Metal Gear Solid 5: Kojima meinte "sexy" statt "erotisch"

Mit Bemerkungen über die erotische Gestaltung von Charakteren in Metal Gear Solid 5 hat Spieldesigner Hideo Kojima für Aufregung und Empörung gesorgt. Er sagt nun, er sei missverstanden worden. Und spricht bei einer Veranstaltung über Details aus dem kommenden Actionspiel.

Artikel veröffentlicht am ,
Umstrittene Scharfschützin Quiet aus Metal Gear Solid 5
Umstrittene Scharfschützin Quiet aus Metal Gear Solid 5 (Bild: Konami)

"Die Charaktergestaltung ist geschmacklos. Unsere Branche sollte Besseres zustande bringen", schreibt David Ellis, der als Designer bei 343 Industries zuletzt an Halo 4 gearbeitet hat, per Twitter über Bemerkungen seines Kollegen Hideo Kojima. Der hatte, ebenfalls über Twitter, seine Vorliebe für "erotische" Figuren in Metal Gear Solid 5 kundgetan - und damit nicht nur bei Ellis, sondern auch in Teilen der Community für Verwunderung und Empörung gesorgt.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) im IT-Support
    KRAFT Baustoffe GmbH, München-Aubing
  2. Senior IT-Projektmanager (m/w/d)
    HiScout GmbH, Berlin
Detailsuche

Bei einer Veranstaltung in Los Angeles, bei der es eigentlich um die Eröffnung eines neuen Studios ging, hat Kojima unter anderem laut VG247.com gesagt, dass seine Bemerkungen nicht so gemeint gewesen seien. Laut seinem Übersetzer habe Kojima eher sagen wollen, dass die Scharfschützin Quiet "sexy" aussehen soll, und nicht "erotisch". Welchen Unterschied das konkret ausmacht, ist nicht ganz klar - offenbar soll sexy im Gesamtbild etwas dezenter sein.

Schleichen wird einfacher

Bei dem Event hat das Team von Kojima auch die aktuelle Version von Metal Gear Solid 5 präsentiert. Besonders auffällig sind einige Änderungen am Spieldesign, die durchaus einen Bruch mit den bisherigen Traditionen der Reihe darstellen - die aber wohl schwer zu vermeiden sind, weil Teil 5 auf echte Sandbox-Umgebungen mit entsprechend weitgehender Freiheit setzen soll.

So sollen Spieler künftig in Schleichpassagen viel effektiver verhindern können, dass Feinde einen Großalarm auslösen. So soll es laut Shacknews.com die Möglichkeit geben, direkt nach der Entdeckung den Gegner in einer Zeitlupensequenz auszuschalten. Außerdem soll der Spieler seine Gesundheit wiederherstellen können, indem er auch in Gefechten etwa hinter einer Mauer in Deckung geht. Kojima hat ebenfalls gesagt, dass es weniger von den serientypischen und spektakulär in Szene gesetzten Zwischensequenzen geben soll - schließlich sei das Spiel viel weniger linear, entsprechend schlecht passen die Cutscenes in die Handlung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


BlackBirdOni 28. Okt 2013

leider haben gerade Warum ist das eine Schwäche? ich finde, dass gerade diese Sachen...

gelöscht 21. Okt 2013

Ich bin empört, dass man sich über das wort Empörung empöhhhrt ^^ Ist wirklich ein...

zilti 10. Sep 2013

Da ich Halo 4 nicht gespielt habe, weiss ich nicht, wie oft sie dort vorkommt. In...

Nolan ra Sinjaria 10. Sep 2013

Die existiert - auch oft bei Frauen - nur einseitig ;) Hoffe die Version ist okay für...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Mars Attacks!
"Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz"

Viele Amerikaner fanden Tim Burtons Mars Attacks! nicht so witzig, aber der Rest der Welt lacht umso mehr - bis heute, der Film ist grandios gealtert.
Von Peter Osteried

25 Jahre Mars Attacks!: Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz
Artikel
  1. Auch ZTE betroffen: USA verbieten Verkauf und Import von Huawei-Geräten
    Auch ZTE betroffen
    USA verbieten Verkauf und Import von Huawei-Geräten

    Neben Geräten von Huawei darf auch ZTE künftig nicht mehr auf dem US-Markt agieren, wie die FCC nun beschlossen hat.

  2. Artemis I: Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt
    Artemis I
    Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt

    Die Testmission für Mondlandungen der Nasa Artemis I hat den Mond erreicht. In den kommenden Tagen macht sich die Orion-Kapsel auf den Rückweg.

  3. NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
    NIS 2 und Compliance vs. Security
    Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

    Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
    Von Nils Brinker

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN770 500GB 49,99€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • Seagate FireCuda 530 1TB 119,90€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 & P2 1TB 67,99€ • Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB 120 3er-Pack 42,89€ [Werbung]
    •  /