Abo
  • IT-Karriere:

Messenger: Allos Google Assistant versteht jetzt auch Deutsch

Der in den Messenger Allo eingebaute Google Assistant konnte bisher nur Anfragen auf Englisch verarbeiten - jetzt können Nutzer den Assistenten auch auf Deutsch mit Fragen löchern. Wie bei der Version auf den Pixel-Smartphones gibt es zwischen den Sprachversionen aber noch Unterschiede.

Artikel veröffentlicht am ,
Der in Allo integrierte Google Assistant
Der in Allo integrierte Google Assistant (Bild: Screenshot Golem.de)

Vor einigen Wochen konnten wir mit Allos Googles Assistant bereits einige wenige Sätze auf Deutsch austauschen, mittlerweile lässt sich der persönliche Helfer auch komplett auf Deutsch bedienen. Damit beherrscht der Google-Assistent jetzt nicht mehr nur auf den beiden Pixel-Smartphones des Herstellers zwei Sprachen, sondern auch die Version im Messenger Allo.

  • Der in Allo integrierte Google Assistant versteht mittlerweile auch Eingaben auf Deutsch. (Screenshot: Golem.de)
Der in Allo integrierte Google Assistant versteht mittlerweile auch Eingaben auf Deutsch. (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Schwarz IT KG, Neckarsulm


Per Text- und auch per Spracheingabe können sich Nutzer im Allo-Chat auf Deutsch mit dem Assistenten-Bot unterhalten und Informationen abfragen oder nachschlagen lassen. Dazu gehören Informationen zum Wetter, zu aktuellen Nachrichten, Restaurants in der Umgebung oder auch Spiele.

Verständnisunterschiede zwischen Deutsch und Englisch

In unseren Tests versteht der Allo-Bot unsere deutschsprachigen Eingaben gut - es gibt allerdings immer noch Unterschiede bei den Kommandos, die der Assistent in den jeweiligen Sprachen versteht. Eigene Bilder aus dem Google-Fotos-Archiv oder E-Mails kann der Allo-Assistent nicht auf eine deutsche Anfrage hin anzeigen, auf Englisch hingegen schon.

Mit der Implementierung der deutschsprachigen Eingabe für Allo entwertet Google ein Stück weit den im Grunde einzigen echten Wettbewerbsvorteil seiner Pixel-Smartphones - diese haben den Google Assistant im System integriert.

Mit Allo lässt sich der Assistent allerdings auch auf anderen Smartphones nutzen, auch wenn er hier nur als Chat-Bot auftritt, der nicht im Betriebssystem verankert ist. Die Resultate sind identisch, insbesondere jetzt, wo der Allo-Bot auch auf Deutsch verfügbar ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 4,19€
  3. (-78%) 11,00€
  4. 4,31€

Dennis 21. Okt 2016

Huhu, bei mir funktionieren zwar die deutschen Anfragen aber trotz Frage per Mikrofon...

Ymi_Yugy 21. Okt 2016

Deutsch als Muttersprache zu haben, ist schon echt nervig, wenn man Technik begeistert ist.


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

    •  /