Messaging: Whatsapp-Mitgründer wird Chef bei Signal

Der Whatsapp-Mitgründer Brian Acton wird den Chefposten bei Signal vorübergehend übernehmen, bis ein dauerhafter CEO gefunden ist.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Brian Acton wird der neue Übergangs-CEO bei Signal.
Brian Acton wird der neue Übergangs-CEO bei Signal. (Bild: Matt Winkelmeyer/Getty Images for Wired)

Whatsapp-Mitgründer Brian Acton übernimmt die Führung beim konkurrierenden Chatdienst Signal - zumindest bis ein dauerhafter neuer Chef gefunden wurde. Signal-Gründer Moxie Marlinspike teilte mit, dass er den Chefposten bei Signal binnen eines Monats aufgeben werde. Er wolle jemanden "mit frischer Energie reinbringen" und werde sich auf die Suche nach einem Nachfolger konzentrieren.

Der Messenger-Dienst Signal kommt auf rund 40 Millionen aktive Nutzer im Monat. Die App setzt auf sogenannte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, bei der Chat-Inhalte nur für die beteiligten Nutzer im Klartext verfügbar sind.

Im vergangenen Jahr profitierte Signal mit einem Zustrom neuer Nutzer von der Kontroverse um die neuen Nutzungsbedingungen von Whatsapp. Damals ging es um Befürchtungen, Whatsapp würde mehr Daten mit der Unternehmensmutter Facebook teilen - das wies der Dienst stets zurück. Ein europäischer Verbraucherverband wirft Whatsapp in einer Beschwerde vor, Nutzer von Whatsapp auf unlautere Weise zur Annahme der neuen Datenschutzregeln gedrängt zu haben.

Signal nutzt gleichen Verschlüsselungs-Algorithmus wie Whatsapp

Der bei Signal entwickelte Verschlüsselungs-Algorithmus wird auch von Whatsapp eingesetzt. Acton engagiert sich bei Signal, seit er das Unternehmen einige Jahre nach der Whatsapp-Übernahme verließ und auf Distanz zum Onlinenetzwerk ging.

Signal schwenkte zuletzt auf ein umstrittenes Projekt ein mit dem Plan, nicht nachverfolgbare Digitalzahlungen für Nutzer verfügbar zu machen. Über die für alle Signal-Anwender verfügbare Zahlungsfunktion Mobile Coin sollen sich Zahlungen in einer Kryptowährung genauso einfach verschicken lassen wie etwa Textnachrichten. Die Technik soll dabei außerdem deutlich mehr Privatsphäre bieten als eine Zahlung über das normale Bankensystem. Laut US-Medienberichten befürchteten einige Signal-Mitarbeiter, dass dies dem Chatdienst große Probleme unter anderem mit US-Regulierungsbehörden einbringen könne.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nicoledos 11. Jan 2022

der Telefonnummernzwang ist schon übel. Auf meiner neuen Nummer werde ich ständig von...

Str84ward 11. Jan 2022

Darum dürfen US Bürger auch an dem Bezahlsstem nicht teilnehmen. Vorgabe von Signal.

Insomnia88 11. Jan 2022

Dir ist schon bewusst, dass er (Actor) seit 2018 Vorstandsvorsitzender der Signal...

einmarc 11. Jan 2022

"Der bei Signal entwickelte Verschlüsselungs-Algorithmus wird auch von Whatsapp...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Künstliche Intelligenz
So funktioniert ChatGPT

Das mächtige Sprachmodell ChatGPT erzeugt Texte, die sich kaum von denen menschlicher Autoren unterscheiden lassen. Wir erklären die Technologie hinter dem Hype.
Ein Deep Dive von Helmut Linde

Künstliche Intelligenz: So funktioniert ChatGPT
Artikel
  1. Streamer: Rocket Beans muss in Kurzarbeit
    Streamer
    Rocket Beans muss in Kurzarbeit

    Der Gaming-Kanal Rocket Beans hat wirtschaftliche Schwierigkeiten. Mitarbeiter müssen in Kurzarbeit, einige Sendungen entfallen.

  2. i4: BMW lässt sich am Berg nicht updaten
    i4
    BMW lässt sich am Berg nicht updaten

    Die Besitzerin eines BMW i4 hat die Fehlermeldung entdeckt, ihr Parkplatz sei zu steil für ein Update der Bordsoftware.

  3. Volker Wissing: Schienengüterverbände sind gegen Autobahnausbau
    Volker Wissing
    Schienengüterverbände sind gegen Autobahnausbau

    Für den Güterverkehr sollte vermehrt auf die Bahn gesetzt werden und nicht auf mehr LKW. Für die gebe es eh nicht genug Fahrer, meinen Verbände.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM im Preisrutsch - neue Tiefstpreise! • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 329€ • Nur noch heute TV-Sale mit bis 77% Rabatt bei Otto • Lenovo Tab P11 Plus 249€ • MindStar: Intel Core i7 13700K 429€ • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /