Abo
  • Services:
Anzeige
Merlin Bird Photo ID konnte  den Pelikan identifizieren.
Merlin Bird Photo ID konnte den Pelikan identifizieren. (Bild: Andreas Donath)

Merlin Bird Photo ID: Gesichtserkennung für Vögel

Merlin Bird Photo ID konnte  den Pelikan identifizieren.
Merlin Bird Photo ID konnte den Pelikan identifizieren. (Bild: Andreas Donath)

Vogelkundler des Cornell Lab of Ornithology haben mit dem California Institute of Technology eine Webanwendung entwickelt, die Hunderte Vogelarten unterscheiden kann. Benutzer können ein Foto hochladen und die Tierart bestimmen lassen.

Anzeige

Zwei Forschungsgruppen haben sich zusammengetan, um auf Fotos automatisch die 400 häufigsten Vogelarten Nordamerikas und Kanadas zu erkennen. Das Ergebnis heißt Merlin Bird Photo ID und befindet sich derzeit noch in einer offenen Betaphase.

  • Merlin Bird Photo ID (Bild: Andreas Donath/Cornell University)
  • Merlin Bird Photo ID (Bild: Andreas Donath/Cornell University)
Merlin Bird Photo ID (Bild: Andreas Donath/Cornell University)

Die Website Merlin Bird Photo ID erlaubt den Upload eines Fotos, auf dem der Anwender zunächst nur den Abschnitt markieren muss, in dem das Tier zu sehen ist. Danach müssen Schnabel- und Schwanzspitze sowie die Augen des Vogels markiert werden. Daraufhin beginnt der Erkennungsprozess, der bei Golem.de mit einer willkürlichen Auswahl von Vogelaufnahmen aus dem Tierpark Berlin erstaunlich gut gelang.

Dem Nutzer wird freigestellt, ob er den Aufnahmestandort und das Datum beim Erkennungswort eingibt. Sinn macht das für die Forschung nur bei Fotoaufnahmen in freier Wildbahn.

Innerhalb kurzer Zeit werden die Ergebnisse angezeigt, wobei der Benutzer manuell anhand von Beispielbildern auswählen kann, welche der gefundenen Arten in seiner Aufnahme zu sehen ist. Der Prozess soll selbstlernend sein. Je mehr Menschen ihn benutzen, desto akkurater soll er werden.

Derzeit funktioniere die Webanwendung auf mobilen Geräten nur leidlich, doch die Forscher arbeiteten bereits daran, berichtet Benchmarkreporter.

Die Forscher wollen ihre Erkenntnisse auf der Konferenz Computer Vision and Pattern Recognition (CVPR) in Boston vorstellen, die am 8. Juni beginnt.


eye home zur Startseite
itprofit 08. Jun 2015

ja gibt es: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.sunbird.vogelstimmen...

DeLo 08. Jun 2015

Gib mir ein paar Millionen Euro, ein erfahrenes Machine Learning und Data Mining Team und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Köln
  2. Völkel Mikroelektronik GmbH, Münster (Nordrhein-Westfalen)
  3. regio iT gesellschaft für informationstechnologie mbh, Aachen, Gütersloh
  4. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 819,00€
  2. 77,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  2. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  3. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  4. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  5. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  6. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan

  7. Tastatur-App

    Nutzer ärgern sich über Verschlimmbesserungen bei Swiftkey

  8. Kurznachrichten

    Twitter erwägt Abomodell mit Zusatzfunktionen

  9. FTTH

    M-net-Glasfaserkunden nutzen 120 GByte pro Monat

  10. Smartphone

    Google behebt Bluetooth-Problem beim Pixel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Messenger Facebook sagt "Daumen runter"
  2. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC
  3. Facebook & Co Bis zu 50 Millionen Euro Geldbuße für Hasskommentare

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Deutschland ist als technologischer Standort...

    MarioWario | 20:50

  2. Re: "dürften kaum die normalerweise fälligen 1...

    Berner Rösti | 20:49

  3. Re: ausser ein paar Nerds

    Yeeeeeeeeha | 20:47

  4. Re: Firma im Ausland, Stream anonym.

    Berner Rösti | 20:47

  5. Hoffentlich verlangt jemand von denen eine...

    schily | 20:45


  1. 17:45

  2. 17:32

  3. 17:11

  4. 16:53

  5. 16:38

  6. 16:24

  7. 16:09

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel