Abo
  • Services:

Die Windows Runtime

WinRT unterstützt Sprachen wie C++, C#, VB.net und Javascript direkt. Dadurch lassen sich Apps für Windows 8 komplett mit Webtechnik wie HTML, CSS und Javascript entwickeln.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Microsoft versucht mit dem neuen Ansatz einerseits, modernen Paradigmen (zum Beispiel Klassenorientierung, Sandbox-Prinzip und asynchrone Programmierung) Rechnung zu tragen, andererseits soll ein Gegengewicht zum Funktionen- und Parameter-Wildwuchs des Win32-API geschaffen werden, der nicht nur Microsoft zu umfangreichen Zusatzschichten wie dem MFC und den Windows Forms inspirierte - erinnert sich noch jemand an Borlands OWL und VCL?

Mit WinRT kommt aber noch ein weiteres Konzept ins Spiel, das den Gedanken von COM endlich mal elegant umsetzt: Projections. Damit soll das WinRT-API möglichst einfach in jeder beliebigen Programmiersprache nutzbar sein - und vor allem sollen ohne Verzögerung Ergänzungen des API in der jeweiligen Sprache bereitstehen. Bisher - das gilt nicht nur für Windows - werden APIs und Systembibliotheken zumeist durch C-basierte Wrapper in die jeweilige Programmiersprache eingebunden: Wrapper übersetzen die verwendeten Datentypen und rufen die jeweilige Systemfunktion auf. Teils erfolgt der Bau der Wrapper per Hand, teils automatisiert. Projections ersetzen das durch einen vollautomatisierten Vorgang, der Compiler oder Interpreter einer Sprache muss lediglich einen COM-artigen Mechanismus unterstützen, um das WinRT-API zu nutzen. Eine entsprechende Erweiterung hat Microsoft unter anderem in seine Javascript-Engine Chakra integriert. Der Implementierung in weitere Sprachen will Microsoft wohl nicht entgegenstehen.

 Metro: Wie die Golem.de-App für Windows 8 entstanden istJavascript und HTML 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€ (Bestpreis!)
  2. 33€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. TV-Angebote von Sony, LG und Philips)
  4. 129€ (Bestpreis!)

mtx5001 18. Sep 2012

Alexander Merz von Golem.de war inzwischen fleissig - die App ist jetzt auch im...

BLi8819 30. Aug 2012

Wäre schön, wenn man das direkt aus der App raus könnte ;)

spyro2000 28. Aug 2012

Natürlich gilt auch hier die Einrückung (Golem entfernt diese aber leider). spyro

Thaodan 28. Aug 2012

x64 ist x86 den Richtig geschrieben heißt das x86_64. BTW: Build Prozesse automatisiert...

Thaodan 28. Aug 2012

Und da ist Windows 8 ja auch gleich die Wichtigste.


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /