Messenger: Schleswig-Holstein will Matrix-Chat für Verwaltung

In dem Bundesland sollen künftig bis zu 500.000 Personen ein Matrix-Chat-System nutzen können. Das ist Teil der Open-Source-Strategie.

Artikel veröffentlicht am ,
Schleswig-Holstein setzt künftig auf Matrix.
Schleswig-Holstein setzt künftig auf Matrix. (Bild: Matrix)

In Kooperation mit der Hansestadt Hamburg wird das Bundesland Schleswig-Holstein in Kürze damit beginnen, eine riesige Instanz des freien Matrix-Chat-Systems für seine öffentliche Verwaltung aufzubauen. Darüber berichtet das Startup Element, der Hauptsponsor des Open-Source-Projekts, der die Entwicklung von Matrix-Server und -Client vorantreibt, die nach einem Namenswechsel inzwischen auch Element heißen. Der Ankündigung zufolge könnten künftig bis zu 500.000 Personen das System der beiden Bundesländer nutzen. Der neue freie Chat-Dienst ist Teil einer großangelegten Open-Source-Strategie Schleswig-Holstein.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Information und Kommunikation
    Stadt Gerlingen Hauptamt, Gerlingen
  2. IT Administrator (m/w/d)
    Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Teningen
Detailsuche

Eingesetzt werden soll die freie Chat-Lösung in der gesamten öffentlichen Verwaltung sowie auch in Bildungseinrichtungen, was explizit weiterführende Schulen und Hochschulen umfassen soll. Das erklärt dann auch die hohe Anzahl möglicher Clients. Das System soll offenbar möglichst zügig ausgerollt werden und dann schon im September zur Verfügung stehen.

Das Element-Team zeigt sich in seiner Ankündigung erfreut darüber, dass derartige Matrix-Instanzen in der öffentlichen Verwaltung in Europa immer mehr Verbreitung finden. So setzt etwa der französische Staat in seiner Verwaltung auf Matrix und entwickelt dafür den eigenen Client Tchap. Auch in Deutschland gibt es bereits weitere Projekte, die auf Matrix bauen, wie etwa den BWmessenger der Bundeswehr, der die bisher genutzten Lösungen ersetzen soll.

Mit der stetig wachsenden Unterstützung des Matrix-Systems in Europa durch öffentliche Verwaltungen sowie auch durch Unternehmen und Open-Source-Communitys wie Mozilla oder KDE wächst auch das Element-Unternehmen. Zuletzt stieg das Wordpress-Unternehmen Automattic mit 5 Millionen US-Dollar in die Finanzierung ein. Das Startup hat damit bisher ingesamt 18 Millionen US-Dollar zur Finanzierung eingesammelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prozessoren
Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
Artikel
  1. Zu wenig Triebwerke: Musk warnt vor SpaceX-Pleite
    Zu wenig Triebwerke
    Musk warnt vor SpaceX-Pleite

    Elon Musk sieht sich der nächsten "Produktionshölle" ausgesetzt. Dieses Mal stockt die Fertigung im Raumfahrtunternehmen SpaceX.

  2. 470 - 694 MHz: Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu
    470 - 694 MHz
    Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu

    Nach dem Vorstoß von Baden-Württemberg, einen Teil des Frequenzbereichs an das Militär zu vergeben, gibt es nun Kritiken daran aus anderen Bundesländern.

  3. Fleet: Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor
    Fleet
    Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor

    Die IDE-Spezialisten von Jetbrains reagieren auf den Druck durch Visual Studio Code. Zudem gibt es nun Remote-Entwicklung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /