Messenger: Einmal-Nachrichten erreichen Whatsapp für Android

Whatsapp bringt die kürzlich angekündigte Funktion in seine Betaversion und zieht damit mit anderen Messenger-Apps gleich.

Artikel veröffentlicht am ,
Whatsapp bekommt eine neue Funktion.
Whatsapp bekommt eine neue Funktion. (Bild: Pixabay/Pixabay-Lizenz)

In der Betaversion von Whatsapp unter Android können Nutzer ab sofort Fotos und Videos verschicken, die sich nur einmal anschauen lassen. Dafür gibt es eine neue Schaltfläche im rechten Bereich des Textfeldes, wenn Dateien weitergeleitet werden.

Stellenmarkt
  1. Product Manager (m/w/d) Data Driven Development im Bereich Hogrefe Innovation Lab
    Hogrefe-Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen
  2. Leitung des Sachgebiets Datennetze und Telekommunikation (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
Detailsuche

Aktivieren Nutzer diese Schaltfläche, kann das verschickte Foto oder Video nur einmal vom Empfänger angeschaut werden. Danach löscht sich die Nachricht mit der Mediendatei und kann nicht wieder aufgerufen werden. Bei normalen Textnachrichten funktioniert das nicht.

Whatsapp hatte die Funktion zusammen mit einer Multi-Device-Option Anfang Juni 2021 angekündigt. Verfügbar sind die sich löschenden Fotos und Videos zunächst nur in der Betaversion von Whatsapp unter Android. Es dürfte aber nicht lange dauern, bis die Option auch in der Standardversion von Whatsapp angekommen ist.

Von Medien können Screenshots gemacht werden

Whatsapp blockiert beim Aufrufen der Nachrichten nicht die Screenshot-Option, wie WABetaInfo schreibt. Empfänger können von Fotos also eine Bildschirmaufnahme machen, bevor das Bild nicht mehr aufrufbar ist. Bei sicherheitsrelevanten oder privaten Inhalten sollten Nutzer entsprechend weiterhin Vorsicht walten lassen.

Hohe Rabatte bei den Amazon Blitzangeboten
Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.09.2022, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auf den Testgeräten in der Redaktion von Golem.de läuft die Einmal-Anschauen-Funktion in der Whatsapp-Version 2.21.14.3, die sich Nutzer mit einem Beta-Tester-Zugang installieren können. Dafür muss man sich im Play Store einfach anmelden, die aktuelle Version wird anschließend durch die Beta ersetzt.

Andere Messenger wie etwa Signal bieten eine Einmal-Anschauen-Option bereits seit längerem, Whatsapp ist der Konkurrenz diesbezüglich bislang hinterher. Wann die Multi-Device-Funktion erscheint, ist bislang noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lachser 23. Jul 2021

Ja es wird leider alles gelöscht, nicht nur die Bilder. Ist wohl für Chats gedacht wo...

flasherle 01. Jul 2021

Es wäre halt einfach gut, wenn man das abschalten kann, so das der gegenüber so ein müll...

Benutztername12345 30. Jun 2021

Wenn sie jetzt noch Screenshots verhindern ist das eine perfekte Möglichkeit, andere...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  2. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /