Abo
  • Services:
Anzeige
Metro Redux
Metro Redux (Bild: Deep Silver)

Metro Redux: U-Bahn-Action mit neuen Effekten auch für Xbox One und PS4

Die beiden Ego-Shooter Metro 2033 und Metro Last Light gibt es demnächst mit neuen Grafikeffekten und Gameplay-Änderungen unter dem Titel Metro Redux - auch für die neuen Konsolen.

Anzeige

Das ukrainische Entwicklerstudio 4A Games kündigt eine Neuauflage seiner Ego-Shooter Metro 2033 und Metro Last Light an. Unter dem Titel Metro Redux erscheinen sie mitsamt allen Erweiterungen, vor allem aber mit überarbeiteter Grafik. Unter anderem soll es erweiterte Lichteffekte, dynamisches Wetter, detailreichere Charaktere mit besseren Nahkampf-Animationen und schönere Rauch-, Feuer- und Partikeleffekte geben. Metro 2033 wird neu mit der aktuellen Version der 4A-Engine aufgebaut.

Beim Gameplay versprechen die Entwickler eine verbesserte Gegner-KI, neue Kampf- und Tarnmechanismen, optimiertes Waffenhandling und eine direktere, intuitive Steuerung. Auf Wunsch vieler Spieler soll es überarbeitete Funktionen zum Ansehen der Uhr und des Inventars geben.

  • Metro Redux (Bilder: Deep Silver)
  • Metro Redux (Bilder: Deep Silver)
  • Metro Redux (Bilder: Deep Silver)
  • Metro Redux (Bilder: Deep Silver)
  • Metro Redux (Bilder: Deep Silver)
  • Metro Redux (Bilder: Deep Silver)
Metro Redux (Bilder: Deep Silver)

Außerdem können Spieler, denen das Survival-Horror-Gameplay von Metro 2033 besser gefallen hat, nun in beiden Kampagnen im "Survival"-Spielstil antreten, bei dem der Überlebenskampf mit begrenzten Mitteln und längerer Nachladezeit im Vordergrund steht. Wer das eher actionorientierte Gameplay von Last Light bevorzugt, versucht sich am "Spartaner"-Spielstil und schickt Hauptfigur Artyom mit mehreren Kampffähigkeiten und wesentlich mehr Ressourcen in den Kampf. In beiden Games wird es wieder den "Ranger-Modus" geben, bei dem das gesamte HUD fehlt und Hardcore-Regeln gelten.

Metro Redux soll im Sommer 2014 als Download für Xbox One, Playstation 4 und Windows-PC für rund 20 Euro erscheinen. Eine Box-Version soll für rund 40 Euro im Handel erhältlich sein. Später im Jahr 2014 soll eine Fassung für Linux und Steam OS erscheinen.


eye home zur Startseite
booyakasha 25. Mai 2014

Und du hast ihn ebenfalls bei Steam gekauft?

booyakasha 23. Mai 2014

Dass sie es überhaupt geschaft haben 2033 für die Xbox360 zu portieren ist schon...

der_heinz 23. Mai 2014

Ja, in der Tat. Finde den Preis aber doch relativ hoch, dafür, dass die ursprünglichen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SEITENBAU GmbH, Konstanz
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  3. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. 337,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Lenovo

    Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  2. Jobmesse Berlin

    Golem.de bringt IT-Experten in die Industrie

  3. Ransomware

    Locky kehrt erneut zurück

  4. Sammelklage gegen We-Vibe

    Vibratorhersteller zahlt Entschädigung in Millionenhöhe

  5. Kartendienst

    Google führt Frage-Antwort-Sektion bei Maps ein

  6. Ford-Patent

    Autonome Autos sollen abnehmbare Lenkräder bekommen

  7. Elektroauto

    Lina kann kompostiert werden

  8. Radeon RX Vega 56 im Test

    AMD positioniert sich in der Mitte

  9. The Patent Scam

    X-Plane-Macher veröffentlicht Film über Patenttrolle

  10. Uncharted The Lost Legacy im Test

    Abenteuer mit voller Frauenpower



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Ursache - nicht korrekt arbeitende Patentämter

    mziegler | 11:43

  2. Re: Erst Deutsche Kommerzliga? Nein, danke...

    redrat | 11:43

  3. Re: Bundesliga möchte ich nicht mal geschenkt haben.

    logged_in | 11:42

  4. Re: nur so geht das :-)

    Dino13 | 11:41

  5. Re: Wer es auf die Spitze treiben will: dactyl...

    wraith | 11:41


  1. 11:45

  2. 11:40

  3. 11:33

  4. 11:04

  5. 10:51

  6. 10:36

  7. 10:21

  8. 10:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel