Abo
  • Services:
Anzeige
Die neuen Mesa-Treiber unterstützen auch AMDs Polaris-Karte RX 480.
Die neuen Mesa-Treiber unterstützen auch AMDs Polaris-Karte RX 480. (Bild: Martin Wolf/ Golem.de)

Mesa 12.0: Freie Linux-Grafiktreiber können Vulkan und OpenGL 4.3

Die neuen Mesa-Treiber unterstützen auch AMDs Polaris-Karte RX 480.
Die neuen Mesa-Treiber unterstützen auch AMDs Polaris-Karte RX 480. (Bild: Martin Wolf/ Golem.de)

Erstmals enthält das aktuelle Mesa 12.0 offiziell einen freien Vulkan-Treiber für Linux. Darüber hinaus unterstützten die freien Treiber nun OpenGL 4.3 und ermöglichen den Parallelbetrieb von freien und proprietären Treibern.

Die Userspace-Bibliotheken von Mesa erlauben mit der nun veröffentlichten Version 12.0 die Verwendung sämtlicher Funktionen von OpenGL 4.3 für ausgesuchte Grafikchips. Erfüllt werden alle Anforderungen dieser OpenGL-Version von den freien Treibern für Nvidia-Chips ab der 400er-Serie (NVC0-Treiber), für die AMD-Chips ab der Serie Radeon-HD-7000 (RadeonSI-Treiber) sowie Intel-Grafik der Generation 8 und neuer, also ab Broadwell.

Anzeige

Dank bereits veröffentlichter Patches auf der Mailing-Liste von Mesa sollte die nächste veröffentlichte Version des Projekts OpenGL 4.5 voll unterstützen. Der NVC0- sowie der RadeonSI-Treiber unterstützen in der aktuellen Version zudem OpenGL ES 3.1.

Die Treibersammlung enthält nun auch die sogenannte Vendor-neutral dispatch library für OpenGL (GLVND). Diese ursprünglich von Nvidia vorgeschlagene Bibliothek soll es ermöglichen, zwei OpenGL-Implementierungen nebeneinander auf dem System vorhalten und verwenden zu können. Bisher mussten sich Nutzer deshalb zwischen den freien und den proprietären Treibern entscheiden. Mit GLVND sollen dagegen sowohl die freien als auch die proprietären Treiber gleichzeitig installiert werden, wobei die neue Bibliothek die Aufrufe für OpenGL sowie GLX letztlich an die gewählten Implementierungen weiterleitet.

Intel beschert Mesa neue Treiber

Erstmals in einer stabilen Version von Mesa verfügbar ist mit der Version 12.0 auch der freie Vulkan-Treiber für Intel-GPU, welcher auf Geräten mit Chips ab der Ivy-Bridge-Generation genutzt werden kann. Die Vulkan-Schnittstelle gilt als Nachfolger für OpenGL und die proprietären Linux-Treiber von Nvidia und AMD unterstützen diese bereits. Der AMD-Treiber soll künftig ebenfalls frei verfügbar sein. Ein Zeitplan ist dafür aber noch nicht bekannt.

Als neue Treiber für die 3D-Darstellung steht nun außerdem der Software-Rasterizer SWR bereit. Dieser soll überall dort genutzt werden können, wo keine native Grafikbeschleunigung über eine GPU zur Verfügung steht. Entwickelt worden ist SWR von einer Gruppe bei Intel, die für die Betreuung von Server-Kunden im Bereich des High-Performance-Computing angesiedelt ist. SWR soll wesentlich schneller sein als bisherige Optionen wie LLVM, zumindest für bestimmte Aufgaben. So sei SWR vor allem auf die Visualisierung wissenschaftlicher Daten in Clustern mit sehr vielen Rechenkernen ausgelegt. Zur Beschleunigung wird die AVX-Befehlssatzerweiterungen für die x86-Architektur verwendet.


eye home zur Startseite
PuckPoltergeist 11. Jul 2016

Was im Artikel nicht gesagt wird, ist dass für den radeonsi Treiber auch ein Update von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. TAIFUN Software AG, Hannover
  3. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  4. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€
  2. 299,00€
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Kosten ...

    DAUVersteher | 02:11

  2. Re: 50MBps

    bombinho | 02:01

  3. Re: Lustig. Aber Telefonkabel ist super?

    486dx4-160 | 01:27

  4. Re: Wegfall bedeutet kein Recht auf...

    486dx4-160 | 01:21

  5. Re: Koaxial steht der Glasfaser in kaum etwas nach

    bombinho | 01:02


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel