Abo
  • Services:

Messe: Alibaba-Gründer Jack Ma eröffnet Cebit 2015

Für den Abend vor dem ersten Messetag hat die Cebit einen prominenten Sprecher gewonnen: Der Gründer des chinesischen E-Commerce-Unternehmens Alibaba, Jack Ma, wird die traditionelle Rede halten. Er vertritt dabei auch das Partnerland der Cebit.

Artikel veröffentlicht am ,
Alibaba-Chef Jack Ma
Alibaba-Chef Jack Ma (Bild: Getty Images)

Wie in jedem Jahr hat die Cebit auch 2015 ein Partnerland, diesmal ist es China. Und so verwundert es nicht, dass die Veranstalter den bekanntesten chinesischen Online-Unternehmer zur Eröffnung bitten: Jack Ma wird am Vorabend des ersten Messetages eine Rede vor geladenem Publikum halten. Dies hat die Cebit am 11. Dezember 2014 mitgeteilt.

Stellenmarkt
  1. comemso GmbH, Ostfildern
  2. BWI GmbH, Rheinbach

Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe AG sagt dazu: "Es ist für uns eine Bestätigung der internationalen Bedeutung der Cebit, dass Jack Ma auf der Eröffnungsfeier am 15. März vor mehr als 2500 Gästen sprechen wird". Zu den Themen von Mas Rede gibt es noch keine Angaben.

Jack Ma, der vor seiner Karriere als Unternehmer als Englischlehrer in China arbeitete, gilt in seinem Heimatland fast als Popstar, wie ein ausführliches Porträt von Golem.de darlegt. Er hatte Alibaba vor 15 Jahren gegründet und die Firma im Herbst 2014 an die New Yorker Börse gebracht. Am ersten Handelstag nahm Alibaba dabei über 25 Milliarden US-Dollar ein.

Zwar liegt der Schwerpunkt Alibabas weiterhin bei der gleichnamigen Handelsplattform, zum Konzern gehören aber längt auch andere Geschäftsfelder. So gibt es mit Alipay einen eigenen Zahlungsdienstleiter, und Taobao hat als Marktplatz überwiegend für Privatverkäufer binnen Kürze eBay aus China verdrängt.

Über einen eigenen Finanzdienstleister beteiligt sich Alibaba auch an anderen Online-Unternehmen und vergibt zudem Mikrokredite. Ein Ende des Wachstums ist nicht abzusehen, denn erst die Hälfte der rund 1,35 Milliarden Chinesen ist online.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. bei Alternate bestellen

Ipa 12. Dez 2014

Ich habe das Gefühl das stimmt nicht so ganz. Oder wurde Mobiles Internet nicht mit...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /