Messenger: Berlin will 58 Millionen von Sky-ECC-Nutzern beschlagnahmen

Im Zuge von Verfahren rund um den staatlich gehackten Messenger Sky ECC will Berlin Millionenbeträge beschlagnahmen - noch ist es jedoch ein Bruchteil.

Artikel veröffentlicht am ,
Berlin beschlagnahmt Wertsachen von verdächtigen Sky-ECC-Nutzern.
Berlin beschlagnahmt Wertsachen von verdächtigen Sky-ECC-Nutzern. (Bild: Alexa/Pixabay)

Allein in Berlin sollen im Rahmen von Verfahren, in denen der verschlüsselte Messenger Sky ECC eine Rolle spielt, Vermögenswerte im Wert von knapp 58 Millionen eingezogen werden. Das berichtet die Berliner Zeitung Tagesspiegel (Paywall) und beruft sich auf eine Antwort des Berliner Justizstaatssekretärs Ibrahim Kanalan (parteilos, für Die Linke) auf eine Anfrage des CDU-Rechtsexperten Alexander J. Herrmann.

Stellenmarkt
  1. SAP-Job - SAP ABAP OO Senior Entwickler oder SAP ABAP OO Architekt Job (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. IT-Support Specialist (m/w/d)
    UnternehmerTUM GmbH, Garching/München
Detailsuche

Von den insgesamt 57,7 Millionen Euro konnte die Berliner Justiz demnach bis Ende August fast 722.000 Euro beschlagnahmen - darunter Bargeld, Kontoguthaben, Schmuck, hochwertige Uhren, Fahrzeuge und Grundstücke. Der Justizstaatssekretär weist in dem Schreiben darauf hin, dass "die Zahlen aufgrund der laufenden Vollziehungen täglichen Änderungen unterliegen". Laut Tagesspiegel gehen die Staatsanwälte davon aus, dass sie einen Großteil der fast 58 Millionen Euro sichern werden.

Die Wertsachen stammen von Verdächtigen, die den verschlüsselten Messenger Sky ECC zur Kommunikation von Straftaten genutzt haben sollen. Der Messenger wurde jedoch von belgischen Behörden gehackt. Entsprechend konnten die ausgetauschten Nachrichten mitgelesen werden.

Daten staatlich gehackter Messenger an Polizei weitergegeben

In Verfahren rund um den ebenfalls staatlich gehackten Messenger Encrochat wurden in Berlin bis Mai 2022 laut der Senatsverwaltung rund 30 Millionen Euro beschlagnahmt. Insgesamt laufen in Berlin 744 Verfahren mit Encrochat-Bezug. 34 Personen befinden sich demnach in Untersuchungshaft.

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    06.10.2022, Virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    01./02.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die ausgeleiteten Daten beider Messenger wurden auch an die Strafverfolgungsbehörden in Deutschland weitergegeben. Im Falle der Berliner Polizei handelt es sich um insgesamt 1,6 Millionen Datensätze. Bei den Ermittlungen sollen laut dem Landeskriminalamt teilweise neue forensische Verfahren eingesetzt worden sein, wie der Rundfunksender RBB berichtet.

So konnten aus den übertragenen Fotos teils kleinste Details wie Fingerabdrücke rekonstruiert werden. In Großbritannien konnte auf diese Weise ein Drogenhändler anhand eines selbstgeschossenen Fotos von einem Käse überführt werden.

Sowohl der Encrochat-Hack durch die Polizeibehörden als auch die Weitergabe und Auswertung der Daten - auch durch das Bundeskriminalamt (BKA) - sind umstritten. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Verwendung der staatlich erhackten Daten als Beweismittel im März 2022 für zulässig erklärt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Core-i-13000
Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Star Wars: Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian
    Star Wars
    Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian

    Aus fast 6.200 Teilen besteht das große Lego-Set der Razor Crest. Sie ist teuer, nicht aber für ein Star-Wars-Set.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /