Messergebnisse: Neue Teslas fahren effizienter

Die US-Umweltschutzbehörde veröffentlicht die Verbrauchswerte des neuen Tesla-Modelljahrgangs. Effizientere Autos gibt es nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Model S, Model 3 und Model X
Model S, Model 3 und Model X (Bild: Tesla)

Die 2021-Modelle von Tesla sind in Sachen Effizienz nicht zu schlagen. Das zeigen die Zahlen der Umweltschutzbehörde Environmental Protection Agency (EPA).

Stellenmarkt
  1. Trainee IT SAP (m/w/d)
    CLAAS KGaA mbH, Harsewinkel
  2. Consultant (m/w/d) digitales Veranstaltungsmanagement
    Fresenius Digital Technology, Bad Homburg
Detailsuche

Die EPA veröffentlichte die Verbrauchswerte für die Teslas des Modelljahrgangs 2021, wie das Blog Electrek berichtete. Dabei werden die sogenannten MPGe-Werte angegeben. Mit dieser Abkürzung werden Meilen pro Gallone Benzinäquivalent bezeichnet. Die Werte werden von den Herstellern ermittelt. Gleiches gilt auch für Europa.

Dabei zeigt sich, dass das Model 3 Long Range AWD mit 134 MPGe oder 25 kWh pro 100 Meilen der Spitzenreiter ist. Die anderen Modelle Teslas belegen die weiteren oberen Plätze. An fünfter Stelle erscheint dann der Mini Cooper SE von BMW mit 108 MPGe.

In den Top-10 landen auch der Polestar 2 (92 MPGe) und der Volvo XC40 Elektro (79 MPGe).

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.06.-01.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch wenn Tesla zumindest in den USA die effizientesten Elektroautos baut, darf nicht vergessen werden, dass das Unternehmen in anderen Punkten Schwierigkeiten hat. So ist die Fertigungsqualität zumindest schwankend.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


JackIsBlackV8 30. Okt 2020

Das Lenkrad steht schief und er zieht dementsprechend zu einer Seite: dann solltest du...

ulink 29. Okt 2020

Wow! Einen Beitrag, in dem zu 100.0% hanebüchener Schwachsinn steht, liest man wirklich...

errich 29. Okt 2020

Mit WLTP vergleichst du Äpfel mit Birnen. Hier geht es um den amerikanischen EPA...

errich 29. Okt 2020

Das machen alle Autohersteller. Jeder Hersteller hat ein, teilweise sogar mehrere...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DECT für IoT und Smart Citys
Die Aufwertung eines 30 Jahre alten Funkstandards

Nach drei Jahrzehnten DECT zieht DECT-2020 NR alias NR+ als vierte Radiotechnologie in den 5G-Standard/IMT-2020 ein.
Von Karl-Heinz Müller

DECT für IoT und Smart Citys: Die Aufwertung eines 30 Jahre alten Funkstandards
Artikel
  1. MX Master 3S: Logitech überarbeitet seine Oberklasse-Maus
    MX Master 3S
    Logitech überarbeitet seine Oberklasse-Maus

    Die neue MX Master 3S hat leiser arbeitende Tasten als das Vorgängermodell und Logitech hat in die neue Maus einen Sensor mit 8.000 dpi eingebaut.

  2. Grace: Nvidia wechselt 2023 (fast) vollständig auf ARM
    Grace
    Nvidia wechselt 2023 (fast) vollständig auf ARM

    Computex 2022 Dank der Grace-CPU ist Nvidia nicht mehr auf x86-Chips angewiesen: Vier Referenzdesigns gibt es ohne AMD oder Intel - bis auf eine Ausnahme.

  3. City M 2.0: Strøm baut minimalistisches Pendler-E-Bike
    City M 2.0
    Strøm baut minimalistisches Pendler-E-Bike

    Das Strøm City M 2.0 ist ein E-Bike, das wegen seiner schlichten Linienführung auffällt und über Indiegogo für 1.095 Euro angeboten wird.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34 Zoll UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /