Internet: Vodafone Kabel wird Letzter im Festnetztest von Connect

Bei der Verlässlichkeit im Download/Upload kommt Vodafone nur auf 24/25 Punkte, während die Telekom 28/30 erhält. Vodafone betont, nicht teilgenommen zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter (l.) überreicht im Jahr 2018 Bundesminister Andreas Scheuer (r.) den ersten Gigabit-Kabel-Router von Vodafone.
Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter (l.) überreicht im Jahr 2018 Bundesminister Andreas Scheuer (r.) den ersten Gigabit-Kabel-Router von Vodafone. (Bild: Vodafone Deutschland)

Vodafone ist Letzter im Festnetztest des Magazins Connect. Von maximal 1.000 Punkten erhält Vodafone nur 785 und liegt damit hinter dem Testsieger Deutsche Telekom, dem Zweiten 1&1 und O2/Telefónica, die auf Platz 3 kamen. Der Test wurde am 6. Juli 2021 veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Java-Backend-Spezialist (m/w/d)
    EBP Deutschland GmbH, Berlin
  2. Produktmanager (gn) für digitales Gebäudeschadenmanagement
    Property Expert GmbH, Langenfeld (Rheinland)
Detailsuche

Connect bewertet die Datendienste bei Vodafone nur mit 163 Punkten, während die Telekom auf 175 Punkte kommt. Bei der Lieferverlässlichkeit im Download/Upload kommt Vodafone nur auf 24/25 Punkte, während die Telekom 28/30 Punkte erreicht.

Vodafone betreibt im Festnetz bundesweit vor allem seine Kabelnetzzugänge mit bis zu 1 GBit/s im Download. Daneben vermarktet Vodafone auch VDSL-Zugänge im Netz der Telekom.

Vodafone mit einigem Verbesserungsbedarf

"Bei Vodafone erkennen wir hingegen einigen Verbesserungsbedarf", erklärt die Connect-Redaktion. Offenbar gab es erhebliche Spannungen zwischen dem Netzbetreiber und dem Team von Connect, weshalb die Redaktion Connect betont, dass sie eine "Rückkehr zu einem konstruktiven Umgang" anstrebt. Vodafone wollte laut Connect nach eigenem Bekunden nicht mehr an dem Test teilnehmen. "Mit einer Reihe von Maßnahmen versuchte das Unternehmen, diesen Wunsch durchzusetzen", berichtet die Redaktion.

Golem Karrierewelt
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, Virtuell
  2. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    24.-27.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Bereits im Juli 2018 führte Vodafone sein schlechtes Ergebnis mit Platz 5 im Festnetztest der Connect auf vorübergehende Einschränkungen zurück. Zur Abwertung führte im Test vor allem ein Bug in der aktuellen Firmware der von Vodafone genutzten Router, erklärte das Unternehmen. Der Test spiegele auch wider, dass man während des Testzeitraums vorübergehende Einschränkungen beim gleichzeitigen Down- und Uploaden hatte.

Vodafone-Sprecher Helge Buchheister sagte Golem.de auf Anfrage: "Wir haben am diesjährigen Test nicht teilgenommen. Die Connect hat daher Messungen außerhalb des eigentlichen Auswertungszeitraumes zur Grundlage ihrer Bewertung genommen und Vodafone außer Konkurrenz bewertet. Aufgrund der wenigen getesteten Anschlüsse sowie der unterschiedlichen Testzeiträume haben die Ergebnisse keine Aussagekraft."

Telekom liegt um nur zwei Punkte vor 1&1

Die Telekom liegt um nur zwei Punkte knapp vor 1&1. O2/Telefónica fällt leicht zurück, bleibt aber mit einem "sehr gut" auf Platz 3. Bei den regionalen Netzbetreibern liegt Netcologne knapp vor M-net. EWE kommt diesmal nur auf Platz 3. Pyur (Tele Columbus) kann sich deutlich steigern und verfehlt nur noch knapp die Note "sehr gut".

Für den diesjährigen Festnetztest hat Connect vom 15. Mai bis zum 13. Juni 2021 insgesamt rund 2,4 Millionen Messungen an Testanschlüssen in 42 Städten durchgeführt. Getestet wurden zahlreiche Parameter bezüglich Telefonie, Datenübertragung und verschiedener Webdienste. Nationale Anbieter nahmen mit jeweils 16 Anschlüssen teil, regionale Anbieter wie M-net oder Netcologne mit vier. Die Messergebnisse repräsentieren laut M-net nicht nur die Performance der leistungsstärksten Anschlüsse der jeweiligen Anbieter, sondern auch die realistische Leistung von Anschlüssen mit geringeren Bandbreiten. Zudem flossen mit Crowdsourcing Ergebnisse von kundenseitig selbst durchgeführten Breitbandmessungen der Bundesnetzagentur ein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


dominikp1996 10. Jul 2021

Viel Spaß bei der Kündigung. Vodafone weiß wie man das zur Horror shit Show verwandeln...

HerzasuGold 08. Jul 2021

Ich finde Ametsreiters move sehr mutig. Wie verdient Connect sein Geld? Viel wird durch...

TrollNo1 07. Jul 2021

24 Download, 25 Upload (oder andersrum). Die anderen Anbieter schaffen mehr.

TrollNo1 07. Jul 2021

Die bei den Auto-Crashtests lassen sich ja auch spezielle Crash-Fahrzeuge liefern, die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hobbys und maschinenbasiertes Lernen
1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf

Ein Hobby-Vogelkundler fragt mich nach einem Skript, um Vögel in Bildern zu erkennen. Was einfach klingt, bringt mich an den Rand dessen, was ich über maschinelles Lernen weiß.
Von Marcus Toth

Hobbys und maschinenbasiertes Lernen: 1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf
Artikel
  1. Cloud-Dienst: Google Fotos zeigt Schäden und Artefakte in Bildern
    Cloud-Dienst
    Google Fotos zeigt Schäden und Artefakte in Bildern

    Zahlreiche Nutzer berichten von beschädigten Bildern in Google Fotos. Betroffen scheinen vor allem alte Aufnahmen zu sein, aber keine Originale.

  2. Militärischer Weitblick in Toys (1992): Ein vergessener, wenngleich prophetischer Film
    Militärischer Weitblick in Toys (1992)
    Ein vergessener, wenngleich prophetischer Film

    Der Kinofilm Toys von 1992 ist heute weitgehend vergessen. Zu Unrecht, gab er doch eine erstaunlich gute Prognose darüber ab, wie heutzutage Krieg geführt wird.
    Ein IMHO von Mathias Küfner

  3. Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger
    Das System E-Mail
    Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger

    E-Mail verhalf dem Internet zum Durchbruch, als es noch Arpanet hieß. Zeit für einen Blick auf die Hintergründe dieses Systems - nebst Tipps für einen eigenen Mailserver.
    Von Florian Bottke

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MMS • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /