Abo
  • Services:

Messe: Alibaba-Gründer Jack Ma eröffnet Cebit 2015

Für den Abend vor dem ersten Messetag hat die Cebit einen prominenten Sprecher gewonnen: Der Gründer des chinesischen E-Commerce-Unternehmens Alibaba, Jack Ma, wird die traditionelle Rede halten. Er vertritt dabei auch das Partnerland der Cebit.

Artikel veröffentlicht am ,
Alibaba-Chef Jack Ma
Alibaba-Chef Jack Ma (Bild: Getty Images)

Wie in jedem Jahr hat die Cebit auch 2015 ein Partnerland, diesmal ist es China. Und so verwundert es nicht, dass die Veranstalter den bekanntesten chinesischen Online-Unternehmer zur Eröffnung bitten: Jack Ma wird am Vorabend des ersten Messetages eine Rede vor geladenem Publikum halten. Dies hat die Cebit am 11. Dezember 2014 mitgeteilt.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe AG sagt dazu: "Es ist für uns eine Bestätigung der internationalen Bedeutung der Cebit, dass Jack Ma auf der Eröffnungsfeier am 15. März vor mehr als 2500 Gästen sprechen wird". Zu den Themen von Mas Rede gibt es noch keine Angaben.

Jack Ma, der vor seiner Karriere als Unternehmer als Englischlehrer in China arbeitete, gilt in seinem Heimatland fast als Popstar, wie ein ausführliches Porträt von Golem.de darlegt. Er hatte Alibaba vor 15 Jahren gegründet und die Firma im Herbst 2014 an die New Yorker Börse gebracht. Am ersten Handelstag nahm Alibaba dabei über 25 Milliarden US-Dollar ein.

Zwar liegt der Schwerpunkt Alibabas weiterhin bei der gleichnamigen Handelsplattform, zum Konzern gehören aber längt auch andere Geschäftsfelder. So gibt es mit Alipay einen eigenen Zahlungsdienstleiter, und Taobao hat als Marktplatz überwiegend für Privatverkäufer binnen Kürze eBay aus China verdrängt.

Über einen eigenen Finanzdienstleister beteiligt sich Alibaba auch an anderen Online-Unternehmen und vergibt zudem Mikrokredite. Ein Ende des Wachstums ist nicht abzusehen, denn erst die Hälfte der rund 1,35 Milliarden Chinesen ist online.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 33,99€
  3. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  4. 5,99€

Ipa 12. Dez 2014

Ich habe das Gefühl das stimmt nicht so ganz. Oder wurde Mobiles Internet nicht mit...


Folgen Sie uns
       


Audi Holoride ausprobiert (CES 2019)

Dirk Kunde probiert für Golem.de den Holoride von Audi aus. Gemeinsam mit Marvel-Figuren wie Rocket aus Guardians of the Galaxy sitzt er dafür auf der Rückbank, während es um eine Rennstrecke geht.

Audi Holoride ausprobiert (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /