Messenger: Whatsapp bietet Videoanrufe auf allen Plattformen

Die Beta auf Android ist beendet, nun will Whatsapp seine Videoanrufe auch auf iOS und Windows Phone anbieten. Die Telefonate mit Bewegtbild sollen offenbar auch bei nicht optimalen Mobilnetzen noch gut funktionieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Telefonieren unter Whatsapp
Telefonieren unter Whatsapp (Bild: Whatsapp)

Im Oktober 2016 hatte Whatsapp nur in der Beta auf Android seine neuen Videotelefonate ausprobiert. Nun sind die Tests abgeschlossen, die Funktion soll innerhalb der nächsten Tage für Mobilgeräte mit Android (ab 4.1), iOS (ab 8.0) und Windows Phone (ab 8.1) zur Verfügung stehen. Wie üblich bei solchen Updates steht die aktualisierte App den rund einer Milliarde Nutzern vermutlich nicht plötzlich gleichzeitig zur Verfügung, sondern wird in Kaskaden freigeschaltet.

Stellenmarkt
  1. Software Entwickler (m/w/d) embedded Systems für Elektromobilität
    KOSTAL Automobil Elektrik GmbH & Co. KG, Dortmund
  2. Anwendungs- und Kundenbetreuung im Bereich Bürgerservice (m/w/d)
    Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe, Lemgo
Detailsuche

Nach Angaben von Whatsapp - das vollständig zu Facebook gehört - werden die Videotelefonate mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung übertragen. Auch das Unternehmen selbst sei deshalb nicht in der Lage, die Gespräche abzuhören.

Außerdem will Whatsapp im mittlerweile umkämpften Markt mit niedrigen Hardware- und Datenübertragungsanforderungen punkten: "Wir möchten diese Funktion für alle Menschen verfügbar machen, nicht nur für diejenigen, die es sich leisten können, teure neue Telefone zu kaufen, oder die in Ländern mit den besten Mobilfunknetzen leben", so die Firma in ihrem Blog.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alte Arch-Linux-Installation
Zehn Jahre - und es läuft immer noch

Arch Linux - instabil? Nach der Erfahrung des Entwicklers Lukas Weymann ist es das keineswegs. Er hat seit zehn Jahren dieselbe Arch-Linux-Installation.
Ein IMHO von Lukas Weymann

Alte Arch-Linux-Installation: Zehn Jahre - und es läuft immer noch
Artikel
  1. Bundesarbeitsgericht: Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen
    Bundesarbeitsgericht
    Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen

    Das vollständige Urteil des BAG zur Arbeitszeiterfassung liegt nun vor. Diese muss zwingend erfolgen, aber nicht unbedingt elektronisch.

  2. PODCAST BESSER WISSEN: Radio als Abenteuer
    PODCAST BESSER WISSEN
    Radio als Abenteuer

    Wir unternehmen im Podcast einen Ausflug ins Kurzwellenband.

  3. BWI entwickelt innovative KI-Lösungen für die Bundeswehr
     
    BWI entwickelt innovative KI-Lösungen für die Bundeswehr

    Künstliche Intelligenz (KI) ist eine Schlüsseltechnologie für Streitkräfte. Daher erprobt die BWI als IT-Systemhaus der Bundeswehr Potenziale und Anwendungsfelder für die Herausforderungen der Soldat*innen.
    Sponsored Post von BWI

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Games & Zubehör, AVM-Router • Saturn-Weihnachts-Hits: Rabatt-Angebote aus allen Kategorien • Tiefstpreise: Intel Core i7-13700K & AMD Ryzen 5 5600X • PS5 Disc Edition inkl. GoW Ragnarök wieder vorbestellbar bei Amazon 619€ • ViewSonic 32" WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /