilometern zu den flächenmäßig größten Kreisen in Deutschland. Der Landkreis ist Teil der Metropolregion Hamburg.

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Bund hat den Angaben zufolge bislang für den laufenden Breitbandausbau in Deutschland Fördermittel in Höhe von über vier Milliarden Euro bewilligt.

Wenig Mittel abgerufen, doch das kommt noch

Die Mittel für die Breitbandförderung werden laut einer Anfrage der Grünen an das Bundesverkehrsministerium langsam abgerufen. Von dem im Jahr 2015 gestarteten Förderprogramm mit einem Volumen von 3,5 Milliarden Euro wurden nach Angaben der Bundesregierung im Juni 2018 nur 26,6 Millionen Euro ausgezahlt. Für echte Bauprojekte wurden sogar nur 3,2 Millionen Euro ausgegeben.

Weil die Breitbandförderung ein komplexes Gefüge sei, würden die Mittel erst in den Jahren 2020 und 2021 abgerufen, sagte Christian Pegel (SPD), Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung in Mecklenburg-Vorpommern, im September 2018. "Du kriegst die Kohle erst, wenn du selbst die Rechnung gemacht hast. 2020 und 2021 wird richtig Kohle weg sein. Dann rollen Hunderte Millionen Euro", erklärte Pegel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Frostwind 27. Apr 2019

Das ist also eine Art Wirtschaftsplanungsgemeinschaft/Einflussbereich. Man fühlt sich der...

it-fuzzy 27. Apr 2019

Also, da steht nur, dass Scheuer sagt, dass 36.000 Haushalte davon profitieren würden...

bombinho 26. Apr 2019

Ich frag jetzt mal doof nach dem Sinn dieses Posts?

Schrödinger's... 26. Apr 2019

Gehörst du auch zu den Menschen die sich gewundert haben, warum Herr Trump gewählt wurde?

Schreibling123 26. Apr 2019

In dem Projekt geht es um den Breitbandausbau des GESAMTEN Lankdreises...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /