Abo
  • IT-Karriere:

Messenger: Google und das Hangouts-Chaos

Ab April 2019 will Google mit der Umstellung des klassischen Hangouts zum neuen Hangouts Chat beginnen, ab Oktober sollen G-Suite-Nutzer dann umziehen. Dieser Zeitplan betrifft aber nicht die Nutzer der kostenlosen Version - das Chaos ist perfekt.

Artikel veröffentlicht am ,
Ab Oktober 2019 wird Hangouts für G-Suite-Kunden abgeschaltet - nicht aber für Nutzer der kostenlosen Version.
Ab Oktober 2019 wird Hangouts für G-Suite-Kunden abgeschaltet - nicht aber für Nutzer der kostenlosen Version. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Google und das Thema Chat-Programme sind ein Fall für sich - siehe die Einführung und anschließende Einstellung von Allo. Google hat mit Hangouts ein Programm im Angebot, das über eine Milliarde Mal installiert wurde und eigentlich ganz erfolgreich ist. Nichtsdestotrotz wird das Programm eingestellt, sowohl für zahlende G-Suite-Kunden als auch für Nutzer der kostenlosen Version.

Stellenmarkt
  1. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  2. Folkwang Universität der Künste, Essen, Köln

Für die G-Suite-Nutzer von Hangouts hat Google nach Gerüchten dazu nun einen Zeitplan vorgestellt, der die Übertragung der Nutzerkonten zum neuen Chatprogramm regeln soll. Die neue App ist ein Slack-Klon, der praktischerweise auch Hangouts heißt, mit der Ergänzung "Chat".

Ab dem 19. April 2019 können Admins dank neuer Einstellungen sowohl das klassische Hangouts als auch Hangouts Chat konfigurieren. Dank der Einstellungen können Administratoren dann auch die klassische Hangouts-Konsole für die Nutzer deaktivieren.

Funktionsumfang muss bisherigen Hangouts noch angepasst werden

Das neue Hangouts Chat verfügt aktuell noch nicht über alle Funktionen, die das klassische Hangouts bietet. Zwischen April und September 2019 sollen unter anderem eine Gmail-Integration, die Möglichkeit, mit externen Nutzern zu chatten, eine verbesserte Videotelefonie und die Möglichkeit für Sprachanrufe mit Google Voice folgen.

Ab Oktober 2019 wird das klassische Hangouts für G-Suite-Nutzer dann abgeschaltet. Dieser Zeitplan betrifft allerdings nur die zahlenden Nutzer - einen Ablauf für diejenigen Anwender, die die kostenlose Version von Hangouts verwenden, gibt es noch nicht.

Google zufolge können Nutzer das klassische Hangouts außerhalb von G Suite zunächst weiterverwenden. Nach der Umstellung der G-Suite-Nutzer sollen auch die übrigen Anwender auf eine kostenlose Version des neuen Hangouts Chat transferiert werden. Einen genaueren Zeitplan will Google dazu später veröffentlichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

mbirth 23. Jan 2019

Ich werde mit der Suche auch immer unglücklicher. Irgendwie finde ich immer schlechter...

elgooG 23. Jan 2019

Auch die Nutzung dürfte kurzweilig sehr hoch gewesen sein, da es mal zur Standard-SMS-App...

intergeek 23. Jan 2019

Ich nutze ja schon seit Jahren Google Apps jetzt Suite... Solche Umstellungen waren schon...


Folgen Sie uns
       


iPad OS ausprobiert

Apple hat die erste öffentliche Betaversion vom neuen iPad OS veröffentlicht. Wir haben uns das für die iPads optimierte iOS 13 im Test genauer angeschaut.

iPad OS ausprobiert Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

    •  /