Metal Gear Solid 5: Kojima meinte "sexy" statt "erotisch"

Mit Bemerkungen über die erotische Gestaltung von Charakteren in Metal Gear Solid 5 hat Spieldesigner Hideo Kojima für Aufregung und Empörung gesorgt. Er sagt nun, er sei missverstanden worden. Und spricht bei einer Veranstaltung über Details aus dem kommenden Actionspiel.

Artikel veröffentlicht am ,
Umstrittene Scharfschützin Quiet aus Metal Gear Solid 5
Umstrittene Scharfschützin Quiet aus Metal Gear Solid 5 (Bild: Konami)

"Die Charaktergestaltung ist geschmacklos. Unsere Branche sollte Besseres zustande bringen", schreibt David Ellis, der als Designer bei 343 Industries zuletzt an Halo 4 gearbeitet hat, per Twitter über Bemerkungen seines Kollegen Hideo Kojima. Der hatte, ebenfalls über Twitter, seine Vorliebe für "erotische" Figuren in Metal Gear Solid 5 kundgetan - und damit nicht nur bei Ellis, sondern auch in Teilen der Community für Verwunderung und Empörung gesorgt.

Stellenmarkt
  1. Teamassistenz im Bereich IT (m/w/d)
    XENIOS AG, Heilbronn
  2. IT-Spezialist Operation Technology (w/m/d)
    Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf (später Mülheim an der Ruhr)
Detailsuche

Bei einer Veranstaltung in Los Angeles, bei der es eigentlich um die Eröffnung eines neuen Studios ging, hat Kojima unter anderem laut VG247.com gesagt, dass seine Bemerkungen nicht so gemeint gewesen seien. Laut seinem Übersetzer habe Kojima eher sagen wollen, dass die Scharfschützin Quiet "sexy" aussehen soll, und nicht "erotisch". Welchen Unterschied das konkret ausmacht, ist nicht ganz klar - offenbar soll sexy im Gesamtbild etwas dezenter sein.

Schleichen wird einfacher

Bei dem Event hat das Team von Kojima auch die aktuelle Version von Metal Gear Solid 5 präsentiert. Besonders auffällig sind einige Änderungen am Spieldesign, die durchaus einen Bruch mit den bisherigen Traditionen der Reihe darstellen - die aber wohl schwer zu vermeiden sind, weil Teil 5 auf echte Sandbox-Umgebungen mit entsprechend weitgehender Freiheit setzen soll.

So sollen Spieler künftig in Schleichpassagen viel effektiver verhindern können, dass Feinde einen Großalarm auslösen. So soll es laut Shacknews.com die Möglichkeit geben, direkt nach der Entdeckung den Gegner in einer Zeitlupensequenz auszuschalten. Außerdem soll der Spieler seine Gesundheit wiederherstellen können, indem er auch in Gefechten etwa hinter einer Mauer in Deckung geht. Kojima hat ebenfalls gesagt, dass es weniger von den serientypischen und spektakulär in Szene gesetzten Zwischensequenzen geben soll - schließlich sei das Spiel viel weniger linear, entsprechend schlecht passen die Cutscenes in die Handlung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


BlackBirdOni 28. Okt 2013

leider haben gerade Warum ist das eine Schwäche? ich finde, dass gerade diese Sachen...

gelöscht 21. Okt 2013

Ich bin empört, dass man sich über das wort Empörung empöhhhrt ^^ Ist wirklich ein...

zilti 10. Sep 2013

Da ich Halo 4 nicht gespielt habe, weiss ich nicht, wie oft sie dort vorkommt. In...

Nolan ra Sinjaria 10. Sep 2013

Die existiert - auch oft bei Frauen - nur einseitig ;) Hoffe die Version ist okay für...

Whitey 09. Sep 2013

Würde aber, genau genommen, nicht unter die Definition von "Kind" fallen, denn alles was...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infiltration bei Apple TV+
Die Außerirdischen sind da!

Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
Eine Rezension von Peter Osteried

Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Rust, Deepfake, Sony, Microsoft: Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox
    Rust, Deepfake, Sony, Microsoft
    Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox

    Sonst noch was? Was am 22. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /