Metaverse: Samsung schwächelt beim Thema XR

Apple, Google, Meta, Sony, Microsoft - die Liste an Unternehmen, die sich mit Extended Reality beschäftigen, ist lang. Samsung fehlt.

Artikel veröffentlicht am ,
Besucher eines VR-Kinos in Beijing
Besucher eines VR-Kinos in Beijing (Bild: Oriental Image via Reuters Connect)

Südkoreanische Analysten und Medien bemängeln, dass Samsung beim Thema Extended Reality (XR) kein Konzept verfolge. Das berichtet der Korea Herald unter Berufung auf Branchenexperten. Stattdessen setze der südkoreanische Hersteller weiter auf faltbare Smartphones,

Stellenmarkt
  1. IT Manager (m/w/d)
    softgarden e-recruiting gmbh, Berlin
  2. Mitarbeiter (m/w/d) Customer Support für Förderprogramme
    Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
Detailsuche

XR steht für die Bereiche AR, VR und Mixed Reality. Bereits vor Metas Ankündigung des Metaverse haben zahlreiche große Tech-Unternehmen in den Bereich investiert und eigene Produkte vorgestellt - unter anderem Meta selbst, aber auch Microsoft und Sony.

Apple soll ebenfalls an einem Headset arbeiten, das sich aber offenbar verzögert; auch Google scheint an einem AR-Headset zu tüfteln.

Bei Samsung ist unbekannt, ob das Unternehmen überhaupt an XR-Geräten arbeitet. Grund dafür könnte das fehlende Ökosystem sein, wie ein südkoreanischer Analyst vermutet: Sony habe die Playstation, Microsoft die Xbox. Allerdings führt der Analyst auch Google auf, das mit Android einen Vorteil habe - diesen könnte allerdings auch Samsung nutzen.

Markt für XR-Anwendungen und -Geräte soll wachsen

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. Microsoft 365 Administration: virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Dem Marktforschungsunternehmen Statista zufolge soll der globale XR-Markt bis 2024 um das Zehnfache wachsen, von einem Wert von 31 Milliarden US-Dollar auf 300 Milliarden US-Dollar. Bis 2025 soll die Anzahl der XR-Geräte von 10 Millionen auf 70 Millionen anwachsen.

Südkoreanische Analysten bemängeln, dass Samsung weiter auf seine Smartphones mit faltbarem Display setze anstatt auf XR. 2021 sind die Smartphone-Verkäufe des Herstellers um nur 0,9 Prozent gewachsen, dennoch scheint das Unternehmen zu hoffen, mit den faltbaren Geräten einen Aufschwung zu erreichen. Apples Verkäufe stiegen im gleichen Zeitraum um 25,5 Prozent, die von Xiaomi um 35,1 Prozent.

Wie der Korea Herald schreibt, benötigt Samsung wohl einen Partner, um im XR-Bereich relevant zu werden. Von sich aus sei das Unternehmen zu weit von der Konkurrenz abgehängt worden, um den Rückstand eigenständig aufholen zu können.

In der Vergangenheit hatte Samsung ein Headset präsentiert, in das ein Smartphone eingesetzt wurde. Mittlerweile hört man davon bei dem Hersteller allerdings nichts mehr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 21. Jan 2022

Die gear VR war garnicht so schlecht und hat mich im Endeffekt überzeugt eine Vive zu...

John2k 21. Jan 2022

Überschätzt sicherlich nicht, denn das ist die Zukunft. Ob es allerdings in Form einer...

Mandrake 21. Jan 2022

Das problem war nicht der hersteller der TV's sondern die film produzenten. Sie haben...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Künstliche Intelligenz: Wie erklären Menschen die Entscheidungen von Computern?
    Künstliche Intelligenz
    Wie erklären Menschen die Entscheidungen von Computern?

    Je komplexer eine KI, desto schwerer können Menschen ihre Entscheidungen nachvollziehen. Das ängstigt viele. Doch künstliche Intelligenz ist keine Blackbox mehr.
    Von Florian Voglauer

  2. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /