Abo
  • Services:

Messenger: Google und das Hangouts-Chaos

Ab April 2019 will Google mit der Umstellung des klassischen Hangouts zum neuen Hangouts Chat beginnen, ab Oktober sollen G-Suite-Nutzer dann umziehen. Dieser Zeitplan betrifft aber nicht die Nutzer der kostenlosen Version - das Chaos ist perfekt.

Artikel veröffentlicht am ,
Ab Oktober 2019 wird Hangouts für G-Suite-Kunden abgeschaltet - nicht aber für Nutzer der kostenlosen Version.
Ab Oktober 2019 wird Hangouts für G-Suite-Kunden abgeschaltet - nicht aber für Nutzer der kostenlosen Version. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Google und das Thema Chat-Programme sind ein Fall für sich - siehe die Einführung und anschließende Einstellung von Allo. Google hat mit Hangouts ein Programm im Angebot, das über eine Milliarde Mal installiert wurde und eigentlich ganz erfolgreich ist. Nichtsdestotrotz wird das Programm eingestellt, sowohl für zahlende G-Suite-Kunden als auch für Nutzer der kostenlosen Version.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Erding
  2. operational services GmbH & Co. KG, München

Für die G-Suite-Nutzer von Hangouts hat Google nach Gerüchten dazu nun einen Zeitplan vorgestellt, der die Übertragung der Nutzerkonten zum neuen Chatprogramm regeln soll. Die neue App ist ein Slack-Klon, der praktischerweise auch Hangouts heißt, mit der Ergänzung "Chat".

Ab dem 19. April 2019 können Admins dank neuer Einstellungen sowohl das klassische Hangouts als auch Hangouts Chat konfigurieren. Dank der Einstellungen können Administratoren dann auch die klassische Hangouts-Konsole für die Nutzer deaktivieren.

Funktionsumfang muss bisherigen Hangouts noch angepasst werden

Das neue Hangouts Chat verfügt aktuell noch nicht über alle Funktionen, die das klassische Hangouts bietet. Zwischen April und September 2019 sollen unter anderem eine Gmail-Integration, die Möglichkeit, mit externen Nutzern zu chatten, eine verbesserte Videotelefonie und die Möglichkeit für Sprachanrufe mit Google Voice folgen.

Ab Oktober 2019 wird das klassische Hangouts für G-Suite-Nutzer dann abgeschaltet. Dieser Zeitplan betrifft allerdings nur die zahlenden Nutzer - einen Ablauf für diejenigen Anwender, die die kostenlose Version von Hangouts verwenden, gibt es noch nicht.

Google zufolge können Nutzer das klassische Hangouts außerhalb von G Suite zunächst weiterverwenden. Nach der Umstellung der G-Suite-Nutzer sollen auch die übrigen Anwender auf eine kostenlose Version des neuen Hangouts Chat transferiert werden. Einen genaueren Zeitplan will Google dazu später veröffentlichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

mbirth 23. Jan 2019 / Themenstart

Ich werde mit der Suche auch immer unglücklicher. Irgendwie finde ich immer schlechter...

elgooG 23. Jan 2019 / Themenstart

Auch die Nutzung dürfte kurzweilig sehr hoch gewesen sein, da es mal zur Standard-SMS-App...

intergeek 23. Jan 2019 / Themenstart

Ich nutze ja schon seit Jahren Google Apps jetzt Suite... Solche Umstellungen waren schon...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Mac Mini mit eGPU - Test

Der Mac Mini hat zwar sechs CPU-Kerne und viel Speicher, aber nur eine integrierte Intel-GPU. Dank Thunderbolt 3 können wir aber eine externe Grafikkarte anschließen, was für Videoschnitt interessant ist.

Mac Mini mit eGPU - Test Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

      •  /