Abo
  • Services:
Anzeige
Hideo Kojima 2012 bei einer Preisverleihung
Hideo Kojima 2012 bei einer Preisverleihung (Bild: Jason Merritt/Getty Images)

Metal Gear Solid: Krise zwischen Hideo Kojima und Konami

Hideo Kojima 2012 bei einer Preisverleihung
Hideo Kojima 2012 bei einer Preisverleihung (Bild: Jason Merritt/Getty Images)

Zwischen Hideo Kojima, dem Erfinder und Chefdesigner von Metal Gear Solid, und Konami gibt es offenbar Probleme. Ein Grund dürfte eine Umstrukturierung der japanischen Firma sein.

Seit Jahren ist Hideo Kojima nicht nur als Chefentwickler von Metal Gear Solid in den Medien präsent - gleichzeitig ist er auch mit Abstand das bekannteste Gesicht von Konami. Jetzt gibt es in dem seit jeher nicht ganz einfachen Beziehungsgeflecht offenbar Probleme. Konami führt Hideo Kojima auf einigen seiner Webseiten nicht mehr, auch die Webseite von Kojima Productions wird neuerdings auf Konami umgeleitet, der Studioname findet auf offiziellem Material keine Verwendung mehr.

Anzeige

Ein Grund dürfte eine schon länger angekündigte und am 16. März 2015 vollzogene Restrukturierung bei Konami sein. Die Firma will ihre Studios stärker von der Zentrale in Tokio aus steuern, um so nach eigenen Angaben schneller auf Marktveränderungen reagieren zu können.

Offenbar ist es dabei aber auch zum Bruch mit Hideo Kojima gekommen. In der US-Presse äußern sich gleich mehrere Insider, die von Streitigkeiten zwischen dem Publisher und seinem Starentwickler berichten. Laut Gamespot.com etwa geht es dabei um Macht und Zuständigkeiten. Kojima und eine Reihe von leitenden Managern würden nur noch bis Dezember 2015 für Konami arbeiten, dann würden die abgelaufenen Verträge nicht verlängert.

Konami hat die Vorgänge bislang nur allgemein kommentiert. Kojima würde weiter an Metal Gear Solid arbeiten und es unterstützen. Der sonst im sozialen Netz sehr aktive Hideo Kojima hat sich etwa über sein Konto auf Twitter bislang nicht zu der Sache geäußert. Weitere Ankündigungen dazu werde es erst später geben. Metal Gear Solid 5 soll im Herbst 2015 erscheinen.

Nachtrag vom 20. März 2015, 16:48 Uhr

Konami hat sich in einer kurzen Erklärung zur Lage bei Metal Gear Solid geäußert. Darin heißt es nicht ausdrücklich, dass die Firma und Hideo Kojima künftig getrennte Wege gehen - der Designer sei weiterhin an Metal Gear Solid 5 beteiligt, das wie geplant am 1. September 2015 erscheinen soll.

Zwischen den Zeilen sagt Konami aber doch, dass man langfristig ohne Kojima plant. So gibt es laut der Firma bereits den Beschluss, nach Metal Gear Solid 5 ein weiteres Metal Gear zu produzieren, für das man derzeit neue Entwicklungsleiter sucht. Kojima hat damit offenbar nichts mehr zu tun - auch wenn das nicht ganz klar gesagt wird.


eye home zur Startseite
derKlaus 22. Mär 2015

Ich finde auch gerade diese Punkte bei MGS ziemlich gut. Ich könnte mir vorstellen, dass...

Hundgeburt 22. Mär 2015

Er wird via kickstarter seinen Traum finanzieren.

Kakiss 21. Mär 2015

Mein Gott es ist ein Spiel ;) Besser cool, abgefahren und mit selbstironie als ständig...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Erwin Hymer Group AG & Co. KG, Bad Waldsee
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. GiPsy Software Solutions GmbH, Asbach
  4. Provadis Partner für Bildung & Beratung GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. 19,99€
  3. 3,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  2. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  3. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  4. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  5. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  6. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  7. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  8. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  9. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  10. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

  1. Re: Wissenschaft lol

    Desertdelphin | 04:00

  2. Re: Warum sind Ports aufs PCB gelötet?

    Sarkastius | 03:59

  3. Re: Jetzt sind Autos endlich leise

    bentol | 03:39

  4. Re: Danke für die Offenlegung

    Neuro-Chef | 03:38

  5. Re: Airbus für mich ein NoGo

    Neuro-Chef | 03:37


  1. 21:26

  2. 19:00

  3. 17:48

  4. 16:29

  5. 16:01

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel