Abo
  • Services:
Anzeige
Snapchat-Werbung
Snapchat-Werbung (Bild: Snapchat/Screenshot Golem.de)

Messaging: Snapchat wächst in Deutschland schneller als Facebook

Snapchat-Werbung
Snapchat-Werbung (Bild: Snapchat/Screenshot Golem.de)

Messaging mit Snapchat boomt in Deutschland. Der Chatdienst mit dem falschen Versprechen zur Datensicherheit wächst nach inoffiziellen Messungen stärker als Facebook oder Instagram.

Anzeige

Snapchat gewinnt auch in Deutschland viele Nutzer. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf den App-Spezialisten Priori Data, der Messungen zur App-Nutzung macht. "Snapchat ist ein aufgehender Stern in Deutschland und wächst schneller als große Netzwerke wie Facebook oder Instagram", sagte Patrick Kane von Priori Data zu Focus. Im zweiten Quartal 2015 habe Deutschland zu den zehn Ländern mit der höchsten Zahl an Snapchat-Nutzern weltweit und zu den Top-5-Ländern beim Wachstum gehört.

Über Snapchat können Nutzer Bilder verschicken, die automatisch verschwinden, wenn der Adressat sie angesehen hat. Nach Angaben des Unternehmens werden 700 Millionen solcher Fotos täglich verschickt. Snapchat wurde im Jahr 2011 von drei Studenten der Stanford University gegründet. Eine typische Nachricht ist dort für 10 Sekunden sichtbar.

Snapchat-Bilder, die nicht wirklich verschwinden

Wegen dieses Versprechens versenden vor allem Jugendliche mit der Smartphone-App gern erotische Selfies, das sogenannte Sexting. Die Aufnahmen sind aber nicht geschützt, sie können über Apps von Drittanbietern gespeichert werden oder einfach per Screenshot.

Der Wert von Snapchat wurde im Februar 2015 in einer Finanzierungsrunde mit 16 bis 19 Milliarden US-Dollar angegeben. Damit könnte Snapchat eines der am höchsten bewerteten Privatunternehmen im Silicon Valley werden.

Snapchat gab Ende 2014 bekannt, dass das Unternehmen bislang 485,6 Millionen US-Dollar von 23 Investoren erhalten habe, darunter Yahoo, Kleiner Perkins Caufield & Byers, Lightspeed Venture Partners, Benchmark und Institutional Venture Partners.

Snapcash soll es Nutzern von Snapchat in den USA erlauben, schnell und einfach Geld an andere Nutzer zu senden. Dafür muss lediglich im Chat ein Dollarzeichen eingetippt und ein Betrag hinzufügt werden, um das Geld mit dem grünen Knopf direkt auf das Bankkonto des Gesprächspartners zu schicken. Zuvor müssen Nutzer die Funktion freischalten, indem sie ihre Kreditkarteninformationen eingeben. Der Messaging-Dienst hat den Zahlungsdienst zusammen mit Square realisiert.


eye home zur Startseite
raskani 27. Jul 2015

hat man die "eigenart" (von fb eher "verbesserung" genannt), das wenn einem eine seite...

ed_auf_crack 27. Jul 2015

Stürzt bei mir immer ab. Dabei ist mein LG P880 doch nicht so extrem sehr Steinzeit. Oder...

Secotto 27. Jul 2015

Dass Snapchat schneller wächst als Facebook, könnte wohl damit zusammenhängen, dass...

debattierer 27. Jul 2015

Es ist ja so also würde man die Zuschauerzahlen von ARD mit den Nutzerzahlen von Facebook...

Koto 27. Jul 2015

Ich mein von 1 auf 1000 oder 2000 sind eben 2000%. Was ich damit sagen will. Erst Jubeln...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  2. über Baumann Unternehmensberatung AG, Ingolstadt, München, Stuttgart
  3. Brabbler Secure Message and Data Exchange Aktiengesellschaft, München
  4. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 444,00€ + 4,99€ Versand
  2. (täglich neue Deals)
  3. ab 486,80€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: Für was verwendet man den noch im Jahr 2017?

    RaZZE | 13:45

  2. Re: Forken

    RaZZE | 13:44

  3. Re: Einfach ein europäisches Filmstudio gründen...

    ptepic | 13:34

  4. Re: Boah Heiko halt doch endlich deine dumme Fresse

    User_x | 13:31

  5. Re: Die hohen Anschaffungskosten eines E-Autos...

    ArcherV | 13:15


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel