• IT-Karriere:
  • Services:

Metro Exodus: Einer der ersten Epic-Store-Exklusivtitel kommt auf Steam

Das Exklusivjahr ist fast vorbei und der Egoshooter Metro Exodus wird ab Mitte Februar auch auf Steam angeboten. Epic Games nutzt dabei die Möglichkeit, das Spiel für einen merklich reduzierten Preis auf der eigenen Plattform noch einmal anzubieten - vermutlich, um Spielerzahlen zu halten.

Artikel veröffentlicht am ,
Metro Exodus kommt auf Steam.
Metro Exodus kommt auf Steam. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Im Januar 2019 war der Endzeit-Shooter Metro Exodus einer der ersten großen Spieletitel, die für den PC ausschließlich im Epic Games Store vertrieben wurden. Ein Jahr später hat der Publisher Deep Silver angekündigt, den Titel auch auf Steam zu bringen. Ab dem 15. Februar können Nutzer das Spiel schließlich auch dort kaufen.

Stellenmarkt
  1. Henkell & Co. Sektkellerei KG, Wiesbaden
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

Metro Exodus wurde von Kritikern und auch von Golem.de als gutes Spiel bewertet. Die Community hatte zum Release allerdings teilweise nicht sehr positive Worte dafür übrig. Das lag zum Großteil an der Bindung an den Epic Games Store. Die Entwickler haben mit den Betreibern der Software einen Exklusivvertrag über ein Jahr abgeschlossen. Ein Grund: Statt 30 Prozent verlangte Epic Games nur 12 Prozent der Einnahmen durch digitale Verkäufe.

Epic Games Store gibt hohen Rabatt

Auf Steam gibt es neben dem Hauptspiel auch die zwei DLC-Pakete Sams' Story und The Two Colonels. Diese sind bereits zum einem Preis von 33 Euro erhältlich. Das Hauptspiel ist noch nicht mit einem Preis angegeben. Interessant: Im Epic Games Store können das Spiel und seine DLCs bis zum 14. Februar mit 40 Prozent Rabatt gekauft werden. Für 24 Euro gibt es das Hauptspiel, für etwa 18 Euro den Expansion Pass mit den zwei DLCs. Es ist unwahrscheinlich, dass es das Spiel für diesen Preis auch auf Steam schafft - vorerst.

Neben Metro Exodus dürfen auch weitere Exklusivtitel im Jahr 2020 auf andere Plattformen wechseln. Das dürfte die Community freuen, die laut eigenen Aussagen etwa zum Release von Borderlands 3 teilweise lieber weitere Monate wartet, statt den Epic Games Launcher zu verwenden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-62%) 5,70€
  2. (-70%) 2,99€
  3. 25,99€
  4. 69,99€

mylka 15. Feb 2020 / Themenstart

eine linux version wurde heute bestätigt

Clown 12. Feb 2020 / Themenstart

Nun, wenn der Entwickler nie Geld für das Spiel sieht, dann schließt er daraus, dass das...

Kahmu 10. Feb 2020 / Themenstart

Das sind aber nur die beiden hauseigenen Produktion vom GoG betreiber, wenn sie die...

Sharra 10. Feb 2020 / Themenstart

Hast du dir den Ubi-Launcher mal angeschaut? Rate mal was dort angezeigt wird...

DerGoldeneReiter 09. Feb 2020 / Themenstart

Das ist mir ziemlich egal. Es war Epics Entscheidung sich mit dem Teufel einzulassen und...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
Disney+: Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
Disney+
Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen

Disney+ bietet auf den meisten Fire-TV-Modellen nur Stereoklang.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Die Simpsons erscheinen im Mai im korrekten Seitenverhältnis
  2. Disney+ im Nachtest Lücken im Sortiment und technische Probleme
  3. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


      •  /