• IT-Karriere:
  • Services:

Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes kommt mit 4K-Unterstützung für PC

Mitte Dezember 2014 können auch PC-Spieler als Elitekrieger Snake in ein Gefangenenlager einbrechen: Konami kündigt die Portierung von Ground Zeroes an - immerhin soll es ein paar technische Verbesserungen geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes
Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes (Bild: Konami)

Am 18. Dezember 2014 will Konami eine PC-Fassung von Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes als Download über Steam veröffentlichen. Die Umsetzung soll gegenüber den Konsolenversionen technisch leicht aufgewertet sein und neben der Unterstützung von 4K-Auflösungen noch weitere technische Verbesserungen bringen. So soll die Menge der gleichzeitig sichtbaren Lichtquellen ebenso erhöht werden wie die Anzahl der Figuren auf dem Bildschirm, und auch die Auflösung der Schatten soll höher sein.

Stellenmarkt
  1. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen
  2. Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG, Regensburg

Ground Zeroes ist eine Art Vorschau auf das für 2015 angekündigte Metal Gear Solid 5: The Phanom Pain. In Ground Zeroes schleicht oder schießt sich der Spieler in ein Gefangenenlager auf Kuba. Die "Kampagne" besteht nur aus einem einzigen Auftrag, den erfahrene Spieler locker in zwei Stunden schaffen. Zusätzlich gibt es anschließend die Möglichkeit, noch fünf weitere Einsätze mit anderen Zielen im gleichen Lager zu absolvieren.

Ground Zeroes ist im März 2014 für Playstation 3 und 4 sowie für Xbox 360 und One erschienen; abgesehen vom Umfang hat das Actionspiel im Test einen guten Eindruck hinterlassen. Die Konsolenversion kostet rund 30 Euro - wie viel bei Steam verlangt wird, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. 20,49€
  3. (-80%) 9,99€

Meowl 07. Okt 2014

Das liegt dann allerdings nur an den teils grotesk stümperhaften Fähigkeiten einiger...


Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    •  /