• IT-Karriere:
  • Services:

Messe nur digital: Die Corona-Realität holt die CES ein

Noch Anfang Juni 2020 verkündete die CTA, die CES 2021 werde wie geplant stattfinden. Nun macht der Veranstalter wegen Corona einen Rückzug.

Artikel veröffentlicht am ,
2021 wird die CES nicht als physisches Event stattfinden.
2021 wird die CES nicht als physisches Event stattfinden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die CES 2021 wird nur als digitales Event stattfinden, wie der Veranstalter CTA mitteilte. Damit rückt die CTA von ihrem ursprünglichen Plan ab, die Messe unverändert wie in den Vorjahren durchzuführen. Sie sollte lediglich erweitert durch ein Hygienekonzept erweitert werden, das Abstände, Masken und Desinfektionsmittel beinhalten sollte.

Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

"Inmitten der Pandemie und wachsender globaler Gesundheitsbedenken bezüglich der Verbreitung von Covid-19 ist es nicht möglich, sicher Zehntausende Menschen in Las Vegas im frühen Januar 2021 zu versammeln", sagt Gary Shapiro, der CEO der CTA.

Anfang Juni 2020 hatte die CTA noch sehr sicher mit dem Vorhaben geklungen, die CES 2021 wie in den Vorjahren stattfinden zu lassen. Das hatte in der Fachpresse angesichts der zu diesem Zeitpunkt bereits sehr hohen Infektionszahlen für Stirnrunzeln gesorgt. Die CES zieht jedes Jahr um die 180.000 Besucher an und besteht neben einem relativ engen Messegelände aus Hunderten kleinen Einzelveranstaltungen, die teilweise in Hotelzimmern stattfinden.

Corona-Zahlen in den USA steigen

Anfang Juni 2020 schienen die Corona-Zahlen in den USA langsam zu sinken, seit Mitte Juni steigen sie allerdings wieder stark an. Ein Ende des Anstiegs ist aktuell nicht abzusehen. Vor diesem Hintergrund dürfte die CTA ihre Meinung bezüglich einer Messe mit Zehntausenden Besuchern geändert haben.

Die CES 2021 soll nunmehr ein rein digitales Event sein. "Durch den Wechsel zu einer rein digitalen Messe können wir eine einzigartige Erfahrung bieten, die unseren Ausstellern hilft, sich mit bestehendem und neuem Publikum zu verbinden", sagt Shapiro.

Wie die virtuelle CES 2021 im Detail aussehen wird, hat die CTA noch nicht verraten. Die Messe soll zwischen dem 6. und 9. Januar 2021 stattfinden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 154,99€ (Vergleichspreis 185€)
  2. (u. a. Horizon: Zero Dawn - Complete Edition (PC) für 38,99€, Wreckfest für 12,99€, Sekiro...
  3. (u. a. Sandisk Extreme PRO NVMe 3D SSD 1TB M.2 PCIe 3.0 für 145,90€ (mit Rabattcode...
  4. (u. a. Edifier R1280DB PC-Lautsprecher für 99,90€, Acer X1626H DLP-Beamer für 449, Grundig VCH...

wurstdings 30. Jul 2020 / Themenstart

Ach ja unsere lieben Amis, mit ihren Drohnenmorden haben sie da auch noch genug vor der...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 Ultra - Test

Das Galaxy S20 Ultra ist Samsungs Topmodell der Galaxy-S20-Reihe. Der südkoreanische Hersteller verbaut erstmals seinen 108-Megapixel-Kamerasensor - im Test haben wir uns aber mehr davon versprochen.

Samsung Galaxy S20 Ultra - Test Video aufrufen
Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
    8Sense im Test
    Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

    Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
    2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

    Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
    Pixel 4a im Test
    Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

    Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
    2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
    3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

      •  /