• IT-Karriere:
  • Services:

Messenger: Jeder kann alle Dateiformate über Whatsapp verschicken

Die meisten Messenger bieten die Funktion schon länger, nun kann es auch der Marktführer: Ab sofort dürfen Nutzer von Whatapp nicht nur Bilder und Videos, sondern alle Dateiformate verschicken. Es gibt aber noch Größenbeschränkungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Whatsapp kann endlich alle Dateiformate im Anhang verschicken.
Whatsapp kann endlich alle Dateiformate im Anhang verschicken. (Bild: Stan Honda/AFP/Getty Images)

Seit ein paar Wochen hat Whatsapp einigen Nutzern die Möglichkeit gegeben, alle Dateien aller Formate direkt an andere Mitglieder des Dienstes zu verschicken. Bislang war das nur mit Videos, Fotos und einigen wenigen weiteren Formaten möglich. Die neue Funktion wird nicht über ein Update der App zugänglich, sondern ist dort hinterlegt und wurde nun vom Hersteller freigeschaltet.

Stellenmarkt
  1. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Schwabmünchen, Bamberg
  2. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Sie müsste nun allen der inzwischen über eine Milliarde Nutzer auf iOS, Android und im Browser zur Verfügung stehen - ganz sicher ist das aber nicht, weil die zu Facebook gehörende Firma Whatsapp sich traditionell zu solchen Änderungen nicht öffentlich äußert. Über die Freischaltung hatte unter anderem Wabetainfo.com berichtet.

Beschränkungen gibt es derzeit noch bei der Größe der Dateien: Unter iOS können offenbar maximal 128 MByte große Dateien übermittelt werden. Unter Android sind es 100 MByte und im Browser sogar nur 64 MByte. Die Funktion steht im Chatfenster unter "Anhang / Dokument" zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 419,00€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

solkar 15. Jul 2017

Allumfassende Tests habe ich selbst noch keine gemacht, aber so wie es aussieht...

LokiLokus 14. Jul 2017

Naja..... Theoretisch......... Gibt da schon genug Möglichkeiten das zu umgehen

Spaghetticode 14. Jul 2017

Im Artikel steht, dass kein Update erforderlich ist:

Spaghetticode 14. Jul 2017

Das kann man schon seit 20 Jahren mittels E-Mail machen.

elidor 14. Jul 2017

Ich habe bisher weder das eine, noch das andere gelesen. Hat einer von euch beiden ne Quelle?


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

    •  /