Abo
  • Services:
Anzeige
Google soll neuen Messenger entwickeln
Google soll neuen Messenger entwickeln (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Messenger: Google arbeitet angeblich an Whatsapp-Konkurrenten

Um die Vorherrschaft von Facebook im Messenger-Bereich zu brechen und Whatsapp Konkurrenz zu machen, arbeitet Google einem Bericht zufolge an einer eigenen Messenger-App. Damit und mit dem Programm Android One will der Konzern zunächst Schwellenländer erobern.

Anzeige

Google will laut einem Bericht der indischen Economic Times eine eigene Messaging-App entwickeln. Damit sollen Facebooks Whatsapp Marktanteile abgenommen werden.

Google will sich dem Artikel zufolge mit dem neuen Messenger-Dienst, der offenbar nicht mit Hangouts konkurrieren soll, zunächst auf Schwellenländer konzentrieren und nutzt dazu sein Android-One-Programm. Diese Plattform ermöglicht es, besonders günstige Smartphones mit Android-Betriebssystem zu bauen. Die Smartphones sollen zu Preisen von deutlich unter 100 Euro zu haben sein. Die ersten drei Geräte sind mit 4,5-Zoll-Displays mit 854 x 480 Pixeln und einem Quadcore-Prozessor ausgerüstet und verfügen über 1 GByte RAM. Dazu kommen eine 5-Megapixel-Kamera und ein Speicherkartenslot. Sie sollen ab sofort in Indien erhältlich sein.

Die noch namenlose Messenger-App solle 2015 zunächst nur in Indien auf den Markt kommen, berichtet die Economic Times. Eventuell werde dazu kein Google-Account benötigt. Die Benutzung soll kostenlos sein.

Facebook hatte für Whatsapp 19 Milliarden US-Dollar gezahlt. Der Instant-Messaging-Dienst arbeitet allerdings plattformübergreifend sowohl unter Android als auch unter iOS, Windows Phone, Symbian und Blackberry OS. Whatsapp hat nach eigenen Angaben 600 Millionen Nutzer, die mindestens einmal im Monat aktiv sind.


eye home zur Startseite
__destruct() 10. Okt 2014

Das ist zwar noch von 2013, aber ich denke, dass die Leute inzwischen nicht gerade von...

The_Soap92 08. Okt 2014

Ich interessiere mich auch für meine Freunde. Aber da reicht es auch eventuelle Fotos...

Yes!Yes!Yes! 07. Okt 2014

Und? Macht WhatsApp das? Per default? Mich kotzt es tierisch an, dass durch mir bekannte...

DerReplikant 07. Okt 2014

Die sollen lieber Hangouts mal mehr Publik machen. Mehr braucht man nicht als...

Bananenrakete 07. Okt 2014

Kritisch finde ich es, dass die Datenkrake Google jetzt auch noch hier Daten sammeln...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Frankfurt
  2. item Industrietechnik GmbH, Solingen
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. (-60%) 11,99€
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn

  2. Quartalsbericht

    Microsofts Zukunft ist erfolgreich in die Cloud verschoben

  3. Quartalsbericht

    Amazon macht erneut riesigen Gewinn

  4. Datenschutzverordnung im Bundestag

    "Für uns ist jeden Tag der Tag der inneren Sicherheit"

  5. Aspire-Serie

    Acer stellt Notebooks für jeden Geldbeutel vor

  6. Acer Predator Triton 700

    Das Fenster oberhalb der Tastatur ist ein Clickpad

  7. Kollaborationsserver

    Owncloud 10 verbessert Gruppen- und Gästenutzung

  8. Panoramafreiheit

    Aidas Kussmund darf im Internet veröffentlicht werden

  9. id Software

    Nächste id Tech setzt massiv auf FP16-Berechnungen

  10. Broadcom-Sicherheitslücken

    Samsung schützt Nutzer nicht vor WLAN-Angriffen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto VW testet E-Trucks
  2. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  3. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren

Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen

  1. Die Werbekunden kommen wieder

    Sharra | 03:50

  2. Re: Sinn?

    Ach | 02:55

  3. Re: Schon lustig

    ibecf | 02:50

  4. Re: Die Geister die er rief...

    Keepo | 02:45

  5. Re: Raucherpausen

    Keepo | 02:39


  1. 00:11

  2. 23:21

  3. 22:37

  4. 20:24

  5. 18:00

  6. 18:00

  7. 17:42

  8. 17:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel