Metaverse: Meta stellt Arbeit an Smartwatch ein

Metas Smartwatch sollte zwei Kameras haben und als Controller für das Metaverse dienen. Andere Wearables sollen weiterentwickelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Meta wird es offenbar mit einem anderen Wearable versuchen.
Meta wird es offenbar mit einem anderen Wearable versuchen. (Bild: Pixabay/Pixabay-Lizenz)

Meta hat die Entwicklung einer Smartwatch mit Front- und Rückkamera eingestellt. Das berichtet Bloomberg unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Im Oktober 2021 wurde erstmals über die Smartwatch mit dem internen Codenamen Milan berichtet.

Stellenmarkt
  1. Scrum Master (w/m/d) in der Abteilung Produktentwicklung
    SWR Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Baden-Baden, Mainz
  2. Informatiker/IT-Spezialist (w/m/d) SAP Finanzwesen
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf
Detailsuche

Milan sollte zwei Kameras haben: eine auf der Vorderseite und eine auf der Rückseite. Die rückseitige Kamera sollte für Fotoaufnahmen verwendet werden, nachdem die Uhr aus der mit dem Armband verbundenen Halterung gelöst wurde. Die Frontkamera sollte für Selbstporträts verwendet werden.

Bloomberg zufolge stellte sich während der Entwicklung heraus, dass die rückseitige Kamera die geplanten elektromyographischen Funktionen der Smartwatch negativ beeinflusste. Milan sollte dank der Muskel- und Nervenmessung als Controller dienen, unter anderem für das von Meta geplante Metaverse. Wearables mit elektromyographischen Funktionen sollen Nutzern ermöglichen, ihren Avatar im geplanten Metaverse zu steuern.

Weitere Wearables sollen in Planung sein

Die jetzt eingestellte Smartwatch sollte im Frühjahr 2023 auf den Markt kommen und 350 US-Dollar kosten. Mit der Einstellung von Milan will Meta die Entwicklung von Wearables allerdings nicht beenden: Bloomberg zufolge sind einige weitere Wearables in Planung.

Golem Karrierewelt
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
  2. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    31.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Während Meta einen Kommentar zur Sache ablehnte, vermutet Bloomberg auch Kosteneinsparungen als Grund für die Einstellung von Milan. Im April 2022 hatten Meta-Manager während eines Calls angekündigt, dass die Ausgaben im laufenden Jahr um drei Milliarden US-Dollar gesenkt werden sollen. Grund sei ein anhaltender wirtschaftlicher Abschwung. Auch Jobeinstellungen sind von dieser Entscheidung betroffen: In den vergangenen Monaten wurden Einstellungen im Managementbereich pausiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LED-Panel und Raspberry Pi
Eine schicke Berlin-Uhr fürs Wohnzimmer

Es braucht nur ein 64x64-LED-Panel und ein bisschen C#-Programmierung, um die Berlin-Uhr auf den Raspberry Pi zu bringen.
Eine Anleitung von Michael Bröde

LED-Panel und Raspberry Pi: Eine schicke Berlin-Uhr fürs Wohnzimmer
Artikel
  1. Ohne Kreditrahmen: Action-Rollenspiele, die besser sind als Diablo Immortal
    Ohne Kreditrahmen
    Action-Rollenspiele, die besser sind als Diablo Immortal

    Enttäuscht von Blizzards Pay-to-Win-Diablo? Diese aktuellen Rollenspiele für Mobile und PC sind die besseren Alternativen.
    Von Rainer Sigl

  2. Aya Neo Next 2: Mit Trackpads und Intels Arc-GPU gegen das Steam Deck
    Aya Neo Next 2
    Mit Trackpads und Intels Arc-GPU gegen das Steam Deck

    Der Aya Neo Next 2 ist mit Trackpads im Stil des Steam Deck ausgestattet. Allerdings soll er mit dedizierter GPU wesentlich schneller sein.

  3. Elektra Trainer: Elektroflugzeug aus Bayern fliegt zum ersten Mal
    Elektra Trainer
    Elektroflugzeug aus Bayern fliegt zum ersten Mal

    Der Elektra Trainer ist eines der wenigen elektrischen Flugzeuge für zwei Personen. Den Jungfernflug absolvierte der Pilot aber solo.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Sony PS5-Controller 56,90€ • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /