Abo
  • Services:
Anzeige
Metro Last Light steht für Linux-Spieler bereit.
Metro Last Light steht für Linux-Spieler bereit. (Bild: 4A Games)

Metro Last Light Mit dem Pinguin in die Metro

4A Games, die Entwickler von Metro Last Light, haben über Steam eine Linux-Version des Shooters veröffentlicht. Besitzer des Windows- oder Mac-Pendants spielen Last Light unter Linux kostenlos, Neukäufer zahlen 30 Euro.

Anzeige

Wie angekündigt, hat das ukrainische Studio 4A Games zusammen mit dem deutschen Publisher Deepsilver die Linux-Version von Metro Last Light über die Steam-Plattform zum Download bereitgestellt. Das atmosphärische Spiel erschien im Mai für den PC und die Last-Gen-Konsolen, im September lieferten die Entwickler eine Mac-Version ab.

Die minimalen Systemanforderungen unter Linux entsprechen beim Prozessor und dem Arbeitsspeicher dem PC-Pendant, dazu nennen die 4A Games eine Geforce GT 640M als Basis. Empfohlen werden eine Vierkern-CPU samt 2 GByte RAM und erneut eine Geforce, genauer eine GTX 680MX. Das verwundert ein wenig, denn diese mobile Grafikkarte ist eine Spezialversion für den Late 2012 iMac und findet sich somit folgerichtig bei den Systemanforderungen für Mac OS.

Metro Last Light knüpft an die Handlung von Metro 2033 an, basiert jedoch nicht mehr auf einem Roman von Dmitri Gluchowski. Erneut übernimmt der Spieler die Steuerung von Artjom und erkundet die Metro sowie die verseuchte Oberfläche Moskaus. Außer durch die dichte Atmosphäre überzeugt die tolle Optik, die Handlung ist stimmig und der Schwierigkeitsgrad auf Wunsch anspruchsvoll.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 13. Dez 2013

Eben! Also nich meckern sondern freuen und daddeln und vorallem KAUFEN KAUFEN KAUFEN! xD...

Satan 06. Nov 2013

Problem gefunden. Das lib32-nvidia-utils-Paket war einfach nicht aktuell... Und ja...

Endwickler 06. Nov 2013

MMMMM wie MBP. Wie kommst du auf wbp? Vermutlich meint er ein MacBook Pro, aber das kann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. M&M Software GmbH, St. Georgen, Hannover
  3. MediFox GmbH, Hildesheim
  4. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€
  2. (heute u. a. mit Dremel-Artikeln, Roccat-Mäusen und Sony Alpha 6000 + Objektiv AF E 16-50 mm für...
  3. 389€

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Onkel Ho | 03:36

  2. Re: Beweise?

    LinuxMcBook | 02:59

  3. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie...

    plutoniumsulfat | 02:54

  4. Re: Und darum brauchen wir eine echte...

    quasides | 02:36

  5. Re: Wie viel muss sich die dubiose "Antiviren...

    bombinho | 02:36


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel