Messenger: Whatsapp schafft seine Abogebühr ab

Weil das Kassieren nicht funktioniert, schafft Whatsapp seine Abogebühr ab. Dafür soll es Tests für Tools geben, die die Kommunikation mit Firmen erlauben.

Artikel veröffentlicht am ,
Whatsapp gehört zu Facebook.
Whatsapp gehört zu Facebook. (Bild: Gabriel Bouys/AFP/Getty Images)

Whatsapp schafft seine Abogebühr von 1 US-Dollar pro Jahr ab. Das gab der Messenger-Betreiber, der zu Facebook gehört, in seinem Blog bekannt. "Wir freuen uns bekanntgeben zu können, dass wir keine Abogebühren mehr erheben." Die Gebühr wurde bisher nach dem ersten Nutzungsjahr kassiert.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker Systemintegration/IT-Systema- dministrator (m/w/d)
    Verbandsgemeinde Jockgrim, Jockgrim
  2. Frontend Developer (m/w/d)
    nexible GmbH, Düsseldorf
Detailsuche

Doch das System habe nicht besonders gut funktioniert. Viele Nutzer hätte keine EC- oder Kreditkarte. Während der nächsten Wochen würden alle Gebühren aus den verschiedenen Apps entfernt und Whatsapp berechne nicht länger Gebühren für seinen Dienst.

Werbung in Whatsapp werde es weiterhin nicht geben, dafür aber die Möglichkeit für Firmen, beispielsweise mit ihren Kunden über den Messenger zu kommunizieren.

"Die Übernahme hat uns erlaubt, uns auf Wachstum zu konzentrieren und nicht ans Geldverdienen zu denken", sagte Whatsapp-Mitgründer Jan Koum am 18. Januar 2016 auf der Konferenz DLD in München.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Whatsapp hatte im September vergangenen Jahres 900 Millionen Nutzer, die den Messenger mindestens einmal im Monat einsetzten. Das gab Koum auf seiner Facebook-Seite bekannt. Drei Monate zuvor lag die Zahl bei 800 Millionen Nutzern. Damit gewann die App jeweils in drei bis vier Monaten 100 Millionen Nutzer hinzu.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg hatte angekündigt, dass er das Tochterunternehmen erst mit Werbung "monetarisieren" werde, wenn 1 Milliarde Nutzer erreicht seien. Das gelte auch für Instagram und Messenger. Seit Januar 2015 können erste Whatsapp-Nutzer auch mit ihren Kontakten telefonieren. Whatsapp-Sprecher Brandon McCormick sagte Golem.de, dass der Dienst solange kostenlos sei, wie der Anrufende sich in einem WLAN befindet und das Smartphone des Angerufenen mit dem Internet verbunden ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Luftsicherheit
Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
Artikel
  1. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  2. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

  3. Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
    Kryptowährung
    Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

    3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.

niemandhier 19. Jan 2016

Gerade haben sie mich auf Lebenslang verlängert und es nach 5 Minuten zurückgenommen und...

Ipa 19. Jan 2016

Falls WhatsApp die Ideen die gesammelt wurden umsetzt, dann wird das so kommen, mit API...

Teebecher 19. Jan 2016

Wenn ein Phone, was ca. 1 ¤/Tag kostet für Dich elitär ist, möchte ich nicht mit Dir...

Qbit42 19. Jan 2016

Na dann hast du bestimmt auch nichts dagegen, wenn du deinen gesamten Chatverlauf...

AlphaStatus 19. Jan 2016

Naja auch egal hat weniger gekostet als zwei Cheeseburger und ich benutze lediglich...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /