• IT-Karriere:
  • Services:

Messaging: Snapchat wächst in Deutschland schneller als Facebook

Messaging mit Snapchat boomt in Deutschland. Der Chatdienst mit dem falschen Versprechen zur Datensicherheit wächst nach inoffiziellen Messungen stärker als Facebook oder Instagram.

Artikel veröffentlicht am ,
Snapchat-Werbung
Snapchat-Werbung (Bild: Snapchat/Screenshot Golem.de)

Snapchat gewinnt auch in Deutschland viele Nutzer. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf den App-Spezialisten Priori Data, der Messungen zur App-Nutzung macht. "Snapchat ist ein aufgehender Stern in Deutschland und wächst schneller als große Netzwerke wie Facebook oder Instagram", sagte Patrick Kane von Priori Data zu Focus. Im zweiten Quartal 2015 habe Deutschland zu den zehn Ländern mit der höchsten Zahl an Snapchat-Nutzern weltweit und zu den Top-5-Ländern beim Wachstum gehört.

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  2. Time Change GmbH, Berlin

Über Snapchat können Nutzer Bilder verschicken, die automatisch verschwinden, wenn der Adressat sie angesehen hat. Nach Angaben des Unternehmens werden 700 Millionen solcher Fotos täglich verschickt. Snapchat wurde im Jahr 2011 von drei Studenten der Stanford University gegründet. Eine typische Nachricht ist dort für 10 Sekunden sichtbar.

Snapchat-Bilder, die nicht wirklich verschwinden

Wegen dieses Versprechens versenden vor allem Jugendliche mit der Smartphone-App gern erotische Selfies, das sogenannte Sexting. Die Aufnahmen sind aber nicht geschützt, sie können über Apps von Drittanbietern gespeichert werden oder einfach per Screenshot.

Der Wert von Snapchat wurde im Februar 2015 in einer Finanzierungsrunde mit 16 bis 19 Milliarden US-Dollar angegeben. Damit könnte Snapchat eines der am höchsten bewerteten Privatunternehmen im Silicon Valley werden.

Snapchat gab Ende 2014 bekannt, dass das Unternehmen bislang 485,6 Millionen US-Dollar von 23 Investoren erhalten habe, darunter Yahoo, Kleiner Perkins Caufield & Byers, Lightspeed Venture Partners, Benchmark und Institutional Venture Partners.

Snapcash soll es Nutzern von Snapchat in den USA erlauben, schnell und einfach Geld an andere Nutzer zu senden. Dafür muss lediglich im Chat ein Dollarzeichen eingetippt und ein Betrag hinzufügt werden, um das Geld mit dem grünen Knopf direkt auf das Bankkonto des Gesprächspartners zu schicken. Zuvor müssen Nutzer die Funktion freischalten, indem sie ihre Kreditkarteninformationen eingeben. Der Messaging-Dienst hat den Zahlungsdienst zusammen mit Square realisiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

raskani 27. Jul 2015

hat man die "eigenart" (von fb eher "verbesserung" genannt), das wenn einem eine seite...

ed_auf_crack 27. Jul 2015

Stürzt bei mir immer ab. Dabei ist mein LG P880 doch nicht so extrem sehr Steinzeit. Oder...

Secotto 27. Jul 2015

Dass Snapchat schneller wächst als Facebook, könnte wohl damit zusammenhängen, dass...

debattierer 27. Jul 2015

Es ist ja so also würde man die Zuschauerzahlen von ARD mit den Nutzerzahlen von Facebook...

Koto 27. Jul 2015

Ich mein von 1 auf 1000 oder 2000 sind eben 2000%. Was ich damit sagen will. Erst Jubeln...


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
    Radeon RX 5500 (4GB) im Test
    AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

    Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
    3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
    Staupilot
    Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

    Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
    3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

      •  /